Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Inhaltsverzeichnis​​​​

Bánh Mì aus Vietnam

Hast du schonmal von Bánh Mì gehört? Bánh Mì ist ein Sandwich der ganz besonderen Art! Es vereint die vietnamesische Küche mit der französischen und hat den Ursprung in der Besetzungszeit Frankreichs in Vietnam. Wir sind begeistert von der Kombination der beiden Küchen und wollen diese kulinarische Liebe mit dir teilen! Wie bei jedem Sandwich gibt es je nach Belag auch beim Bánh Mì unglaublich viele verschiedene Varianten, die deiner Kreativität keine Grenzen setzen. Ein paar feste Komponenten charakterisieren jedoch das vietnamesische Baguette – wir zeigen dir welche!

Vietnamesisches Sandwich: Die wichtigsten Komponenten

Jedes Gericht lebt von seinen festen Grundzutaten. Hier beantworten wir dir die Frage: Welche Zutaten gehören in jedem Fall auf ein Bánh Mì?

Baguette

Klassisch wird Bánh Mì nicht mit einem Baguette, wie wir es kennen, gemacht, sondern mit Reismehl gebacken. Das Reismehl macht die Grundlage des Gerichts luftig, leicht und knusprig. In Deutschland ist es schwer das Baguette aus Reismehl zu kaufen. Ansonsten kannst du natürlich auch zu dem französischen Klassiker greifen, aber vielleicht traust du dich ja auch daran, es selbst zu probieren!

  1. Löse 10 g frische Hefe in 350 ml lauwarmen Wasser auf und lasse es kurz stehen.
  2. Jetzt kannst du 350 g Weizenmehl 550 mit 140 g Reismehl mischen und 1-2 TL Salz hinzugeben. Gib das Wasser mit Hefe dazu und knete es zehn Minuten lang zu einem glatten, homogenen Teig. Danach kannst du den Teig abgedeckt drei Stunden an einem warmen Platz gehen lassen.
  3. Nach den drei Stunden kannst du den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmal durchkneten und vierteln. Die vier Portionen kannst du zu Kugeln formen und diese auf ein Backblech mit Backpapier legen. Auch das Backblech deckst du nun nochmal ab, um es wieder an einem warmen Ort für zwei Stunden gehen zu lassen.
  4. Forme jetzt die vier Kugeln zu Baguettes, lege sie auf das Backbleck und lasse sie zum letzten Mal für eine Stunde abgedeckt gehen.
  5. Den Backofen kannst du in der Zwischenzeit auf 240 °C Heißluft (mit Dampfzugabe) vorheizen.
  6. Schneide die Teiglinge ein und backe sie für 10 Minuten. Schalte danach die Hitze auf
    230 C herunter und backe sie für weitere 10-15 Minuten. Et voilà – schon ist dein vietnamesisches Reismehlbaguette fertig!

Leberpastete

In der Kürze liegt die Würze – oder eben in der Leberpastete! Die vietnamesische Version findest Du mit etwas Glück in einem asiatischen Lebensmittelgeschäft.

Gegrilltes Schweinefleisch

Hiermit verleihst du dem Bánh Mì einen köstlichen, würzigen Geschmack. Lege das Schweinefleisch davor in einer leckeren Marinade ein, sodass es diese gut aufnehmen kann. Dann ist es bereit für die Pfanne!

Gemüse

Zu einem typischen Bánh Mì gehören definitiv Karotten und Rettich, die einige Stunden davor in einer Mischung aus Zucker und Essig eingelegt wurden. Damit bekommt das Sandwich den gewissen Frischekick!

Koriander

Zugegeben, Koriander ist definitiv Geschmackssache. Doch in Kombination mit dem Gemüse und würzigem Fleisch rundet er das Bánh Mì perfekt ab. Vielleicht gibst du Koriander eine zweite Chance?

Soßen

Zu einem gelungenen Sandwich gehören natürlich leckere Soßen, die die verschiedenen Zutaten miteinander kulinarisch verbinden. Beim Bánh Mì verwendet man hierfür klassisch Sojasoße und Mayonnaise.

Hat dich der Sandwich-Hunger gepackt?

Dann haben wir hier genau das Richtige für dich! Sandwich-Rezepte: vielseitiges Fingerfood für unterwegs

Variantenreichtum

Nun bist du schon Experte für ein klassisches Bánh Mì! Dieses leckere Sandwich bietet dir unglaublich viele kulinarische Möglichkeiten. Hier haben wir einige Inspirationen für dich:

  • Ersetze das gegrillte Schweinefleisch mit Tofu, Fisch, Hühnchen oder Rindfleisch. Damit verleihst du dem vietnamesischen Baguette eine andere Geschmacksrichtung und es wird ohne die Leberpastete sowohl für Pescetarier als auch für Vegetarier zur passenden Rezeptidee!
  • Frikadellen-Brötchen etwas anders: Wie wäre es mit Hackbällchen auf deinem Bánh Mì aus Vietnam? In Vietnam wird diese Variante oft zum Frühstück serviert. Wenn dir das zu deftig ist, eignet sich die Variante perfekt für ein Mittag- oder Abendessen.
  • Ein neuer Frühstücksliebling? Mache dein Bánh Mì zum perfekten Begleiter für den Start in den Tag und garniere es mit Spiegeleiern. Hierzu passt natürlich knusprig gebratener Speck hervorragend und vollendet das Ganze mit einer würzigen Note!
  • Wer es scharf mag, kann dem Bánh Mì mit einer feurigen Chili-Soße noch den letzten Feinschliff geben!

Du siehst, je nach Belieben kannst du dein vietnamesisches Sandwich genau nach deinen Vorstellungen kreieren. Auch eine Veggie-Variante ist mit diesem vielfältigen Baguette kein Problem und ein absolutes kulinarisches Highlight!

Ist Bánh Mì gesund?

Bánh Mì gehört mit seinen frischen Zutaten sicherlich zu den gesünderen Sandwiches. Das frische Gemüse versorgt dich mit Kalium, Beta-Carotin, Vitamin C, Magnesium und Phosphor. Der intensive Koriander beinhaltet viele Antioxidantien, die bekannt für ihre entzündungshemmende Wirkung sind. Im Schweinefleisch stecken viele wichtige Inhaltsstoffe wie Vitamin A und E sowie Eiweiß und Eisen. Natürlich ist und bleibt es ein Sandwich, zu dem die ein oder andere weniger gesunde Zutat gehört, jedoch lohnt es sich für dieses vietnamesische Baguette unserer Meinung allemal. Also reinbeißen und genießen!

 

Kartoffeln werden auf Holzbrett geschnitten

Appetit auf mehr Wissenswertes?

Erfahre jede Menge Tipps und Wissenswertes zu den Themen Kochen, Zubereiten und Lebensmittel.

Zum Kochratgeber