Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Inhaltsverzeichnis​​​​

Fragen & Antworten rund um Champignons

Champignons gibt es in weiß und in braun, sie werden weltweit verwendet und vielseitig eingesetzt. Du fragst dich, wie du Champignons lagern musst, wie lange sie haltbar sind oder welche Nährstoffe in ihnen stecken? Hier findest du alles Wissenswerte zum Champignon – dem Champion der Pilze!

Champignons – wie lange haltbar?

Frische Champignons sind bei richtiger Lagerung bis zu 4 Tage haltbar. Du solltest dir Champignons allerdings immer genau anschauen, bevor du sie verarbeitest: Sie sollten nicht unangenehm riechen. Achte auch auf Schimmel – der ist gerade bei weißen Champignons oft leicht zu übersehen. Sind die Champignons außen leicht schmierig, solltest du sie ebenfalls nicht mehr essen. Champignons aus dem Glas oder der Dose halten zwar länger, sie haben aber viel weniger Nährstoffe und auch einen ganz anderen Geschmack.

Wie viele Kalorien haben Champignons?

Da sie zu 91% aus Wasser bestehen, haben Champignons wenig Kalorien. Eine Menge von 100 Gramm der beliebten Pilze hat gerade einmal 22 Kalorien. Neben Wasser stecken in Champignons Nährwerte wie Kalium, Eisen, Magnesium, Zink, Vitamin B1 und B2 sowie Folsäure. Sie versorgen dich also mit vielen wichtigen Nährstoffen und machen dabei nicht dick.

Wie viel Eiweiß haben Champignons

Mit 100 Gramm Champignons wirst du mit 3,1 Gramm Eiweiß versorgt. Mit dieser Menge sind Champignons besonders für Vegetarier und Veganer ein tolles Gemüse, da diese auf das Eiweiß im Fleisch verzichten.

Wie Champignons lagern?

Champignons solltest du trocken, kühl und luftig lagern, damit sie maximal lange halten. Wickel sie am besten in ein Baumwolltuch oder in eine Papiertüte und lege sie in das Gemüsefach des Kühlschranks. Keinesfalls solltest du die Champignons in Plastik verschlossen lagern, da die Pilze so schneller schimmeln und muffig werden. Champignons haben übrigens Saison im Spätsommer, doch da man sie gut im Dunkeln züchten kann, sind sie das ganze Jahr über erhältlich.

Wie Champignons zubereiten?

Champignons kannst du ganz vielseitig zubereiten: In der Pfanne, im Kochtopf, im Ofen oder sogar roh, beispielsweise im Salat. Der Vorteil bei der Verarbeitung von rohen Champignons: Es geht schneller und alle guten Nährstoffe der Pilze bleiben erhalten. In unserem Romana-Erdbeer-Salat mit Avocado beispielsweise kommen die rohen Champignons ideal zur Geltung, ebenso wie in unserem Feldsalat mit Camembert und Nusskruste. Aber Achtung: Manche Menschen können Champignons nicht roh essen, da sie davon Blähungen bekommen. Probierst du also das erste Mal rohe Champignons, genieße sie in Maßen und schau, ob du sie verträgst. Wichtig bei der Zubereitung von Champignons ist im Übrigen, dass du sie vorher gut putzt. Wie das am besten geht, erfährst du in unserem Kochratgeber Pilze putzen.

How-To Champignons zubereiten:

Videos aktivieren

Die folgende Funktion ist nicht Teil der Website der MAGGI GmbH. Bitte beachte, dass mit der Bestätigung des Dialogs Daten von dir an sämtliche in unsere Website integrierte Social Plugin-Anbieter (siehe hierzu den Punkt Werden auf unseren Websites Social Plugins verwendet? in unseren Datenschutzbedingungen) übermittelt werden können. Um welche Daten zu welchem Zweck es sich handelt, kannst du den Datenschutzbedingungen des jeweiligen Anbieters auf deren Website entnehmen. Mit der Bestätigung des Dialogs erklärst du dich mit dieser Datenübermittlung einverstanden.

How-To Champignons zubereiten:

Hier die wichtigsten Tipps zum Aushölen, Schneiden und Zubereiten von Champignons.

Champignons braten – wie lange?

Champignons anzubraten, dauert nur knapp 10 Minuten, plus der Vorbereitungszeit. Beim Braten von Champignons gehen zwar ein paar Nährstoffe verloren, dafür entfalten sie aber ihr volles Aroma. Hier findest du eine Schritt-für-Schritt Anleitung zum Anbraten von Champignons für 2 Personen:

Zutaten:

  • 250g Champignons – braun, weiß oder gemischt
  • 2 EL Butter
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 Schalotten
  • Salz und Pfeffer
  • Eine Handvoll frische, gehackte Petersilie

Und so einfach geht’s:

  1. Putze die Champignons und schneide sie in Viertel. Schneide die Zwiebeln in kleine Würfel, den Knoblauch kannst du entweder hacken oder pressen.
  2. Erhitze die Butter in einer großen Pfanne, bis sie brutzelt.
  3. Gib die Champignons in die Pfanne und verteile sie so, dass sie nicht aufeinander liegen und schön gleichmäßig angebraten werden.
  4. Nach ca. 4 Minuten gibst du die Zwiebeln und den Knoblauch hinzu, brate alles zusammen weitere 3 Minuten.
  5. Würze schließlich die Champignons mit Salz, Pfeffer und der Petersilie.

Champignons grillen – wie lange?

Champignons zu grillen, dauert nur 10 Minuten, ist super lecker und eine beliebte Alternative zu Fleisch bei Vegetariern und Veganern. Der Vorteil: Du kannst die Champignons gut vorbereiten und ganz nach Bedarf den Grillabend über immer wieder nachlegen. So kannst du deinen Gästen stets heiße und frische Champignons servieren.

Zutaten:

  • Besonders große Champignons – braun, weiß oder gemischt
  • Kräuterbutter
  • Knoblauch

Und so einfach geht’s:

  1. Putze die Champignons und entferne die Stiele vollständig.
  2. Gib mit einem Löffel die Kräuterbutter in die Mulde. Presse den Knoblauch aus und gib ihn zu der Kräuterbutter.
  3. Lege die Champignons auf ein Grillbrett, Grillpapier oder auf ein Grillgitter, damit die Butter beim Grillen nicht herauslaufen kann. Vermeide unbedingt Alufolie oder Aluschalen, da das Aluminium durch das Erhitzen in die Pilze gelangen kann.
  4. Lasse die Champignons für 10 Minuten auf dem Grill und sie sind fertig und servierbereit!

Champignons dünsten – wie lange?

Das Dünsten von Champignons dauert mit 15-20 Minuten etwas länger als die Zubereitung in der Pfanne oder auf dem Grill. Das liegt an der niedrigeren Hitze, wodurch allerdings weniger Nährstoffe verloren gehen und sie dennoch ihren leckeren, aromatischen Geschmack entfalten können. Wir zeigen dir, wie einfach du Champignons für 2 Personen dünsten kannst.

Zutaten:

  • 250g Champignons – braun, weiß oder gemischt
  • ½ Tasse Hühner-, Rinder- oder Gemüsebrühe
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 Lauchzwiebeln
  • Frischer oder getrockneter Oregano
  • Salz und Pfeffer

Und so einfach geht’s:

  1. Putze die Champignons und schneide sie in schmale Scheiben. Schneide den Knoblauch klein oder presse ihn. Schneide die Lauchzwiebeln in kleine Ringe und trenne die weißen von den grünen Ringen.
  2. Erhitze eine Pfanne und brate die weißen Lauchzwiebel-Ringe mit dem Knoblauch bei mittlerer Hitze an.
  3. Gib die Brühe in die Pfanne und erhitze sie, bis sie zu köcheln beginnt.
  4. Gib nun die Champignons hinzu und schalte den Herd auf eine niedrige Stufe.
  5. Würze die Pilze mit Salz, Pfeffer und Oregano und wende die Champignons immer wieder, bis die Flüssigkeit komplett verschwunden ist.
  6. Mische zum Schluss die grünen Ringe der Lauchzwiebeln unter die Champignons.

Du kannst aus gedünsteten Champignons übrigens auch wunderbar Rahmchampignons machen. Gib hierzu einfach Speisestärke und Sahne zu Brühe und Pilzen, lass es kurz einköcheln und schmecke es mit etwas Crème Fraîche ab.

Header_Kochratgeber

Appetit auf mehr Wissenswertes?

Erfahre jede Menge Tipps und Wissenswertes zu den Themen Kochen, Zubereiten und Lebensmittel.

Zum Kochratgeber