Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Nicht ohne Grund ist die Kartoffel das Lieblingsgemüse vieler Deutscher – sie ist in der Küche vielfältig einsetzbar. Aus ihr kannst du neben leckeren Beilagen, wie klassischem Kartoffelsalat, auch schmackhafte Suppen und Hauptgänge zubereiten. Diese reichen von Salzkartoffeln oder Bratkartoffeln bis hin zu wärmenden Eintöpfen und Aufläufen. Im MAGGI Kochstudio erfährst du, welche unterschiedlichen Kartoffelsorten es gibt und wie man Kartoffeln kocht. Außerdem haben wir für dich leckere Rezepte rund um die braune Knolle zusammengestellt.​

Kartoffeln kochen

Videos aktivieren

Die folgende Funktion ist nicht Teil der Website der MAGGI GmbH. Bitte beachte, dass mit der Bestätigung des Dialogs Daten von dir an sämtliche in unsere Website integrierte Social Plugin-Anbieter (siehe hierzu den Punkt Werden auf unseren Websites Social Plugins verwendet? in unseren Datenschutzbedingungen) übermittelt werden können. Um welche Daten zu welchem Zweck es sich handelt, kannst du den Datenschutzbedingungen des jeweiligen Anbieters auf deren Website entnehmen. Mit der Bestätigung des Dialogs erklärst du dich mit dieser Datenübermittlung einverstanden.

Kartoffeln kochen

 

Kartoffeln richtig kochen - wir zeigen dir wie's geht!

Welche Kartoffelsorten gibt es?

Insgesamt gibt es über 5000 Kartoffelsorten, welche man in drei Kategorien einteilen kann. Sie unterscheiden sich vor allem durch ihre Kocheigenschaften.

  1. Festkochende Kartoffeln: Diese Sorte hat eine besonders feste Struktur – so bleibt beim Kochen die Form bestens erhalten. Du kannst diese Sorte sehr gut für Bratkartoffeln, Kartoffelgratin oder auch Kartoffelsalat verwenden.
  2. Vorwiegend festkochend: Diese Kartoffeln erhalten durch das Kochen eine mittlere Festigkeit. Sie eignen sich deshalb hervorragend für Wedges, Beilagenkartoffeln oder aromatische Ofenkartoffeln. Hierfür haben wir ein leckeres Rezept für dich. Schon Mediterrane Frikadellen mit Ofenkartoffeln probiert?
  3. Mehlig kochend: Mehlig ko​chende Kartoffeln haben einen höheren Anteil an Stärke und zerfallen beim Kochen. Diese Art eignet sich besonders gut für Rezepte, bei denen die Kartoffel in der Verarbeitung gestampft oder püriert werden muss. Somit ist diese Sorte für die Zubereitung von Kartoffelbrei, Kroketten oder auch Kartoffelteig zum Beispiel für leckere Gnocchi ideal.​

Wie lange müssen Kartoffeln kochen?

Die Kochzeit von Kartoffeln hängt von ihrer Größe ab. Kleinere Kartoffeln müssen etwa 15 Minuten garen, größere Kartoffeln benötigen ca. 25 Minuten Garzeit.

Wie kocht man Kartoffeln?

  1. Kartoffeln am besten mit einem Sparschäler schälen – so produzierst du weniger Abfall.​
    maggi-kochratgeber-kartoffeln-kochen-step-1
  2. Setze die geschälten Kartoffeln im kalten Wasser auf. Achte dabei darauf, dass sie nur knapp mit Wasser bedeckt sind.
    maggi-kochratgeber-kartoffeln-kochen-step-2
  3. Wenn das Wasser kocht, reduziere die Temperatur herunter, bis das Wasser nur noch leicht köchelt und gib eine Prise Salz hinein. 
    maggi-kochratgeber-kartoffeln-kochen-step-3
  4. Willst du die Garzeit von etwa 15 Minuten verkürzen, dann solltest du die Kartoffeln in kleinere Stücke schneiden.​Gar sind die Kartoffeln, wenn du mit einer Gabel hineinstichst und sie von selbst wieder hinunterrutschen. 
    maggi-kochratgeber-kartoffeln-kochen-step-4

Pellkartoffeln - Kartoffeln mit Schale kochen

Kochst du die Kartoffeln mit Schale, kannst du dich ebenfalls an die Schritt-für-Schritt-Anleitung halten. Mit Schale gekochte Kartoffeln solltest du nach dem Kochvorgang mit kaltem Wasser abspülen – so lassen sie sich einfacher schälen. Die Schale kann aber auch nach Belieben mitgegessen werden. Verfeinern kannst du die gekochten Kartoffeln zum Beispiel, indem du sie in geschmolzener Butter oder Sesam schwenkst.

Tipps zur Lagerung und Verarbeitung

Du solltest jede Art von Kartoffeln am besten in einem kühlen und dunklen Raum und einem dafür geeigneten Gefäß lagern. Achte bei kühlen Temperaturen darauf, dass sie keinem Frost ausgesetzt sind. Wenn du keine geeigneten Lagermöglichkeiten bei dir zuhause hast, solltest du das Knollengemüse am besten in kleineren Mengen kaufen. Kartoffeln sollten übrigens immer aus den Plastikverpackungen genommen werden – so sammelt sich keine Feuchtigkeit und sie halten länger.

Bei der Verarbeitung der Kartoffeln sind dir fast keine Grenzen gesetzt, denn als Allround-Talent in der Küche eignen sie sich auch perfekt zur Resteverwertung! Du kannst sie problemlos zu Aufläufen, Bratkartoffeln oder Suppen weiterverarbeiten. Probiere zum Beispiel unsere cremige Broccoli-Kartoffel-Suppe .​ Ein vollmundig verführerischer Genuss.

Kartoffelpüree zubereiten

Kartoffelpüree selber machen: kinderleichte Zubereitung
Die Kartoffel ist heutzutage nicht mehr aus unserer Küche wegzudenken. Man kann die vielseitige, runde Knolle in verschiedensten Varianten zubereiten und tolle Gerichte daraus kochen.

Leckere Kartoffel-Rezepte

Im MAGGI Kochstudio findest du viele leckere und kreative Rezepte rund um das Thema „Kartoffeln kochen“. Probiere doch zum Beispiel unsere gefüllten Kartoffeln mit Fleisch, die Papas con Carne – eine aromatische Mischung, die dich begeistern wird! Auch mit Fisch harmonieren Kartoffeln sehr gut, so etwa in unserem Rezept für gefüllte Lachskartoffeln. Dieses Rezept besticht durch den vollen Genuss von würziger Kartoffel und der Kombination aus Lachs und Käse.

Maggi Kartoffel Rezepte Header

Appetit auf mehr Wissenswertes?

Erfahre jede Menge Tipps und Wissenswertes zu den Themen Kochen, Zubereiten und Lebensmittel.

Zum Kochratgeber