Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Inhaltsverzeichnis

Die Mango: Herkunft, Lagerung und Zubereitung

Wusstest du, dass die Mango-Frucht in Indien schon in vorchristlichen Zeiten als „Frucht der Götter“ galt? In Indien werden Mangos schon seit über 4000! Jahren angebaut. Dort gelten sie als Nationalfrucht: Man schreibt ihnen von jeher geheime Kräfte zu und bringt sie aufgrund ihrer „göttlichen Süße“ den Göttern als Opfergabe dar. Mittlerweile gibt es die köstlich exotische Frucht zum Glück auch bei uns in den Supermärkten zu kaufen. Hier in unserem Maggi Kochratgeber wollen wir alle Geheimnisse der tropischen Frucht enthüllen und dir wichtige Tipps geben!

Curry-Rezepte

Currys sind vielseitige Eintopfgerichte, die besonders im asiatischen Raum weit verbreitet sind. Wissenswertes rund um Curry gibt es hier!

Mango: Herkunft

Ursprünglich stammt die Mango aus Indien, sie wird heutzutage aber weltweit in den Tropen und Subtropen angebaut. 75 % der Weltproduktion erzeugt immer noch Asien. An langen Stielen hängen die Früchte vom immergrünen Mango-Baum, der ursprünglich im Regenwald zuhause ist und bis 30 Meter hoch werden kann. Er kann sehr alt werden und sogar 300 Jahre lang Früchte tragen! Die Mango wird als Kulturpflanze aber auch in Gegenden Afrikas und Südamerikas angebaut. Auch aus Florida, Spanien (kanarische Inseln) und Italien kommen mittlerweile einige Mangosorten und haben es somit sogar bis zu uns nach Europa geschafft!

Wie viele und welche Mangosorten gibt es?

Die Mango ist eine Steinfrucht. Es gibt ca. 1000 verschiedene Sorten in unterschiedlichen Formen (rund, oval, herzförmig), Farben (grün, gelb, orange, rot) und Größen: Mangos können sogar bis zu 2 kg schwer werden. Die bei uns im Handel angebotenen Sorten wiegen allerdings selten mehr als 500g.

Hierzulande sind vier Sortengruppen im Handel erhältlich: indische, westindische, ostasiatische und Florida-Sorten. Zur Spitzenklasse gehört die Mango-Sorte „Manila“ – die süße „Kent“ und milde „Keitt“, sie sind im Handel weit verbreitet. Unter der glatten Schale befindet sich das gelbe bis orangene Fruchtfleisch, das süß mit säuerlicher Note schmeckt.

Feierabendsalat mit Hähnchen und Mango

Videos aktivieren

Die folgende Funktion ist nicht Teil der Website der MAGGI GmbH. Bitte beachte, dass mit der Bestätigung des Dialogs Daten von dir an sämtliche in unsere Website integrierte Social Plugin-Anbieter (siehe hierzu den Punkt Werden auf unseren Websites Social Plugins verwendet? in unseren Datenschutzbedingungen) übermittelt werden können. Um welche Daten zu welchem Zweck es sich handelt, kannst du den Datenschutzbedingungen des jeweiligen Anbieters auf deren Website entnehmen. Mit der Bestätigung des Dialogs erklärst du dich mit dieser Datenübermittlung einverstanden.

Feierabendsalat mit Hähnchen und Mango

 

 

Dein perfektes Abendessen: fruchtig, herzhaft und lecker-leicht. Das Vinaigrette-Dressing mit Limettensaft und Ahornsirup gibt dem Salat die richtige „Endlich-zurücklehnen-und-abschalten-Note“.

Wie gesund ist die Mango?

  • Sie ist kalorienarm, macht aber dennoch satt
  • Sie hat mit über 80 % einen sehr hohen Wasseranteil
  • Sie enthält über 10 verschiedene Vitamine
  • Sie hat einen sehr hohen Gehalt an Provitamin A und gehört damit zu den besten Betacarotin-Quellen bei den Nahrungsmitteln
  • Ihr Vitamin C-gehalt entspricht dem von Zitronen
  • Die meisten Fruchtsorten sind eher mineralstoffarm, aber Mango-Früchte enthalten viele wertvolle Mineralstoffe
  • Sie enthält wichtige Ballaststoffe
  • Sie ist säurearm
  • Sie wirkt verdauungsfördernd und ist ein richtiger „Fatburner“, obwohl sie einen hohen Fruchtzuckergehalt hat

Mangos: Was kann man essen?

Aus den Samen im Kern wird Mangokernöl gewonnen, das beispielsweise bei der Herstellung von Schokolade verwendet wird. Während man hier in Europa nur das Fruchtfleisch verzehrt, ist es in asiatischen Ländern durchaus üblich, die Mango-Schale mitzuessen, zumindest wenn es sich dabei um Bio-Mangos handelt. In der Schale stecken aber auch hautreizende Stoffe, weswegen man beim ersten Verzehr mit Schale lieber Vorsicht walten lassen sollte!

Mango schneiden

Videos aktivieren

Die folgende Funktion ist nicht Teil der Website der MAGGI GmbH. Bitte beachte, dass mit der Bestätigung des Dialogs Daten von dir an sämtliche in unsere Website integrierte Social Plugin-Anbieter (siehe hierzu den Punkt Werden auf unseren Websites Social Plugins verwendet? in unseren Datenschutzbedingungen) übermittelt werden können. Um welche Daten zu welchem Zweck es sich handelt, kannst du den Datenschutzbedingungen des jeweiligen Anbieters auf deren Website entnehmen. Mit der Bestätigung des Dialogs erklärst du dich mit dieser Datenübermittlung einverstanden.

Mango schneiden

 

Eine Mango schneiden kann durch den Kern zu einer kleinen Herausforderung werden. Wir zeigen dir wie es mit ein paar Tricks ganz einfach geht!

Mango richtig schneiden: Schritt für Schritt

  1. Die Mango​ längs in drei Teile schneiden: Hierbei rechts und links am Kern vorbei schneiden. Man erhält so zwei Fruchtfleisch-„Backen“ und den schmalen Mittelteil mit dem Kern. 
    maggi-kochratgeber-mango-zubereiten-step-1
  2.  Aus den „Backen“ das Fruchtfleisch mit einem Löffel auslösen; ihn flach halten und dicht an der Schale entlangschneiden. 
    maggi-kochratgeber-mango-zubereiten-step-2
  3. Das Fruchtfleisch aus der Schale heben und je nach Verwendung in Scheiben, Streifen, Würfel oder Spalten schneiden. 
    maggi-kochratgeber-mango-zubereiten-step-3
  4. Vom Mittelstück mit dem Stein die Schale der Mango ringsum dünn abschneiden – so geht nur relativ wenig Fruchtfleisch verloren.
    maggi-kochratgeber-mango-zubereiten-step-4
  5. Den Stein mit der Gabel auf ein Schneidebrett drücken. Mit einem Messer das anhaftende Fruchtfleisch abstreifen. Die Ausbeute an Mangofruchtfleisch ist bei dieser Methode optimal. Übrig bleiben nur die äußere Schale und der Kern.
    maggi-kochratgeber-mango-zubereiten-step-5

So servierst du eine Mango

Um kleine Mangostücke zu erhalten, geben wir dir hier eine Anleitung, wie du die leckere Frucht in kleinen Würfelchen von der Schale bekommst:

  1. Die Fruchtfleisch-„Backen“ vom Stein schneiden. Dann das Fruchtfleisch längs und quer schneiden, dabei die Schale aber nicht durchtrennen. 
    maggi-kochratgeber-mango-zubereiten-step-6
  2.  Die Mangobacke „umstülpen“. So können die einzelnen Fruchtfleischwürfel leicht mit einem Löffel von der Schale abgelöst und pur verzehrt werden. 
    maggi-kochratgeber-mango-zubereiten-step-7

Du siehst also, eine Mango zuzubereiten ist ganz leicht, wenn man erst mal weiß, wie’s geht. 

Wann ist eine Mango reif?

Reife Mangofrüchte erkennst du an ihrem aromatischen Geruch, zudem geben sie auf Druck leicht nach und haben bisweilen kleine schwarze Punkte auf der Schale. Aufgrund der vielen Sorten in unterschiedlichen Färbungen sagt die Farbe wenig über den Reifegrad aus.

Wie Mangos lagern?

Mangos sollten auf keinen Fall im Kühlschrank gelagert werden, hier verlieren sie ihr Aroma! Den optimalen Reifegrad haben Früchte, die mit dem Flugzeug geliefert wurden, diese sind aber meistens sehr teuer. Andere Mangos sind manchmal noch nicht ganz reif und können Zuhause bei Zimmertemperatur am besten nachreifen, wenn sie neben Äpfeln gelagert werden. Früchte, die nach drei bis vier Tagen nicht nachgereift sind, wurden zu früh geerntet und sind leider kaum genießbar. Reife Mangos solltest du innerhalb von zwei bis drei Tagen aufbrauchen, sonst beginnen sie zu gären.

Mango einfrieren: geht das?

Ja, geschnittene Mango-Würfel oder Mangomus kann man problemlos eingefrieren, vor allem um daraus leckeres Mango-Eis oder andere exotisch-süße Desserts zuzubereiten! Auch Mango Lassis oder Mango Smoothies lassen sich super aus dem tropischen Fruchtfleisch zaubern.

Mangos zubereiten: Was passt dazu?

Mangos schmecken aber nicht nur in allen Süßspeisen überaus köstlich: Durch ihre leicht säuerliche Note kommen vor allem unreife Mangos in indischen Mango-Chutneys zum Einsatz. Mangos passen auch sehr gut zu feurigen und herzhaften Gerichten und machen sich gut in Salaten, Suppen, Gemüsetöpfen und natürlich vor allem in indischen Currygerichten! Probiere es aus und überrasche deine Familie und Freunde mit dem exotisch-fruchtigen Leckerbissen und tollen Gerichten, wie einer fruchtigen Salsa mit Mango oder dem exotischen Currygeschnetzelten mit Mango-Chutney.

Kartoffeln werden auf Holzbrett geschnitten

Appetit auf mehr Wissenswertes?

Erfahre jede Menge Tipps und Wissenswertes zu den Themen Kochen, Zubereiten und Lebensmittel.

Zum Kochratgeber