Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Inhaltsverzeichnis​​​​

Nudeln kochen – so einfach geht‘s

Nudeln gehören bei Groß und Klein zur Lieblingsspeise. Es gibt kaum ein anderes Gericht, das so vielseitig zubereitet werden kann, so lecker schmeckt und so perfekt zu jedem Anlass passt, wie Nudeln. Pasta erinnert uns an Bella Italia und den letzten Sommerurlaub und sorgt einfach jedes Mal aufs Neue für einen richtigen Genussmoment am Esstisch. Egal ob Spaghetti, Penne oder Linguine – wir vom MAGGI Kochstudio zeigen dir, wie man Nudeln kochen muss, damit sie bissfest, also al dente, sind und mindestens so gut schmecken wie beim Italiener um die Ecke. Für die besonders großen Feinschmecker haben wir auch ein Nudelteig Grundrezept für authentische italienische Pasta wie von der Nonna. Mit unseren Schritt-für-Schritt-Anleitungen geht dabei garantiert nichts schief!​

Nudeln kochen

Videos aktivieren

Die folgende Funktion ist nicht Teil der Website der MAGGI GmbH. Bitte beachte, dass mit der Bestätigung des Dialogs Daten von dir an sämtliche in unsere Website integrierte Social Plugin-Anbieter (siehe hierzu den Punkt Werden auf unseren Websites Social Plugins verwendet? in unseren Datenschutzbedingungen) übermittelt werden können. Um welche Daten zu welchem Zweck es sich handelt, kannst du den Datenschutzbedingungen des jeweiligen Anbieters auf deren Website entnehmen. Mit der Bestätigung des Dialogs erklärst du dich mit dieser Datenübermittlung einverstanden.

Nudeln kochen

 

 

 

So bekommst du deine Nudeln richtig al dente gekocht. MAGGI zeigt dir, wie es geht!

Nudeln kochen: Unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Viel Wasser ist wichtig, damit die Nudeln richtig garen können und nicht zusammenkleben. Die Faustregel ist 1 Liter Wasser pro 100 g Pasta. Das Wasser für die Nudeln bringt du in einem Topf mit Deckel zum Kochen. Maggi Kochratgeber Nudel kochen
  2. Anschließend das kochende Wasser salzen: Man rechnet pro Liter Wasser mit etwa einem schwach gehäuften Teelöffel Salz. 
    Maggi Kochratgeber Nudel kochen
  3. Erst wenn das Wasser sprudelnd kocht, die Nudeln hinzufügen. 
    Maggi Kochratgeber Nudel kochen
  4. Mit einem Holzlöffel oder einer Gabel immer wieder umrühren, damit die Nudeln nicht zusammenkleben oder am Boden des Topfes haften bleiben.​ 
    Maggi Kochratgeber Nudel kochen
  5. Während die Nudeln kochen, den Deckel so auflegen, dass der Dampf noch abziehen kann. So kocht das Wasser rasch wieder auf.​ 
    Maggi Kochratgeber Nudel kochen
  6. Die Garprobe machen: Für Nudeln mit „Biss“ gegen Ende der vorgegebenen Garzeit mehrmals eine Nudel auf ihren Gargrad testen. Dafür einfach eine Nudel aus dem kochenden Wasser holen, kurz abkühlen lassen und probieren, ob sie den gewünschten Härtegrad hat. Sobald die Nudeln „al dente“ sind, aber noch einen festen Kern haben, das Nudelwasser abgießen und die Pasta gut abtropfen lassen.​ 
    Maggi Kochratgeber Nudel kochen
How To: Nudeln selber machen

Videos aktivieren

Die folgende Funktion ist nicht Teil der Website der MAGGI GmbH. Bitte beachte, dass mit der Bestätigung des Dialogs Daten von dir an sämtliche in unsere Website integrierte Social Plugin-Anbieter (siehe hierzu den Punkt Werden auf unseren Websites Social Plugins verwendet? in unseren Datenschutzbedingungen) übermittelt werden können. Um welche Daten zu welchem Zweck es sich handelt, kannst du den Datenschutzbedingungen des jeweiligen Anbieters auf deren Website entnehmen. Mit der Bestätigung des Dialogs erklärst du dich mit dieser Datenübermittlung einverstanden.

How To: Nudeln selber machen

 

 

 

Zuhause Nudeln ganz einfach selber machen. Wir zeigen dir, wie es geht.

Frischer Nudelteig Grundrezept: Unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung

Zutaten für 5 Portionen:

  • 500 g Hartweizenmehl
  • 5 Eier (zimmerwarm)
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Olivenöl

Für veganen Nudelteig ohne Ei, kannst du die Eier einfach durch 250 ml lauwarmes Wasser ersetzen.

Unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung für Nudelteig:

  1. Das Mehl mit einer Prise Salz auf die Arbeitsfläche geben und in der Mitte eine Mulde formen.
  2. Die zimmerwarmen Eier bzw. das lauwarme Wasser und das Olivenöl in die Mulde geben.
  3. Die Zutaten mithilfe einer Gabel von innen nach außen vermengen.
  4. Die krümelige Masse mit bemehlten Handballen kneten, bis ein elastischer, glänzender Teig entsteht. Tipp: Der perfekte Nudelteig klebt nicht an den Händen! Falls dein Teig zu trocken ist, gib einfach etwas lauwarmes Wasser hinzu. Ist der Teig noch klebrig, nimmst du etwas mehr Mehl.
  5. Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie wickeln. Anschließend bei Zimmertemperatur ca. 30 Minuten ruhen lassen. Tipp: Bereitest du Ravioli oder Tortellini, wie diese gefüllten Teigtaschen zu, solltest du den Nudelteig sofort weiterverarbeiten.
  6. Anschließend kannst du den Teig dünn ausrollen und mit einer Nudelmaschine zu deinen Lieblingsnudeln weiterverarbeiten. Falls du keine Maschine hast, kannst du den dünn ausgerollten Nudelteig auch mit einem Messer in die gewünschte Form, zum Beispiel Bandnudeln, schneiden. Danach kochen und mit deiner liebsten Nudelsauce servieren und genießen!

Bunte Nudeln selber machen

Bunte Nudeln sind einfach der Hit! Besonders Kinder sind von verschiedenfarbiger Pasta begeistert, aber auch Erwachsene sagen dazu nicht Nein. Frischen Nudelteig kannst du ganz einfach selbst einfärben, indem du bei Arbeitsschritt 2 noch eine farbige Komponente hinzufügst.

  • Gelbe Nudeln: Für gelben Nudelteig einfach etwas Safran oder Kurkuma hinzugeben.
  • Schwarze Nudeln: Für schwarze Pasta wird ganz einfach Tintenfisch-Tinte unter den Teig gemischt.
  • Rote Nudeln: Ersetze einfach das Wasser durch Rote Beete Saft, um rote Nudeln zu erhalten.
  • Grüne Nudeln: Einfach 100 g frischen Spinat blanchieren, pürieren und zum Teig geben – achte aber darauf, die Wassermenge anzupassen.
Nudeln natürlich färben

Videos aktivieren

Die folgende Funktion ist nicht Teil der Website der MAGGI GmbH. Bitte beachte, dass mit der Bestätigung des Dialogs Daten von dir an sämtliche in unsere Website integrierte Social Plugin-Anbieter (siehe hierzu den Punkt Werden auf unseren Websites Social Plugins verwendet? in unseren Datenschutzbedingungen) übermittelt werden können. Um welche Daten zu welchem Zweck es sich handelt, kannst du den Datenschutzbedingungen des jeweiligen Anbieters auf deren Website entnehmen. Mit der Bestätigung des Dialogs erklärst du dich mit dieser Datenübermittlung einverstanden.

Nudeln natürlich färben

 

 

 

So zauberst du ganz einfach Nudeln in verschiedenen Farben auf deinen Teller.

Wie viele Nudeln pro Person?

Bei gekauften Nudeln kannst du mit etwa 75 – 125 g pro Person rechnen, wenn die Nudeln als Hauptspeise mit einer leichten Sauce serviert werden. Sind die Nudeln nur die Beilage, reichen etwa 60 g pro Person aus. Bei frischem Nudelteig rechnet man mit ca. 100 g Mehl und einem Ei bzw. 50 ml Wasser pro Person.

Kommt Öl ins Nudelwasser?

Fragst du dich, ob zum Nudeln kochen nicht eigentlich Öl ins Nudelwasser muss? Normalerweise nicht! Nur wenn du große Teigplatten oder frische Nudeln kochst, kannst du einen Spritzer Öl zum Wasser hinzufügen, da diese sonst zusammenkleben würden. Ansonsten werden die Nudeln mit Öl zu rutschig und die Sauce haftet nicht richtig.

Muss man Nudeln abschrecken?

Nudeln sollten nach dem Kochen nicht abgeschreckt werden. Sie kühlen sonst zu schnell ab und die Stärke wird weggespült, was dazu führt, dass die Sauce schlechter haftet. Eine Ausnahme gibt es jedoch: Falls du einen Nudelsalat zubereitet möchtest, ist es sogar empfehlenswert, die Nudeln abzuschrecken, da sie so nicht so schnell matschig werden.

Nudelsalat- 3 leckere Varianten

Videos aktivieren

Die folgende Funktion ist nicht Teil der Website der MAGGI GmbH. Bitte beachte, dass mit der Bestätigung des Dialogs Daten von dir an sämtliche in unsere Website integrierte Social Plugin-Anbieter (siehe hierzu den Punkt Werden auf unseren Websites Social Plugins verwendet? in unseren Datenschutzbedingungen) übermittelt werden können. Um welche Daten zu welchem Zweck es sich handelt, kannst du den Datenschutzbedingungen des jeweiligen Anbieters auf deren Website entnehmen. Mit der Bestätigung des Dialogs erklärst du dich mit dieser Datenübermittlung einverstanden.

Nudelsalat- 3 leckere Varianten

 

 

 

Drei einfache und praktische Ideen für Nudelsalate. Jetzt entdecken!

Weitere Tipps und Tricks beim Nudeln kochen

Grundsätzlich gilt: Halte dich an die Tipps und Kochzeiten auf der Verpackung. Getrocknete Nudeln brauchen zum Beispiel im Schnitt zehn Minuten, frische hingegen nur ca. drei. Möchtest du die Nudeln nach dem Kochen noch kurz warmhalten und nicht direkt servieren, kannst du dafür etwas Kochwasser an der Pasta lassen. Das Nudelwasser eignet sich auf Grund der enthaltenden Stärke übrigens auch wunderbar, um Saucen zu verlängern.​

Die besten Pasta-Rezepte für dich und deine Familie

Egal ob schnelle Pasta-Gerichte oder ausgefallene Rezepte mit Nudeln – im MAGGI Kochstudio findest du garantiert das Richtige! Probiere zum Beispiel die leckere Farfalle-Pfanne mit Hähnchen, die bereits nach 20 Minuten fertig auf dem Tisch stehen. Oder wie wäre es mit dem cremigen Nudelsalat Tuna – perfekt für laue Sommerabende? Auch aus dem Ofen sind Nudeln ein voller Erfolg: Komme zum Beispiel in den Genuss des leckeren MAGGI fix & frisch Bologneser Gratin ​​ – mindestens so gut wie klassische Spaghetti Bolognese.

Kartoffeln werden auf Holzbrett geschnitten

Appetit auf mehr Wissenswertes?

Erfahre jede Menge Tipps und Wissenswertes zu den Themen Kochen, Zubereiten und Lebensmittel.

Zum Kochratgeber