Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Was ist Teriyaki?

Teriyaki bezeichnet eine japanische Zubereitungsart. Dabei werden Fleisch- oder Fischsorten mit einer speziellen Sauce, der Teriyaki-Sauce, mariniert und anschließend gegrillt oder gebraten. Auch Gemüse lässt sich sehr gut in einer Teriyaki-Marinade einlegen – eine ideale Variante für Vegetarier.​

Teriyaki – Begriff und Herkunft

Das Wort „Teriyaki“ basiert auf den japanischen Wörtern „teri“, für Glanz und „yaku“, für Grillen oder Schmoren. Die Zutaten des Teriyaki Rezepts sollen dem Fleisch oder Fisch einen besonderen „Glanz“ verleihen und sorgen für den einzigartigen Geschmack der marinierten Produkte.

Pak Choi Beef Teriyaki

Videos aktivieren

Die folgende Funktion ist nicht Teil der Website der MAGGI GmbH. Bitte beachte, dass mit der Bestätigung des Dialogs Daten von dir an sämtliche in unsere Website integrierte Social Plugin-Anbieter (siehe hierzu den Punkt Werden auf unseren Websites Social Plugins verwendet? in unseren Datenschutzbedingungen) übermittelt werden können. Um welche Daten zu welchem Zweck es sich handelt, kannst du den Datenschutzbedingungen des jeweiligen Anbieters auf deren Website entnehmen. Mit der Bestätigung des Dialogs erklärst du dich mit dieser Datenübermittlung einverstanden.

Pak Choi Beef Teriyaki

Pak Choi Beef Teriyaki. Sag „Hallo asiatisches Rindfleisch!“ und „Sayonara Langeweile!“ Zauber dir typisch japanischen Geschmack auf den heimischen Teller.

Teriyaki-Sauce zubereiten – so geht’s!

Ein klassisches Teriyaki-Saucen Rezept basiert auf folgenden Zutaten:

  • Sojasauce
  • Japanischer Reiswein
  • Zucker oder Honig
  • Gewürze, nach Belieben: Paprikapulver und geriebener Ingwer (manchmal auch Essig oder Knoblauch)

Um eine leckere Teriyaki-Marinade mit dem klassischen süß-würzigen Aroma zuzubereiten, musst du folgende Schritte beachten:

  1. Alle Zutaten der Sauce zu gleichen Teilen miteinander vermengen - je nachdem, wie viel Teriyaki-Sauce du zubereiten möchtest.
  2. Alles im Topf vermischt bei geringer Hitze erwärmen.
  3. So lange erhitzen, bis sich die Teriyaki-Sauce von der Menge reduziert hat und eine leicht klebrige Konsistenz annimmt.
  4. Die Marinade hält sich in einem verschlossenen Behälter im Kühlschrank etwa zwei Wochen.​

Aromatische Teriyaki-Saucen Rezepte

Probiere unser leckeres Teriyaki-Saucen Rezept aus dem MAGGI Kochstudio zum Beispiel in Kombination mit unseren köstlichen Rindersteak-Gerichten. In dem Rezept für Pak Choi Beef Teriyaki ist die Teriyaki-Sauce bereits in einer leckeren Würz-Paste enthalten - ein echter Gaumenschmaus! Auch Lachs mit Teriyaki ist ein Leckerbissen. Probiere dazu zum Beispiel unser Rezept für Teriyaki-Lachs mit Gemüse. Das Rezept für Pak Choi Tofu Teriyaki​ ist hingegen eine besonders leckere vegetarische Variante aus dem MAGGI Kochstudio, die nicht nur Vegetarier begeistern wird!

Maggi Kartoffel Rezepte Header

Appetit auf mehr Wissenswertes?

Erfahre jede Menge Tipps und Wissenswertes zu den Themen Kochen, Zubereiten und Lebensmittel.

Zum Kochratgeber