Saskia Maggi Kochstudio Expertin
Ganz ehrlich? Für mich gibt es wenig Schöneres als gemeinsam mit Familie oder Freunden ein ausgedehntes Fondue oder Raclette zu genießen. Wie abwechslungsreich das sein kann, zeige ich dir hier.
Veröffentlicht am: 22.06.2024

Raclette und Fondue gehen immer

Zu Weihnachten oder Silvester sind sie ein Klassiker, na klar. Ich finde aber, dass Raclette oder Fondue immer genial sind, wenn es mal ein paar mehr Gäste werden. Du hast die Freiheit, die unterschiedlichsten Zutaten aufzutischen und so allen Geschmäckern gerecht zu werden. Außerdem ist es auch einfach super gesellig, wenn man sein Essen gemeinsam mit seinen Freunden oder der Familie am Tisch zubereitet. Ich habe so schon tolle Abende erlebt. Und unterschätze nicht einen besonderen Nebeneffekt: Du stehst nicht die ganze Zeit in der Küche, während deine Gäste Spaß haben. Du bist halt mittendrin statt nur dabei.

Und wie geht das?

Videos aktivieren

Die folgende Funktion ist nicht Teil der Website der MAGGI GmbH. Bitte beachte, dass mit der Bestätigung des Dialogs Daten von dir an sämtliche in unsere Website integrierte Social Plugin-Anbieter (siehe hierzu den Punkt Werden auf unseren Websites Social Plugins verwendet? in unseren Datenschutzbedingungen) übermittelt werden können. Um welche Daten zu welchem Zweck es sich handelt, kannst du den Datenschutzbedingungen des jeweiligen Anbieters auf deren Website entnehmen. Mit der Bestätigung des Dialogs erklärst du dich mit dieser Datenübermittlung einverstanden.

Und wie geht das?

Herzhaftes Fondue ist einfach unkompliziert. Wenn du die simplen Tipps aus unserem How-to-Video beherzigst, wird dein Fondue-Abend ein leckerer Erfolg.

Welche Fondue-Art ist deine?

Fondue ist nicht gleich Fondue. Es kommt immer darauf an, was im Fonduetopf erhitzt wird.

Für Fleischfans: Fondue mit Brühe oder Fett

Bei dieser Variante garst du die saftigen Fleischstückchen in Brühe oder in Fett im Fonduetopf. Für das Garen im Fett nimmst du am besten feste Pflanzenfette oder Sonnenblumenöl.

Für Freunde des würzigen Klassikers: Käsefondue

Bei dieser würzigen Variante mischt du verschiedene Käsesorten im Fonduetopf – zum Beispiel Greyerzer, Emmentaler und Appenzeller. Die Käseauswahl hängt von deinen persönlichen Vorlieben ab. Veredelt wird das Käsefondue mit verschiedenen Gewürzen und klassisch mit einem Schuss Kirschwasser. Und natürlich wird traditionell Weißbrot oder Baguette gereicht.

Für Süßmäuler: Schokoladenfondue

Yummy, hier werden Schokoladenträume wahr. Bring deine Lieblingsschokolade zum Schmelzen und verfeinere sie mit Sahne, Fruchtsaft oder auch mit Alkohol. Am besten schmecken frisches Obst oder Süßigkeiten mit dem schokoladigen Überzug.

Lust auf das perfekte Raclette?

Bei Raclette kannst du eigentlich nichts verkehrt machen. Wenn’s aber perfekt werden soll, habe ich ein paar Tipps für dich.

Mit Raclette Ideen ist das ganze Jahr Tischgrill-Saison

Same, same, but different: Raclette ist genauso gesellig und abwechslungsreich wie Fondue. Ich persönlich finde es allerdings noch ein bisschen vielseitiger, weil du das Fleisch und die anderen Zutaten nicht nur grillen, sondern in den kleinen Pfännchen auch mit Käse gratinieren kannst. Einfach nur köstlich. Vor allem, wenn du dafür einen herzhaften schweizerischen Raclettekäse nimmst. Feta oder Camembert sind ebenfalls nicht zu verachten – auch sie verleihen den Pfännchen eine besondere Note. Du hast die Wahl. Genau wie bei der Frage: lieber die klassische Schweizer Variante oder doch Raclette mit asiatischem Einschlag? Ich würde sagen: Probier doch einfach beides mal aus.

Das ist doch alles Käse!

stimmt. Deshalb ist Käse auch so wichtig fürs Raclette. Noch Fragen? Hier kriegst du Antworten.

Sind die Einladungen schon raus?

Kein Fondue- oder Raclette-Set ist keine Ausrede. Frag einfach mal im Bekanntenkreis nach. Irgendwer hat immer ein Set und leiht es Dir bestimmt gerne – vor allem, wenn du sie oder ihn direkt einlädst ? Das wird bestimmt ein lustiger und leckerer Abend.

 

Habt Spaß

Saskia