Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Sandra Maggi Kochstudio Expertin
Dir ist nach etwas internationaler Abwechslung in der Küche? Dann sind japanische Rezepte genau das Richtige für dich! Sie bringen deinen Speiseplan mit vielfältigen Zutaten und leckeren Kombinationen in Schwung. Ich zeige dir, welche Rezepte du ganz einfach nachkochen kannst.

Die japanische Küche

Wenn du an japanisches Essen denkst, fällt dir sicherlich zuerst der Exportschlager Sushi ein. Doch die japanische Küche - in Japan bekannt als “Washoku” - hat weit mehr zu bieten. Dabei ist sie vor allem vielfältig und gleichzeitig ganz einfach. Wie das geht? Frische saisonale Zutaten treffen auf eine einfache Zubereitung, die ihnen Raum gibt, ihre einzigartigen Geschmäcker zu entfalten. Für den Geschmack sorgen in der japanischen Küche vor allem fermentierte Produkte wie Sojasauce, Miso, Essig oder eingelegter Ingwer. Kreativ entfalten kannst du dich in der Präsentation der Gerichte – egal, ob für ein Essen mit Freunden, Familie oder einfach nur für dich. Liebevoll angerichtete und dekorierte Speisen gehören zum japanischen Essen dazu – denn das Auge isst hier ganz besonders gerne mit. Ich teile auch Fotos von meinen japanischen Gerichten gerne als Inspiration mit meinen Freunden!

Japanische Salate

Salate können in Japan, wie auch in unserer Kultur, als Beilage dienen. Alternativ kannst du sie dir aber auch als kleine Mahlzeit für Zwischendurch zubereiten. Der wohl trendigste japanische Salat ist der Otsu: Lasse Salatblätter, Tomaten und Mozzarella links liegen und greife stattdessen zu Soba-Nudeln, Koriander und Tofu! Ich habe zwei japanische Rezepte des Nudelsalates für dich. Natürlich will ich dir die klassische Version des Otsu nicht vorenthalten. Er ist einfach zubereitet und schmeckt sowohl kalt als auch warm hervorragend! Du stehst nicht so auf Tofu? Dann kannst du meine fleischhaltige Alternative dieses japanischen Rezeptes probieren: Den Otsu-Salat mit Hähnchen. Hier ersetzt du den Tofu einfach durch lecker mariniertes Hähnchenbrustfilet. Für noch mehr Frische sorgt in diesem Salat die Spitzpaprika. Probiere die beiden Rezepte aus und entscheide selbst, welches dir besser schmeckt – ich finde beide toll!

Hauptgerichte aus Japan

Hast du deinen Freunden einen leckeren Otsu als Vorspeise serviert, kannst du sie nun mit einem japanischen Gericht als Hauptgang verwöhnen. Die Basis der meisten japanischen Rezepte ist Reis – DAS Grundnahrungsmittel dieser Esskultur. Ich habe dir meine drei Lieblinge der japanischen Hauptgerichte zum einfachen Nachkochen zusammengestellt:

Teriyaki-Sauce zubereiten – so geht’s!

Hast du dich schon immer gefragt, wie Teriyaki hergestellt wird? MAGGI zeigt dir, wie es geht!

Japanische Suppen

In der japanischen Küche sind Suppen sehr beliebt und werden oft als Hauptgang zubereitet. Der Klassiker unter den japanischen Suppen ist Ramen. Die Grundlage dieses Gerichts ist eine Brühe aus Fleisch oder Fisch mit dünnen Weizennudeln, die je nach Geschmack durch verschiedene Gemüsesorten ergänzt wird. Die traditionelle Zubereitung von Ramen ist sehr zeitaufwändig - man könnte es schon fast als Wissenschaft bezeichnen. Doch keine Angst: Ich habe Ramen Rezepte, die schneller zubereitet sind, sodass du Ramen selber machen kannst. Am schnellsten geht mein Ruckzuck Ramen. Diese Variante geht ganz fix und schmeckt dennoch lecker und würzig! Alternativ kannst du dich in der kalten Jahreszeit von leckerem Miso-Ramen mit Tofu von Innen wärmen lassen. Tipp: Ernährst du dich vegan, lasse bei diesem Ramen Rezept einfach die Eier weg und schon kannst auch du dieses leckere japanische Gericht genießen! Falls du bei der Arbeit im Büro oft Heißhunger auf japanisches Essen bekommst, empfehle ich dir meine asiatische Nudelsuppe to go. Hier lasse ich dir die Freiheit, welches Gemüse du am liebsten magst. Fülle einfach alle trockenen Zutaten dieses japanischen Rezeptes in ein Glas, dann musst du es bei der Arbeit nur noch mit heißem Wasser aufgießen und abgedeckt für 5 Minuten ziehen lassen.

Miso Ramen mit Tofu

Videos aktivieren

Die folgende Funktion ist nicht Teil der Website der MAGGI GmbH. Bitte beachte, dass mit der Bestätigung des Dialogs Daten von dir an sämtliche in unsere Website integrierte Social Plugin-Anbieter (siehe hierzu den Punkt Werden auf unseren Websites Social Plugins verwendet? in unseren Datenschutzbedingungen) übermittelt werden können. Um welche Daten zu welchem Zweck es sich handelt, kannst du den Datenschutzbedingungen des jeweiligen Anbieters auf deren Website entnehmen. Mit der Bestätigung des Dialogs erklärst du dich mit dieser Datenübermittlung einverstanden.

Miso Ramen mit Tofu

 

Dieses Miso-Ramen mit Tofu ist herrlich wärmend für kalte Wintertage und einfach "oishi"- wie man auf Japanisch zu sagen pflegt, wenn etwas echt lecker schmeckt.

Japanische Teigtaschen

In Süddeutschland gibt es Maultaschen, in Italien Ravioli und auch die japanische Kultur hat leckere Teigtaschen zu bieten. Sie sind je nach Geschmack mit Fleisch, Fisch oder Gemüse gefüllt, können warm oder kalt, als Beilage oder Hauptgericht serviert werden. Auch als Snack für zwischendurch sind die japanischen Dumplings sehr beliebt. Optisch ein echter Hingucker sind beispielsweise meine gedämpften Garnelen-Spinat-Dumplings mit scharfer Sauce. Sie sind etwas aufwändig, aber mit diesem Rezept gelingen sie dir bestimmt! Noch ein wenig aufwändiger aber dafür besonders lecker sind Nikuman – japanische Teigtaschen. Folge diesem japanischen Rezept und mache Freunden oder Familie eine ganz besondere Freude. Denn die Füllung dieser Dumplings aus Hackfleisch, Shiitake und Ingwer verleihen ihnen einen unwiderstehlichen Geschmack.

Kochen mit Dampfgarer

Kochen mit Dampfgarer – wie geht das? Bei uns im MAGGI Kochstudio erfährst du alles Wichtige zum Thema sowie nützliche Tipps und Tricks.

Der Klassiker: Sushi

Wenn es um japanische Rezepte geht, darf ein beliebter Klassiker natürlich nicht fehlen: Sushi! Die leckeren Rollen aus Reis, mit Noriblättern umwickelt und mit verschiedenen weiteren Zutaten gefüllt, sind auch in unserer Esskultur ein echter Food-Trend. Aus den verschiedensten Sushi-Variationen habe ich mir drei sehr unterschiedliche Rezepte rausgesucht, die ich dir kurz vorstellen möchte:

  • Sushi Californiarolls: Dieses sehr beliebte Sushi überzeugt durch Avocado, Gurke und Surimi.
  • Sushi-Burrito: Das etwas andere Sushi mit Hähnchen - ein idealer Snack für Unterwegs.
  • Süßes Sushi: Sushi zum Nachtisch? Kein Problem mit diesem Rezept!

Wenn du ein Sushi-Fan bist, dann schau dir auf jeden Fall die Kunst des Sushi an.

Die Kunst des Sushi

Nicht nur optisch ist Sushi eine wahre Kunst – wohl kaum ein anderes Gericht bedarf so viel Geschick bei der Zubereitung und dem Verzehr wie Sushi. MAGGI liefert dir das nötige Know-How!

Mit diesen japanischen Rezepten wünsche ich dir nun eine schöne kulinarische Reise und viel Spaß beim Ausprobieren!

Deine Sandra