Saskia Maggi Kochstudio Expertin
Glaubst du an magische Kräfte? Ich schon. Mein Kühlschrank hat nämlich welche. Er zieht Menschen magisch an – mich eingeschlossen. Selbst zu später Stunde trifft man sich dort, um ihn zu plündern.
Veröffentlicht am: 18.06.2024

1. Fall: Döner Alternative nach Art des Hauses

Folgende Situation: Du warst feiern, hast den Döner vergessen – absichtlich oder aus Versehen – und stehst jetzt zu Hause vor deinem Kühlschrank, weil du Hunger hast. Schon klar: So ein Döner ist schwer zu toppen. Dennoch muss ja nun eine Lösung her. Denn vom „in den Kühlschrank gucken“ wirst du definitiv nicht satt. Daher kommen hier ein paar flotte Gerichte, die du nach dem Partyvergnügen schnell, einfach und mit wenig Zutaten hinbekommst. Probier’s doch mal zu gegebenem Anlass!

2. Fall: Unverhofft kommt oft

Nächster Fall: Es klingelt an der Tür – 10 Leute stehen im Treppenhaus: „Hey, wir wollten nur mal eben kurz ...“ Aus „nur mal eben kurz“ wird dann derbe gut und derbe lang. Und als sich dann irgendwann nach Mitternacht überall der Hunger einstellt, bist du perfekt vorbereitet, weil du die folgenden Rezepte gründlich studiert hast. Und deine Gäste liegen dir dafür zu Füßen.

3. Fall: Aus dem Bett vor den Kühlschrank gefallen

Du wachst mitten in der Nacht auf und kommst einfach nicht wieder in den Schlaf. So was Blödes aber auch! Und dann fängt zu allem Überfluss noch dein Magen an zu knurren. Plötzlich findest du dich vor dem Kühlschrank wieder. Am besten jetzt keine Schokolade oder Süßigkeiten essen und keine Chips. Wenn es unbedingt sein muss, dann iss Obst, Gemüse oder etwas Fettarmes. Folgende Rezeptideen können dir eventuell helfen, deinen Weg zurück in den Schlaf zu finden.

Na dann: gute Nacht!

Es ist schon verrückt, was einem nachts manchmal so durch den Kopf geht, oder? Ich z.B. hab mich neulich nachts gefragt, ob das Licht in meinem Kühlschrank wirklich ausgeht, wenn ich die Kühlschranktür zugemacht habe. Das mit dem Nachprüfen ist ja so eine Sache. Und dann habe ich mir Techniken überlegt, wie ich das mal checken könnte. Und was eigentlich mit diesen smarten Kühlschränken ist, die eine Kamera drin haben, damit man aus dem Supermarkt nachgucken kann, was man noch vorrätig hat. Haben die etwa einen „Nachtsicht-Modus“? Oder geht das Licht dann an, wenn die Kamera überträgt? Fragen über Fragen – über die ich dann zum Glück irgendwann eingeschlafen bin. War, glaub ich, auch besser so  ?

Sweet Dreams!

Saskia