Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Anke Maggi Kochstudio Expertin
Also mir tut es in der Seele weh, wenn Leute Lebensmittel wegwerfen. Dabei gibt es doch so viele originelle und einfache Ideen, was man Leckeres damit anstellen kann. Neugierig? Dann lies weiter!

Willkommen in der köstlichen Resteküche

Nach dem Essen ist vor dem Essen. Ich hab die alte Fußball-Weisheit: „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“ mal etwas verfeinert. So passt sie ebenfalls zum Thema Resteverwertung – ein Thema, was mir wirklich am Herzen liegt. Denn Lebensmittel sind kostbar und deshalb sollten sie auch immer am besten dort landen, wo sie hingehören – nämlich im Topf. Punkt. Da es aber nun mal in der Natur des Kochens liegt, dass etwas übrigbleibt, ist Resteverwertung angesagt. Und die ist mit meinen Rezeptideen total einfach und lecker. Ganz nebenbei ist die Resteküche im Alltag auch sehr praktisch. Also, mach mit!

4 gute Tipps für vorausschauendes Reste Kochen

Ich will jetzt gar nicht so oberlehrerhaft rüberkommen – aber: Ein verantwortungsvoller Umgang mit Lebensmitteln beginnt oft schon vor dem Kochen als solches. Und darum hab ich dir ein paar einfach umzusetzende Tipps zusammengeschrieben, die dir vielleicht helfen, noch etwas vorausschauender zu kochen. Stöber einfach mal durch!

Plane deine Einkäufe gut

Am besten kaufst du nur Lebensmittel, die du auch wirklich in den nächsten Tagen verwenden möchtest. Was übrigens besonders gut klappt, wenn du nicht mit knurrendem Magen einkaufen gehst. 😄 So vermeidest du, dass du nachher nicht mit der Verarbeitung hinterherkommst und die Lebensmittel schlecht werden.

Behalte immer den Überblick

Pass auf, dass du immer den Überblick über die Produkte behältst, die du noch zu Hause hast. Vorm Einkaufen am besten einen Blick in den Kühlschrank werfen. Echt praktisch sind natürlich diese smarten Kühlschränke mit Kamera. Damit kannst du dich im Supermarkt schnell vergewissern, dass du nichts doppelt kaufst. So verschwendest du nix und sparst auch noch Geld, denn jedes verdorbene Lebensmittel hat seinen Preis!

Prüfe die Haltbarkeit genau

Denk daran: Das Mindesthaltbarkeitsdatum eines Lebensmittels ist nicht gleichzusetzen mit dem Verfallsdatum. Schaue dir darum jedes Lebensmittel genau an, rieche daran und probiere es. So kannst du ganz einfach herausfinden, ob sich das Lebensmittel noch verwenden lässt.

Friere Essenreste einfach ein

Die Reste vieler Gerichte oder auch einzelner Lebensmittel eignen sich sehr gut zum Einfrieren. Damit kannst du deine leckeren Speisen zum gegebenen Anlass noch einmal genießen, ohne die Reste wegwerfen zu müssen. Netter Nebeneffekt: Die Zubereitung sparst du dir in dem Zuge auch – einfach auftauen, erwärmen und verputzen!

So hältst du deine Kräuter länger frisch

Videos aktivieren

Die folgende Funktion ist nicht Teil der Website der MAGGI GmbH. Bitte beachte, dass mit der Bestätigung des Dialogs Daten von dir an sämtliche in unsere Website integrierte Social Plugin-Anbieter (siehe hierzu den Punkt Werden auf unseren Websites Social Plugins verwendet? in unseren Datenschutzbedingungen) übermittelt werden können. Um welche Daten zu welchem Zweck es sich handelt, kannst du den Datenschutzbedingungen des jeweiligen Anbieters auf deren Website entnehmen. Mit der Bestätigung des Dialogs erklärst du dich mit dieser Datenübermittlung einverstanden.

So hältst du deine Kräuter länger frisch

Es gibt eine super einfache Methode, wie du Kräuter praktisch aufbewahrst und nicht mehr ganz so frische Kräuter „wiederbelebst“. Schau sie dir an!

Für die einen ist es bloß Reste kochen …

… für die anderen ist es das leckerste Gericht der Welt. Am Ende hast du es in der Hand. 😄 Ich hoffe jedenfalls, dass ich dir jetzt nicht den Rest gegeben habe – sondern den ein oder anderen guten Tipp, wie du Restverwertung ganz einfach und nützlich in deinen Alltag einbauen kannst. Apropos „einbauen“ – die drei folgenden Reste Rezepte eignen sich perfekt zum „Einbauen“ übriggebliebener Lebensmittel. Probiere es mal aus. Mich würde es freuen!

Viele Grüße

Anke