Nadja Maggi Kochstudio Expertin
Nichts erdet mich so wie Gartenarbeit. Es macht mich glücklich und zufrieden, mein selbstangebautes Gemüse wachsen zu sehen und danach frisch zu ernten! Gleich vorneweg: Die Rote Bete wächst zwar auch in meinem Gemüse-Beet, aber der Name kommt vom Lateinischen „Beta“. Das heißt nämlich Rübe. Deshalb ist die richtige Schreibweise tatsächlich: Rote Bete. Da aber so Viele „Rote Beete“ schreiben, lässt der Duden diese Schreibweise mittlerweile auch durchgehen …
Video

Videos aktivieren

Die folgende Funktion ist nicht Teil der Website der MAGGI GmbH. Bitte beachte, dass mit der Bestätigung des Dialogs Daten von dir an sämtliche in unsere Website integrierte Social Plugin-Anbieter (siehe hierzu den Punkt Werden auf unseren Websites Social Plugins verwendet? in unseren Datenschutzbedingungen) übermittelt werden können. Um welche Daten zu welchem Zweck es sich handelt, kannst du den Datenschutzbedingungen des jeweiligen Anbieters auf deren Website entnehmen. Mit der Bestätigung des Dialogs erklärst du dich mit dieser Datenübermittlung einverstanden.

Rezepte mit Roter Bete: Gib der roten Rübe eine Chance!

Wenn du bei Roter Bete nur die sauer eingelegten, blutroten Rübenscheiben aus dem Einmachglas vor Augen hast, dann verpasst du leider, welches Potential in der gesunden und tiefroten Powerknolle steckt! In modernen Rote-Bete-Rezepten kommt die tolle Knolle nämlich frisch und in vielseitigen und absolut leckeren Varianten auf den Tisch: als Rote-Bete-Suppe und Rote-Bete-Salat. Aber auch warm und aus dem Ofen ist die Rübe ein echter Genuss! Mit ihrem erdigen und leicht süßlichen Aroma passt sie sogar zu Kuchen und Desserts! Aber überzeuge dich doch selbst und probiere meine Lieblings-Rote-Bete-Rezepte einfach mal aus! 

Die tolle Knolle: bunt, rund und gesund!

Rote Bete bringt nicht nur Farbe auf den Teller und vertreibt mit ihrem warmen herbstlichen Rot den grauen Winterblues, ihr Farbstoff Betanin ist gut zum Schutz für Zellen und Gefäße. Das macht sie zu einem unschlagbaren Superfood.

Rote-Bete-Suppe: Fitness zum Löffeln

Rote-Bete-Suppe verwöhnt nicht nur deinen Gaumen, sondern ist auch eine echte Augenweide. Mit Ingwer, Roter Bete und Birnen nimmst du die besten Zutaten, die der Herbst zu bieten hat und kochst daraus eine duftende und köstlich cremige Rote-Bete-Suppe. Als feine Vorspeise eines leckeren Herbst-Menüs oder als Hauptgericht nach einem kalten Winterspaziergang. Wärmt herrlich von Innen und ist einfach lecker! 

Rote-Bete-Salate und Snacks: Fix zubereitet und immer was Besonderes

Wenn es mal schnell gehen soll und du Lust auf einen gesunden Snack hast, dann kannst du mit Roter Bete eigentlich immer etwas Besonderes zaubern. Auch für Buffets und zum Mitbringen eignen sich Rote-Bete-Salate gut: Wetten, dass du damit auf jeder Party Eindruck machst? Denn ein Blickfang sind die Rote-Bete-Salate und Snacks auf jeden Fall!  

Probiere doch mal meinen Couscous-Rote-Bete-Salat: Die pinkfarbenen Rottöne sind in jedem Fall ein Hingucker und natürlich schmeckt er auch außergewöhnlich gut! Auch das Rote-Bete-Carpaccio-Rezept ist ganz schnell zubereitet und ein Hit als vegetarische Beilage oder als gesunde Snack-Alternative. Und wenn du es farbenfroh magst und die Gäste überraschen willst, dann probierte unbedingt mein Carpaccio aus bunter Bete als Vorspeise. Als Fischliebhaber kannst du meine leckere Carpaccio-Variante mit Matjestatar und Meerrettichschaum testen. Denn Rote Bete und Fisch harmonieren ganz besonders gut und gehören zu den Klassikern. Also: Immer ran an den Fisch! 

Ganz sommerlich leicht und unkompliziert ist der Rote Bete Hummus Dip. Für leckere Gemüsesticks oder Grissini zum Beispiel. Mit seiner leicht orientalischen Note ist er auch fantastisch als Appetizer für die Sommerparty geeignet. Für mehr Auswahl und noch mehr Farbe auf dem Tisch kannst du auch gleich Dreierlei Hummus Variationen zubereiten: Mit Hummus aus Roter Bete, Spinat oder Kakao ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei! 

Köstliche Rote-Bete-Rezepte: Warm und aus dem Ofen

Besonders als Ofengemüse kommt Rote Bete wunderbar aromatisch daher und eignet sich auch hervorragend als vegetarischer Sattmacher! Hier habe ich dir meine vegetarischen Lieblings-Rote-Bete-Rezeptideen zusammengestellt. Du wirst sehen, man sollte die Knolle einfach viel öfter auf den Tisch bringen:

  • Rote-Bete-Auflauf mit Feta: Schafs- oder Fetakäse passt einfach super zu Roter Bete. Dazu noch die Aromen von Pinienkernen und Rosmarin. Lass dich von diesem super-leckeren Auflauf verführen!
  • Skandinavisches Wurzelgemüse: Das kannst du als kleine vegetarische Mahlzeit genießen oder als herbstliche Ofengemüse-Beilage: Die unterschiedlichen Wurzelgemüse sind so bunt wie die Blätter und besonders lecker nach einem ausgedehnten Herbstspaziergang in den Wäldern.
  • Rote-Bete-Spaghetti: Für alle Pasta-Fans, die aber unbedingt mal etwas Neues ausprobieren wollen: Mit den Rote-Bete-Spaghetti wird’s ganz bestimmt nicht langweilig!

Auch zu herzhaften Fleischgerichten eignet sich die rote Rübe mit ihrem unverwechselbaren Aroma als perfekter Begleiter. Hast du schon einmal Kartoffel-Püree mit Roter Bete als Beilage für herzhafte Fleischgenüsse probiert? Allein die Farbe bringt schon Abwechslung ins Spiel! Da Hackfleisch bei Groß und Klein beliebt ist, empfehle ich dir auch unseren Rote-Bete-Hacktopf. Er bringt genügend Energie für ausgedehnte-Outdoor-Aktivitäten mit Kind und Kegel auf den Tisch! Für den großen Hunger mit wenig Zeit kannst du schnell ein Steak braten und dazu Rote-Bete-Püree mit buntem Salat servieren. Das schmeckt lecker und ist ruck zuck auf dem Tisch.

Last but not least: Eher etwas für sonntags und den großen Familientisch ist mein Lieblings-Herbstgericht Ofengemüse mit Rosmarin-Schweinefilet. Wie das duftet, wenn es aus dem Ofen kommt … und das zarte Fleisch dazu … da läuft mir schon beim Gedanken daran das Wasser im Mund zusammen!

Ich kann nur sagen: Weg mit den Einmachgläsern und gib der Roten Bete eine Chance! Ich hoffe, ich konnte dich mit meinen Rezeptvorschlägen inspirieren!

Deine Nadja