Anke Maggi Kochstudio Expertin
Herrlich duftende Waffeln sind einfach unwiderstehlich. In meinem Blogartikel kannst du nachlesen, wie sie dir ganz leicht gelingen.
Veröffentlicht am: 19.06.2024

Waffeln selber machen – eine fluffig, leckere Kindheitserinnerung

Ihr kennt das…man läuft nichts ahnend durch die Stadt oder schlendert über einen Flohmarkt, plötzlich ist er da! Der Duft! Es riecht nach Waffeln. Nur Menschen mit extremer Selbstbeherrschung schaffen es gnadenlos am besagten Waffelstand vorbei. Ich gehöre leider nicht dazu. Mit einer leckeren, warmen, weichen, süßen, dampfenden Waffel setze ich, grinsend wie ein kleines Kind, meinen Weg fort. Dabei nehme ich mir immer wieder vor: Das solltest du zuhause auch öfter machen.

Wie wäre es für den nächsten Freundinnen-Brunch oder einen verregneten Sonntag auf der Couch? Mit wenigen Zutaten könnt ihr verschiedenste Sorten von Waffeln auch zuhause genießen. Und mit ein paar kleinen Handgriffen könnt ihr damit auch noch richtig angeben. 

Meine Tipps dafür habe ich hier für euch zusammengefasst! ​

Waffeln Frühstück mit Freunden

#1 Grundrezept

Am Anfang steht immer der Waffelteig. Hierbei könnt ihr natürlich selbst bestimmen, ob es süß oder salzig sein soll. Da der Teig ähnlich ist, könnt ihr den Grundteig auch halbieren und anschließend zu zwei Varianten verarbeiten. ​

Waffeln Grundrezept

Waffeln - Grundteig salzig und süß

Zum Rezept

#2 Aufpeppen

Die gebackenen Waffeln könnt ihr nun auch zu Super-Waffeln upgraden. Hierfür eignen sich viele Zutaten. Wie wäre es z.B. mit herzhaften Waffeln, die mit Avocado und Räucherlachs serviert werden? Oder die süße Alternative mit Kirschgrütze und Cocoa Nips? Der Teig lässt sich auch mit verschiedenen Zutaten abschmecken oder einfärben. Ein Schuss Rote Bete Saft macht die Waffeln pink, pürierte Heidelbeeren machen ihn lila und frischer pürierter Spinat färbt herzhafte Waffeln schön grün.

Auch das Anrichten der Waffeln spielt natürlich eine Rolle und kann nach Lust und Laune verändert werden. So gibt es nicht nur verschiedene Formen von Waffeln (z.B. Herz oder Rechteckig) sondern auch sogenannte Bubble-Waffeln oder Egg-Waffeln. ​​​​

MAGGI Bubble Waffeln

​​Oder ihr stapelt die einzelnen Waffeln zu einer Torte auf und bestreicht die einzelnen Schichten mit Sahne, Eiscreme, Frischkäse, Mozzarella, Hummus und was euch noch so einfällt. Ein weiteres Highlight sind auch Waffle-Pops. Hier werden die Waffelstücke auf Spieße gesteckt und eignen sich so auch prima als Fingerfood. Ich wette, eure Freunde und Familien werden Augen machen. ​

Maggi Waffel Pops

​​#3 Inspirationen

Hier eine kleine Auswahl an trendigen Waffelvariationen. Probiert gerne eigene Ideen aus und kreiert eure eigenen Waffeln.​​

MAGGI Pizzawaffeln

 

​​Viel Spaß beim Backen (und Essen).

Alles Liebe,
Anke ​​

maggi-artikel-aktuell_header_0

Alle Artikel in der Übersicht

Alle unsere Artikel und Themenwelten auf einen Blick

Zum Magazin