Content Editor

Leckere Muttertagsrezepte – Von herzhaften Waffeln bis zu Spargelgerichten


„Mamaaa!“ – Das wohl am häufigsten gebrauchte Wort in Deutschlands Haushalten hast du bestimmt auch schon das ein oder andere Mal benutzt oder benutzt es immer noch. Und zwar immer dann, wenn es im Alltag mal wieder drunter und drüber geht und es nur eine Person auf der Welt gibt, die dich aus der prekären Situation retten kann: Deine Mutter! Sie springt ein, wo sie kann. Hilft bei den Hausaufgaben, übernimmt den Fahrdienst zum Sport oder zur Musikschule und hat auch für ihre erwachsenen Kinder noch immer ein offenes Ohr. Wenn es dir nicht so gut geht oder du einfach mal was loswerden musst – Mama erträgt deine schlechte Laune und muntert dich wieder auf. Was sie für diese Riesenleistung haben will? Gar nichts. Und gerade deswegen darf man ihr auch mal etwas zurückgeben. Deine Chance dazu ist wieder gekommen: Denn am 12. Mai ist Muttertag! Eine ideale Gelegenheit mal DANKE zu sagen für alles, was die Mama jeden Tag leistet. Und wie sagt ein altes Sprichwort: Die Liebe geht durch den… du weißt schon. Wie wäre es also, deine Mutter mit einem schönen Muttertagsrezept zu überraschen und sie an ihrem Ehrentag so richtig zu verwöhnen? Ob mit einem leckeren Frühstück, Brunch oder einem besonderen Mittag- oder Abendessen – auch mit einfachen Dingen kannst du deiner Mutter eine große Freude machen. Ein liebevoll gedeckter Kaffeetisch mit raffinierten Waffelvariationen lassen sie den Alltagsstress vergessen.

Angemessen in den Muttertag starten


Ein feiner Kaffeeduft liegt in der Luft, Geschirrklappern kommt aus der Küche, die Kinder flüstern und der Papa gibt leise Ratschläge. Schon die ganz Kleinen können helfen, ein leckeres Frühstück vorzubereiten und dabei mitzuwirken, den Morgen für die Mama zu versüßen. Stolze Kinderaugen sind das Ergebnis und immer das schönste Geschenk für die Mama.

Ob süß oder herzhaft, exotisch oder Low-Carb - Frühstücken kann sehr vielseitig sein. Da ist für jeden etwas dabei. Ist deine Mutter sportlich? Da wäre doch ein Fitness-Frühstück genau das Richtige. Den Morgen mal ohne Brot beginnen, sondern mit Haferbrei oder auch Porridge. Ein bisschen Banane, Apfelstückchen, Nüsse, getrocknete Früchte und griechischen Joghurt dazugeben und schon ist die extra Portion Proteine fertig. Auch ein herzhaftes Omelett ist nicht jeden Tag auf dem Frühstücksteller zu finden und damit erste Wahl am Muttertag. Frisches Gemüse und Kräuter klein schneiden und ab in die Pfanne zum Ei. Vielleicht noch etwas Käse darüber streuen und schon ist er fertig, der perfekte Start in den Muttertag.

Waffeln mal ganz anders


Ob zum Frühstück oder als Hauptmahlzeit – Waffeln müssen nicht immer süß sein. Auch in der salzigen Form gibt es vielfältige Möglichkeiten. Herzhafte Pizza-Waffeln lassen vor allem Kinderherzen höher schlagen. Hier können die Kleinen beim Vorbereiten gut mithelfen und der Mama eine Freude machen.

Möchtest du etwas Außergewöhnlicheres zubereiten? Falafel-Waffeln bringen eine arabische Note in deine Muttertags-Überraschung. Wer Frühstück und Mittagessen kombinieren möchte, lädt seine Mutter zum Brunch ein. Hier werden sowohl kalte als auch warme Mahlzeiten serviert. Ein Erdbeer-Spinat-Salat mit Linsen und Quinoa wäre dabei sicherlich ein Hingucker.

Mai ist Spargelzeit


Es gibt ihn in weiß, grün oder violett, gekocht, gebraten oder gebacken, warm oder kalt zubereitet. Ein Spargelessen kann dein perfektes Muttertagsrezept sein. Spargel gibt es in vielen Variationen. Ob ganz klassisch mit Schinken, Kartoffeln und Sauce Hollandaise oder etwas ausgefallener als gebackener Spargel mit Papaya-Salsa. Für die Fischesser wird das knusprige Lachs-Spargel-Gratin sicherlich ein Highlight. Oder wie wäre es mal mit einer Bolognese-Spargel-Pizza? Am Muttertag sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Herd an – Pfanne drauf – Zutaten rein


Für diejenigen, die nicht viele Töpfe benützen möchten, ist die One-Pot Spaghetti Carbonara ein einfaches Gericht. Deine Mutter ist sicherlich begeistert, was alles aus nur einer Pfanne gezaubert werden kann. Da muss sich keiner mit einem großen Abwasch plagen und es bleibt mehr Zeit für die Familie am Muttertag.

Ein süßes Dankeschön für deine Mutter​


Die Teller sind leer gegessen, alle sind satt und du schaust in zufriedene Gesichter. Da darf doch eine raffinierte Nachspeise zum Abschluss nicht fehlen. Mit einem Maracuja-Joghurt-Törtchen​ gibst du deinem Muttertagsessen noch einen exotischen Touch. Oder wie wäre es mal mit Cappuccinowaffeln und heißen Minz-Kirschen? Waffeln sind immer eine gute Alternative zum Nachmittagskuchen und dabei kommen besonders süße Kindheitserinnerungen hoch.

Du liest diesen Text obwohl morgen noch kein Muttertag ist? Gar kein Problem. Deine Mutter freut sich jeden Tag über einen lieben Sohn oder eine liebe Tochter, die ihr was Gutes tut. Ansonsten ist nur noch eines zu sagen: Frohen Muttertag!​​​

​​