Kräuterbutter herstellen

Kräuterbutter herstellen

Was gibt es Besseres zu Grillfleisch, Gemüse oder knusprigem Baguette, als lockere cremige Kräuterbutter – und diese am besten selbstgemacht! Kräuterbutter ist ein echter Klassiker und schmeckt einfach unwiderstehlich.​

Zubereitung

Schritt 1

Kräuterbutter - Schritt 1

Um klassische Kräuterbutter herzustellen, benötigst du als erstes die Blättchen eines ½ Bunds Petersilie, eines ¼ Bunds Schnittlauch, einige Zweige Basilikum, etwas Liebstöckel und ein wenig Thymian und Oregano. Anschließend alle Kräuter mit einem Wiegemesser oder einem scharfen Messer fein zerkleinern. Natürlich kannst du für deine Kräuterbutter auch andere Kräuter und Zutaten verwenden oder deiner Butter einen feurigen Kick durch Chili verleihen – ganz nach deinem Geschmack. ​

Schritt 2

Kräuterbutter - Schritt 2

Als nächstes 250 g weiche Butter glatt, aber nicht schaumig rühren. Mit einem EL gehackten Schalotten, 2 zerdrückten Knoblauchzehen, 2 TL Limettensaft, einem ¼ TL weißem Pfeffer und einem TL Salz verrühren.​

Schritt 3

Kräuterbutter - Schritt 3

Zuletzt die gehackten Kräuter zugeben und unterrühren. Nicht zu lange rühren, da sich sonst die Butter durch den Kräutersaft grün verfärbt. Nun die Butter etwas fest werden lassen.​

Schritt 4

Kräuterbutter - Schritt 4

Die Kräuterbutter auf Pergamentpapier vorsichtig zur Rolle formen; bis zur Verwendung kaltstellen, jedoch zimmerwarm servieren, sonst kommt das feine Aroma der Kräuter nicht zur Geltung. ​

Für die Extraportion an Genuss

Gerade zum Essen mit Freunden kommt selbstgemachte Kräuterbutter unglaublich gut an und man kann sie bei der Herstellung individuell an den eigenen Geschmack anpassen. Ob mit einer Knoblauchnote, dem Lieblingsgewürz, als Bärlauchbutter oder einfach mit frischen Kräuter aus dem Garten. Und das Beste: die Zubereitung ist dabei ganz einfach und erfordert nur wenige Handgriffe.
Egal für welche Kräuterbutter-Variante du dich entscheidest, deine Gäste werden sich freuen. Denn sowohl als kleiner Appetitanreger mit ein wenig Brot, als auch zum festlichen Fondue oder Raclette sowie beim Grillen – Kräuterbutter ist immer ein voller Erfolg und verleiht deinem Essen das gewisse Etwas. Um die feine Butter auch optisch in Szene zu setzen, kannst du sie nach der Zubereitung, bevor sie erneut gekühlt wurde, in einen Spritzbeutel füllen. Anschließend ganz einfach dekorativ portionieren, kaltstellen und auf kleinen Porzellantellern anrichten.

Also worauf wartest du noch? Probiere es aus und überrasche Familie und Freunde mit deiner ganz eigenen Kräuterbutter.​

Wähle deinen Druck:
Drucken mit BildDrucken ohne Bild

Rezeptempfehlungen