MAGGI Kochtipp Kürbiskerne rösten

Kürbiskerne rösten - leicht gemacht

Das Fruchtfleisch vom Kürbis wird als leckere Zutat in unzähligen Rezepten verwendet – aber was ist mit den Kernen? Die landen bei der Zubereitung meistens im Müll. Woran die meisten von uns dabei jedoch nicht denken: Die Kerne des Hokkaido Kürbisses schmecken geröstet richtig lecker, und dienen als perfekter Snack, wenn man zwischendurch mal was zum Knabbern sucht! Die dunkelgrünen Kerne sind reich an ungesättigten Fettsäuren und vom Geschmack her leicht nussig und cremig – perfekt also als Topping für Salate, Kürbissuppen, oder als Verzierung von Gratins und Aufläufen.

Schritt für Schritt zum Kern der Sache

Kürbiskerne rösten ist ganz einfach. Alles was du dafür brauchst sind die kleinen Kerne, ein bisschen Olivenöl, Salz und Pfeffer – und schon kann’s losgehen! Verwende unbedingt Kerne vom Hokkaido-Kürbis, oder von anderen Speisekürbissen. Halloween-Kürbisse sind nämlich nur zum Gruseln da, und können nicht gegessen werden. Um die Kürbiskerne aus dem Fruchtfleisch lösen zu können, musst du den Kürbis zunächst aufschneiden. Die folgenden Schritte solltest du dabei beachten:

Schritt 1:

Zunächst den Backofen auf 200° Ober-/ Unterhitze vorheizen.

Schritt 2:

Die Kürbiskerne mit einem Löffel aus dem Kürbis lösen und grob vom Fruchtfleisch befreien.

Schritt 3:

Kürbiskerne mit Olivenöl und etwas MAGGI Würze vermengen.

Schritt 4:

Auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen 10 Minuten rösten. Die Kerne wenden und dann nochmals für 10 Minuten im Ofen rösten. Am Schluss alles abkühlen lassen und dann kann’s auch schon losgehen mit dem Knabberspaß!

Tipp: Die Kerne können auch mit Chili, Paprikapulver oder Knoblauch verfeinert werden. Oder mit Zucker und Zimt als süße Variante.

Du denkst dir jetzt „stimmt eigentlich“, und möchtest beim nächsten Mal die Kürbiskerne rösten, anstatt sie wegzuschmeißen? Dann haben wir vom MAGGI Kochstudio einige tolle Rezeptideen für dich, die du unbedingt ausprobieren solltest! Wie wär’s zum Beispiel mit veganen Kürbisgnocchi mit Kürbiskernschmelz oder einem tollen Tiroler Bauernsalat? Hier kannst du die kleinen Kerne so richtig in Szene setzen und Familie und Freunden zur Abwechslung mal ein neues Gericht servieren. Oder hast du zum Beispiel schon mal daran gedacht, dein Frühstücksmüsli mit den grünen Kernen des Hokkaido Kürbisses zu verfeinern? Schmeckt richtig gut und gibt am Morgen die nötige Energie! Auch deinen selbstgebackenen Brötchen geben die Kerne den letzten Schliff. Und für die ganz Süßen unter uns? Für die gibt’s ein Kürbiskern-Eisparfait mit Apfelspalten... na, auch schon Hunger?

Wir vom MAGGI Kochstudio, wünschen viel Erfolg!

Wähle deinen Druck:
Drucken mit BildDrucken ohne Bild

Rezeptempfehlungen