Himbeere

Himbeere

Die roten Beeren erinnern an das Picknick im Sommer und schmecken in Kombination mit Joghurt oder süßen Desserts einfach köstlich. Du bist Beeren-Liebhaber und möchtest gerne etwas über Herkunft und Inhaltsstoffe der leckeren Früchte erfahren? Wir, vom MAGGI Kochstudio, bieten dir all diese Informationen und noch viel mehr. Hier haben wir alle wichtigen Tipps und Tricks für dich, die du für die anstehende Beerensaison brauchst.

Herkunft und Sorten

Die dekorativen roten Himbeeren mit ihrem herrlich saftig-süßen Aroma sind optisch wie geschmacklich ein besonderer Beeren-Genuss. Im Obstanbau unterscheidet man einmal tragende Sommer- von mehrmals tragenden Herbsthimbeeren.

Altbewährt ist die Sorte „Schönemann“ mit großen, aromatisch-süßen Früchten. Die Sorte „Rumiloba“ duftet intensiv und bringt einen ausgeglichen süßen Geschmack mit. „Autumn Bliss“ schmeckt durch ein günstiges Zucker-Säure-Verhältnis sehr ausgewogen.
Die Loganbeere ist eine kalifornische Kreuzung aus Him- und Brombeere. Sie ist länglich geformt, dunkelrot und schmeckt aromatisch-säuerlich.

Zur Ernte werden die süßen Früchte für den Frischverzehr mit der Hand vorsichtig vom Fruchtzapfen gepflückt – eine aufwendige Angelegenheit, was sich im Preis niederschlägt. Neben den typisch hellroten Himbeersorten gibt es auch schwarze oder gelbe.

Inhaltsstoffe

Himbeeren schmecken frisch gepflückt am besten. Wie gut, dass die Früchte zudem kalorienarm, vitamin- und mineralstoffreich sind. Himbeeren liefern unter anderem Kalium und Magnesium.

Einkaufstipps

Am besten schmecken Beeren ausgereift und frisch geerntet – greife in der Beerensaison im Sommer zu! Himbeeren aus regionalem Anbau sind bei uns von Juni bis September im Handel. Himbeeren aus der Region oder dem Land kommen schneller und somit frischer in die Märkte als Importobst.
Beim Kauf darauf achten, dass die Früchte ausgereift sind. Gute Qualität zeigt sich an einer unversehrten Frucht ohne dunkle Stellen. Beeren werden bei uns überwiegend in Faserform-, Plastik- oder Pappschalen verkauft. Vor dem Kauf solltest du prüfen, ob auch die zuunterst liegenden Exemplare nicht matschig oder gar schimmlig sind.Himbeeren gibt es rund ums Jahr auch tiefgekühlt im Handel. Praktisch für Rote Grütze oder Dessertcremes: bunte Beerenmischungen aus dem Tiefkühler.

Aufbewahrung, Haltbarkeit und Zubereitungstipps

​​Himbeeren sind sehr empfindlich und nicht für eine längere Lagerung geeignet. Das Weichobst sollte am besten noch am Tag des Einkaufs verzehrt bzw. verarbeitet werden. Ist dies nicht möglich, halten sich Hi​mbeeren ein bis zwei Tage im Gemüsefach des Kühlschranks.
Die druckempfindlichen Früchte zu Hause aus der Verkaufsschale nehmen und abgedeckt auf einen flachen Teller legen. Wichtig: Beschädigte Exemplare vorher aussortieren, da diese besonders leicht Schimmel ansetzen können.
Beeren lassen sich auch gut zu Fruchtpüree verarbeitet einfrieren und dann aufgetaut z. B. als Dessertsauce oder für fruchtige Drinks verwenden. 

Wir, vom MAGGI Kochstudio, wünschen viel Erfolg und guten Appetit!​​

Wähle deinen Druck:
Drucken mit BildDrucken ohne Bild

Rezeptempfehlungen