Maggi Kochwissen Kräuterseitlinge

Kräuterseitlinge

Kräuterseitlinge sind Speisepilze, die ihren Namen durch ihren speziellen Wuchs erhalten haben, denn Kräuterseitlinge wachsen auf den Wurzeln von Kräutern. Sie sind mit dem feinen Austernpilz verwandt und werden auch Königsausternpilze genannt.

Optisch gleicht der Pilz mit seiner braunen, festen Hülle und seinem weißen, dicken Stiel dem Steinpilz. Auch im Geschmack ähnelt der Kräuterseitling dem Steinpilz, ist aber entgegen diesem im ganzen Jahr erhältlich, da er aus Zuchtanbau stammt. Zudem sind Kräuterseitlinge preisgünstiger. 

Kräuterseitling: Geschmack und Besonderheiten

Der Kräuterseitling zeichnet sich durch ein kräftiges, herzhaftes und besonders würziges Aroma aus. Um das exzellente Aroma genießen zu können, sollte er frisch verarbeitet und aufgebraucht werden. Zudem sind Kräuterseitlinge sehr kalorienarm und nahezu fettfrei und liefern darüber hinaus einen besonders hohen Eiweiß-Gehalt.

Wie lange kann man Kräuterseitlinge aufbewahren?

Kräuterseitlinge können vor der Zubereitung etwa 8 – 10 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Dabei sollten sie jedoch in ein feuchtes Tuch eingeschlagen sein und am besten im Gemüsefach gelagert werden. Eingefroren halten sich die Kräuterseitlinge etwa 8 Monate frisch. Dazu am besten vor dem Einfrieren säubern und in Scheiben schneiden.

Kräuterseitling zubereiten

Die Zubereitung von Kräuterseitlingen ist nicht schwer. Die Kräuterseitlinge einfach mit einem Pinsel oder einem Küchenpapier vorsichtig säubern.
Sind die Stielenden bereits angetrocknet, können sie, wie auch bei Steinpilzen oder Champignons​, ganz einfach abgeschnitten werden. Ansonsten kann man sie jedoch mitessen.
Du kannst den Kräuterseitling braten oder roh verspeisen, zum Beispiel in leckeren Salaten! Auch in Suppen oder als vegetarische Beilage zu Wild- und Fleischgerichten sowie zu fleischlosen Gerichten sind die Kräuterseitlinge eine perfekte Wahl.

Achtung: Bitte die Pilze nur selbst sammeln, wenn ein Experte vor Ort ist oder du ausreichend Pilz-Kenntnisse hast. Giftige Pilze zu essen kann lebensbedrohlich sein!​

Die perfekten Kräuterseitling Rezepte

Lasse dich vom Kräuterseitling begeistern und probiere zum Beispiel das Rezept aus dem MAGGI Kochstudio für die herzhafte Broccoli-Spätzle-Pfanne mit Cabanossi​ oder das Hähnchenfilet in cremigem Pilz-Gemüse-Rahm. Eine Köstlichkeit sind auch unsere vegetarischen Rezepte für den Salat mit gebratenen Pilzen​ und die deftigen Kärntner Käsenudeln mit Kräuter-Pilz-Creme​.

Wähle deinen Druck:
Drucken mit BildDrucken ohne Bild

Rezeptempfehlungen