Radicchio

Radicchio

Die roten Blätter des Radicchio geben deinen Salaten nicht nur farblich das gewisse Etwas, sondern sind auch im Geschmack unvergleichlich lecker und können zu verschiedensten Gerichten serviert werden. Du bist ein Fan von Radicchio und möchtest gerne mehr über den knackigen Salat erfahren? Oder hat es dieser rote Alleskönner noch nicht in deinen Kühlschrank geschafft und du möchtest das gerne ändern? Mit Hilfe der folgenden Informationen aus dem MAGGI Kochstudio wirst du zum wahren Radicchio-Kenner und kannst ab jetzt mit farbenfrohen, knackigen Rezepten überzeugen.

Herkunft und Charakteristika

Radicchio ist ein Zichoriengewächs, das sich durch seine herbe, bittere Note auszeichnet, und mit Chicorée​ und Endivie verwandt. Hauptanbaugebiet des Radicchios ist Italien.
Bei uns sind hauptsächlich die kleinen runden Köpfe erhältlich, der rot-weiße Radicchio di Verona. Daneben wird Radicchio mit langen schmalen Blättern, die rosettenförmig angeordnet sind, angebaut, wie der Radicchio di Treviso.

Inhaltsstoffe

Hauptbestandteil von Salat ist Wasser. Daneben enthält Radicchio wie alle Salatsorten Vitamine, darunter Vitamin C, Mineralstoffe wie Kalium, Folsäure und Magnesium sowie Ballaststoffe.

Einkaufstipps

Radicchio wird das ganze Jahr über angeboten. Im Handel findest du Sommer- und Winterradicchio, je nach Erntezeit, wobei Winterradicchio meist etwas milder im Geschmack ist. Beim Einkauf auf knackig-frische Außenblätter ohne welke Ränder oder braune Stellen achten. Achtung: Roter Radicchio wird mit seinen länglichen Blättern gerne roten Endiviensorten verwechselt!

Aufbewahrung und Haltbarkeit

Radicchio möglichst am Tag des Einkaufs verwenden. Im Gemüsefach des Kühlschranks hält er sich in einer luftigen (perforierten) Plastiktüte etwa eine Woche.

Zubereitungstipps

> Salate putzen und waschen

​Wir, vom MAGGI Kochstudio wünschen guten Appetit! ​

Wähle deinen Druck:
Drucken mit BildDrucken ohne Bild

Rezeptempfehlungen