Romana

Romana

Grün, grüner, Romana! Dieser knackige Salat sieht nicht nur zum Anbeißen aus, sondern schmeckt auch zu verschiedensten Hautgerichten einfach toll. Weil Salat einfach immer passt, und du dir den Genuss dieser speziellen Sorte auf keinen Fall entgehen lassen solltest, haben wir, vom MAGGI Kochstudio hier alle wichtigen Informationen rund um den grünen Leckerbissen für dich zusammengestellt.

Herkunft und Charakteristika

Romana, auch Römersalat oder Sommerendivie genannt, ist ein Verwandter des Kopfsalats. Die Stammpflanze des Kopf- wie des Romanasalates ist vermutlich der wilde Lattich, der in Südeuropa beheimatet ist. Romana wird vor allem in Italien, Spanien, Frankreich und den Niederlanden kultiviert, zum Teil auch in Deutschland.
Du erkennst Romana an den grünen Außenblättern und dem gelben Herz. Runde Sorten werden bis zu 35 cm hoch, ovale Sorten bis 40 cm groß. Die Blätter sind knackig, robust und stark gerippt und kräftiger als beim Kopfsalat.

Inhaltsstoffe

Hauptbestandteil von Salat ist Wasser. Daneben enthält Romana wie alle Salatsorten Vitamine, darunter Vitamin C, Mineralstoffe wie Kalium, Folsäure und Magnesium sowie Ballaststoffe.

Einkaufstipps

Romana aus heimischem Freilandanbau kommt bei uns von Ende August bis Oktober in die Supermärkte und Wochenmärkte. Importe decken von November bis Mai den Bedarf. Bevorzuge beim Einkauf Exemplare, die knackig und frisch aussehen und sich fest anfühlen. Die Schnittstelle sollte nicht braun sein.​

Aufbewahrung und Haltbarkeit

Frischen Salat möglichst gleich am Tag des Einkaufs verwenden. Er kann aber auch im Gemüsefach des Kühlschranks in einer luftigen (perforierten) Plastiktüte vier bis fünf Tage aufbewahrt werden.

Zubereitungstipps

> Salat putzen und waschen

Wir, vom MAGGI Kochstudio, wünschen guten Appetit! ​

Wähle deinen Druck:
Drucken mit BildDrucken ohne Bild

Rezeptempfehlungen