Tilapia - Buntbarsch

Tilapia - Buntbarsch

Für Fisch-Liebhaber ist der Tilapia-Buntbarsch ein wahres Muss! Der zarte Fisch in Kombination mit tollen Beilagen macht deine Rezepte zu absoluten Highlights und das Essen mit Familie und Freunden zum puren Genusserlebnis! Damit vom Einkauf, über die Lagerung bis hin zur Zubereitung auch nichts schiefgeht, haben wir, vom MAGGI Kochstudio, hier die wichtigsten Fakten über den Tilapia -Buntbarsch für dich zusammengefasst.

Herkunft und Verbreitung

Buntbarsche, zu denen der Tilapia gehört, bevorzugen warmes Wasser ab einer Temperatur von 20 Grad und kommen daher vor allem in Afrika, Madagaskar, Südamerika und Asien vor. Ursprünglich stammt der Tilapia, der ein reiner Pflanzenfresser ist, aus dem Nilgebiet. Fische für den Export werden heute fast ausschließlich in Aquakultur gezüchtet, zum Beispiel in China, Taiwan, Indonesien, Ägypten oder den USA, und zählen zu den erfolgreichsten Zuchtfischen der vergangenen Jahre – nicht zuletzt, da sie schnell wachsen, wenig krankheitsanfällig sind und in Salz- wie Süßwasser gedeihen.

Aussehen

Tilapia werden rund 50 cm lang. Je nachdem, wo die Fische leben, unterscheiden sie sich im Aussehen: Die im Nil beheimatete Art besitzt einen eher rundlichen Körper mit grau-brauner Färbung und Querringen sowie einer durchgängigen Rückenflosse. Der Mosambik-Tilapia hat an der Seitenlinie dunkle Längsstreifen auf hellem Grund und zwei getrennte Rückenflossen. Daneben existieren zahlreiche Kreuzungen und Züchtungen, die sich in Aussehen und Färbung unterscheiden.

Einkauf und Aufbewahrung

Tilapia wird frisch wie tiefgefroren, ganz oder als Filet das ganze Jahr über in gleich bleibender Qualität angeboten.

Alles rund um die richtige Aufbewahrung von frischem Fisch lesen Sie hier.

Geschmack und Verwendung

Das weiche, zarte Tilapia-Fleisch besitzt einen feinen, leicht nussigen und süßlichen Geschmack, weshalb es sich bestens mit exotischen Gewürzen und Zutaten kombinieren lässt. Tilapia können Sie hervorragend braten, aber auch gut dünsten oder grillen.

Wir empfehlen den Fisch nach der 3-S-Regel (Säubern, Säuern, Salzen) vorzubereiten – und schonend zu garen​.
Wir, vom MAGGI Kochstudio, wünschen guten Appetit! ​

Wähle deinen Druck:
Drucken mit BildDrucken ohne Bild

Rezeptempfehlungen