Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Eier Abendessen Herbst

Bouillabaisse mit Safran und Fisch

13
56 Min
Mittel
Susanne Maggi Kochstudio Expertin
Erfrischender Weißwein, erlesene Safranfädchen und jede Menge frischer Fisch ergeben diese aufwendige Suppe aus Frankreich. Wie sie dennoch einfach und garantiert gelingt, zeigt dir das Suppenrezept von MAGGI Schritt für Schritt.

Zutaten

-
8Portionen
+

Dieses Gericht wurde für 8 Portionen optimiert. Menge und Zeiten müssen eventuell variiert werden. Hier findest du weitere Informationen zu angepassten Portionsgrößen: Tipps & Tricks

250 ml
Weißwein
 Etwas
Pfeffer
5 Stängel
Petersilie
4 EL
THOMY Reines Rapsöl
5 
Knoblauchzehe(n)
1 
Orange(n), unbehandelt
 Etwas
Maggi Würzmischung 4 , für knackige Salate
 Etwas
Salz
2 EL
Pernod
150 ml
Olivenöl
1.5 l
Wasser
1 kg
Fischfilets
0.5 
Zitrone(n)
2 
Eigelb
1.5 kg
FischkarkassenHiermit geht’s auch
400 g
Tomaten
400 g
Staudensellerie
100 g
Zwiebeln
0.5 TL
Safranfädchen
1 
Lorbeerblatt
150 g
Lauch

Unsere besten Tipps & Tricks bei angepassten Portionsgrößen

Wenn die Mengen vergrößert werden, verlängert sich eventuell die Garzeit! Lieber einmal mehr nachschauen. Wasser & Gewürze etwas sparsamer einsetzen und lieber später mehr dazu geben. Und gesunder Menschenverstand: 1,8 Eier machen natürlich keinen Sinn :)

Zutaten exportieren

Wähle aus der Zutatenliste welche Zutaten du exportieren möchtest und wähle dann kopieren, um die Zutaten in deine Zwischenablage zu kopieren.

Zutaten kopieren
Zutat(en) wurde(n) in deine Zwischenablage kopiert.

Nährwerte anzeigen

Fette
32,20 Grams
Protein
46,48 Grams
Kohlenhydrate
11,02 Grams
Energie
585,63 Kilocalories
Alle Angaben pro Portion
Lass uns kochen

Zubereitung

56 Minuten
Schritt 1
5 Min
Für den Fond: Fischkarkassen waschen und abtropfen lassen. Die Hälfte der Zwiebeln und 1 Knoblauchzehe schälen und in Würfel schneiden.
Schritt 2
10 Min
In einem Topf 2 EL THOMY Reines Rapsöl heiß werden lassen. Zwiebeln, Knoblauch und die Fischkarkassen darin ca. 1-2 Min. anschwitzen, ohne dass sie Farbe nehmen. Mit Weißwein und Wasser aufgießen und zum Kochen bringen.
Schritt 3
12 Min
Petersilie waschen und zusammen mit dem Lorbeerblatt zugeben. Maggi Gemüse Brühe darin auflösen. Bei geringer Wärmezufuhr ca. 20 Min. kochen. Ab und zu den Schaum an der Oberfläche abschöpfen. Alles durch ein feines Sieb passieren.
Schritt 4
2 Min
Fischfilets waschen, trocken tupfen und in mundgerechte Stücke schneiden.
Schritt 5
10 Min
Die restlichen Zwiebeln und 2 Knoblauchzehen schälen und in kleine Würfel schneiden. Lauch und Staudensellerie putzen, waschen und in Scheiben schneiden. Tomaten waschen, den Blütenansatz entfernen und in Würfel schneiden. Orange heiß abwaschen und die Hälfte der Schale abreiben.
Schritt 6
14 Min
In einem Topf 2 EL THOMY Reines Rapsöl heiß werden lassen. Das Gemüse, bis auf die Tomaten, darin ca. 3 Min. andünsten. Safranfädchen, Pernod und die Orangenschale zugeben, mit dem Fischfond auffüllen und zum Kochen bringen. Die Fischstücke und die Tomatenwürfel zugeben und in 2-3 Min. gar ziehen lassen. Mit MAGGI Würzmischung 4 würzen und abschmecken.
Schritt 7
3 Min
Für die Aioli: die restlichen Knoblauchzehen schälen und durchpressen. Mit Eigelben verrühren. Langsam unter ständigem Rühren Olivenöl in einem dünnen Strahl einfließen lassen, bis eine mayonnaisenartige Creme entstanden ist. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
Bouillabaisse mit Safran und Fisch

Schritt 1 von 7

Zutaten: Knoblauchzehe(n), Zwiebeln, Fischkarkassen

Für den Fond: Fischkarkassen waschen und abtropfen lassen. Die Hälfte der Zwiebeln und 1 Knoblauchzehe schälen und in Würfel schneiden.

Bouillabaisse mit Safran und Fisch

Schritt 2 von 7

Zutaten: Weißwein, Wasser, THOMY Reines Rapsöl

In einem Topf 2 EL THOMY Reines Rapsöl heiß werden lassen. Zwiebeln, Knoblauch und die Fischkarkassen darin ca. 1-2 Min. anschwitzen, ohne dass sie Farbe nehmen. Mit Weißwein und Wasser aufgießen und zum Kochen bringen.

Bouillabaisse mit Safran und Fisch

Schritt 3 von 7

Zutaten: Maggi Gemüse Brühe, Glas, Petersilie, Lorbeerblatt

Petersilie waschen und zusammen mit dem Lorbeerblatt zugeben. Maggi Gemüse Brühe darin auflösen. Bei geringer Wärmezufuhr ca. 20 Min. kochen. Ab und zu den Schaum an der Oberfläche abschöpfen. Alles durch ein feines Sieb passieren.

Bouillabaisse mit Safran und Fisch

Schritt 4 von 7

Zutaten: Fischfilets

Fischfilets waschen, trocken tupfen und in mundgerechte Stücke schneiden.

Bouillabaisse mit Safran und Fisch

Schritt 5 von 7

Zutaten: Staudensellerie, Tomaten, Lauch, Orange(n), unbehandelt, Knoblauchzehe(n), Zwiebeln

Die restlichen Zwiebeln und 2 Knoblauchzehen schälen und in kleine Würfel schneiden. Lauch und Staudensellerie putzen, waschen und in Scheiben schneiden. Tomaten waschen, den Blütenansatz entfernen und in Würfel schneiden. Orange heiß abwaschen und die Hälfte der Schale abreiben.

Bouillabaisse mit Safran und Fisch

Schritt 6 von 7

Zutaten: Maggi Würzmischung 4 , für knackige Salate, Pernod, Safranfädchen, THOMY Reines Rapsöl

In einem Topf 2 EL THOMY Reines Rapsöl heiß werden lassen. Das Gemüse, bis auf die Tomaten, darin ca. 3 Min. andünsten. Safranfädchen, Pernod und die Orangenschale zugeben, mit dem Fischfond auffüllen und zum Kochen bringen. Die Fischstücke und die Tomatenwürfel zugeben und in 2-3 Min. gar ziehen lassen. Mit MAGGI Würzmischung 4 würzen und abschmecken.

Bouillabaisse mit Safran und Fisch

Schritt 7 von 7

Zutaten: Pfeffer, Salz, Zitrone(n), Eigelb, Olivenöl

Für die Aioli: die restlichen Knoblauchzehen schälen und durchpressen. Mit Eigelben verrühren. Langsam unter ständigem Rühren Olivenöl in einem dünnen Strahl einfließen lassen, bis eine mayonnaisenartige Creme entstanden ist. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Rezept als PDF
Herunterladen
Danke für deine Bewertung!
Wir freuen uns über deine Bewertung!

Du hast dieses Rezept bewertet.

Klick auf die Anzahl der Sterne, die du vergeben möchtest: je mehr desto leckerer.

Absenden
Asset 10

Kommentare 0

0/4000
Bitte gib nur gültige Namen ein
*Diese Angaben sind verpflichtend. Bitte nutze aus datenschutzrechtlichen Gründen nur deinen Vornamen oder einen Spitznamen.