Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Unter 300 kcal Abendessen Date

Chapatis

3
19 Min
Einfach
Sandra Maggi Kochstudio Expertin
Du möchtest das beliebte indische Fladenbrot aus der Pfanne einmal selbst ausprobieren! Kein Problem - mit unserem Rezept von MAGGI gelingen sie dir ganz problemlos.

Zutaten

-
10 Stück
+

Dieses Gericht wurde für 10 Portionen optimiert. Menge und Zeiten müssen eventuell variiert werden. Hier findest du weitere Informationen zu angepassten Portionsgrößen: Tipps & Tricks

100 g
Schmelzflocken
250 ml
Wasser
1 TL
Salz
200 g
Weizenmehl (Type 405)
10 g
Butterschmalz o. Ghee

Unsere besten Tipps & Tricks bei angepassten Portionsgrößen

Wenn die Mengen vergrößert werden, verlängert sich eventuell die Garzeit! Lieber einmal mehr nachschauen. Wasser & Gewürze etwas sparsamer einsetzen und lieber später mehr dazu geben. Und gesunder Menschenverstand: 1,8 Eier machen natürlich keinen Sinn :)

Zutaten exportieren

Wähle aus der Zutatenliste welche Zutaten du exportieren möchtest und wähle dann kopieren, um die Zutaten in deine Zwischenablage zu kopieren.

Zutaten kopieren
Zutat(en) wurde(n) in deine Zwischenablage kopiert.

Nährwerte anzeigen

Energie
112 kcal
Protein
3 g
Kohlenhydrate
21 g
Fette
2 g
Alle Angaben pro Portion
Lass uns kochen

Zubereitung

19 Minuten
Schritt 1
3 Min
Schmelzflocken mit kaltem Wasser und Salz verrühren, bis der Teig eine matschige Konsistenz erreicht.
Schritt 2
10 Min
Weizenmehl hinzufügen und bei Bedarf mit kaltem Wasser verkneten. Der Teig sollte leicht klebrig sein und sich formen lassen. Aus dem Teig 10 kleine Kugeln formen und mit etwas Mehl bestäuben. Die Kugeln mit der Hand zu Fladen formen und mit der Teigrolle dünn ausrollen.
Schritt 3
5 Min
Eine Pfanne stark aufheizen, die Fladen hineinlegen und bereits nach 10 Sekunden wenden. Fladen auf der zweiten Seite leicht bräunen lassen, dann wieder auf die erste Seite drehen. Idealerweise bläht sich der Chapati nun in der Pfanne auf.
Schritt 4
1 Min
Auf den fertigen Chapatis Butterschmalz o. Ghee verteilen. Chapatis passen gut zu Curry-Gerichten.
Chapatis

Schritt 1 von 4

Zutaten: Salz, Wasser, Schmelzflocken

Schmelzflocken mit kaltem Wasser und Salz verrühren, bis der Teig eine matschige Konsistenz erreicht.

Chapatis

Schritt 2 von 4

Zutaten: Weizenmehl (Type 405)

Weizenmehl hinzufügen und bei Bedarf mit kaltem Wasser verkneten. Der Teig sollte leicht klebrig sein und sich formen lassen. Aus dem Teig 10 kleine Kugeln formen und mit etwas Mehl bestäuben. Die Kugeln mit der Hand zu Fladen formen und mit der Teigrolle dünn ausrollen.

Chapatis

Schritt 3 von 4

Eine Pfanne stark aufheizen, die Fladen hineinlegen und bereits nach 10 Sekunden wenden. Fladen auf der zweiten Seite leicht bräunen lassen, dann wieder auf die erste Seite drehen. Idealerweise bläht sich der Chapati nun in der Pfanne auf.

Chapatis

Schritt 4 von 4

Zutaten: Butterschmalz o. Ghee

Auf den fertigen Chapatis Butterschmalz o. Ghee verteilen. Chapatis passen gut zu Curry-Gerichten.

Rezept als PDF
Herunterladen
Teil's mit Freunden

Teilen-Funktion aktivieren

Die folgende Funktion ist nicht Teil der Website der MAGGI GmbH. Bitte beachte, dass mit der Bestätigung des Dialogs Daten von dir an sämtliche in unsere Website integrierten Social Plugin-Anbieter und AddThis LLC ( (siehe hierzu den Punkt Werden auf unseren Websites Social Plugins verwendet? in unseren Datenschutzbedingungen) übermittelt werden können. Um welche Daten zu welchem Zweck es sich handelt, kannst du den Datenschutzbedingungen des jeweiligen Anbieters auf deren Website entnehmen. Mit der Bestätigung des Dialogs erklärst du dich mit dieser Datenübermittlung einverstanden. Wenn Du diese Seite teilen möchtest, dann klicke bitte im Anschluss nochmal auf das jeweilige Icon.

Danke für deine Bewertung!
Wir freuen uns über deine Bewertung!

Du hast dieses Rezept bewertet.

Klick auf die Anzahl der Sterne, die du vergeben möchtest: je mehr desto leckerer.

Absenden
Asset 10

Kommentare 0

0/4000
Bitte gib nur gültige Namen ein
*Diese Angaben sind verpflichtend. Bitte nutze aus datenschutzrechtlichen Gründen nur deinen Vornamen oder einen Spitznamen.