MAGGI Rezeptidee fuer Rote Bete Suppe mit Gremolata

Rote Bete Suppe mit Gremolata

  (1)
Rezept bewerten
Deine Bewertung:

Klicke auf die Anzahl der Sterne, die du vergeben möchtest: je höher die Anzahl, desto höher der Genuss.

Vielen Dank für deine Bewertung!

Bewertung abgeben
Info

Bewertung abgegeben!

 

  • 239.3
    kcal
  • 35.64g
    Kohlenh.
  • 4.87g
    Eiweiß
  • 8.06g
    Fett
Alle Angaben pro Teller
Butterschmalz

Vom Geschmack her kaum von normaler Butter zu unterscheiden, hat das Butterschmalz schon vor langer Zeit einen festen Platz in den Küchen dieser Welt erobert. Als reines Naturprodukt, ohne Konservierungsstoffe hergestellt, wird Butterschmalz auch heute noch viel zum Kochen verwendet. Du würdest gerne mehr über das Produkt erfahren? Wir, vom MAGGI Kochstudio, haben alle wichtigen Fakten für dich auf einen Blick zusammengefasst.

Mehr erfahren
Apfel

Der Apfel ist ein Kernobst aus der Familie der Rosengewächse und stammt ursprünglich aus China, wo es rund 20 Wildarten gibt. Von hier aus hat sich der Apfel vermutlich über den Kaukasus in die ganze Welt verbreitet und zählt heute zu den beliebtesten Obstarten überhaupt. Auch die Deutschen sind Apfelliebhaber – keine andere Obstsorte wird hierzulande so gern und viel gegessen. Kein Wunder! Die süße Frucht schmeckt nicht nur pur sehr gut, sondern man kann aus ihr auch leckere und abwechslungsreiche Gerichte zubereiten.
Vom herzhaften Blattsalat mit Apfel und frittiertem Ziegenkäse, über weihnachtliche Bratäpfel mit Marzipanfüllung​, bis hin zum klassischen gedeckten Apfelkuchen – das MAGGI Kochstudio bietet dir eine riesige Rezepte-Vielfalt, der schnellsten und leckersten Apfelspeisen!

Mehr erfahren
Feige - exotische Delikatesse

Ob frisch oder getrocknet, Feigen bestechen durch ihren tollen Geschmack, der Urlaubsfeeling in uns weckt. Sie schmecken nicht nur, wenn man sie ganz einfach aufschneidet und auslöffelt, sondern können auch in verschiedensten Varianten zu tollen Gerichten verarbeitet werden. Ob süß oder herzhaft, die unzähligen Rezepte mit Feigen laden zum Schlemmen, und genießen ein. Du möchtest gerne mehr über die exotische Frucht erfahren und suchst nach Informationen über Herkunft, Einkauf und Zubereitung? Wir, vom MAGGI Kochstudio, beantworten dir alle deine Fragen und machen dich im Handumdrehen zum Feigen-Experten.

Mehr erfahren
Sahne

Lässt man Rohmilch längere Zeit stehen, setzt sich das Milchfett als dicke Rahmschicht an der Oberfläche ab. Schneller geht das in Molkereien heute mit speziellen Milchzentrifugen. Zum Einstellen des Fettgehalts wird anschließend dem abgetrennten Rahm erneut entrahmte Milch untergemischt, bis die gewünschte Fettstufe der Sahne erreicht ist.

Wie Milch wird auch Sahne wärmebehandelt, um sie zu entkeimen und länger haltbar zu machen. Schlagsahne (Schlagrahm) hat einen Fettgehalt von mindestens 30 Prozent. Der gesetzlich vorgeschriebene hohe Fettgehalt garantiert, dass sie sich gut schlagen lässt. Generell gilt: je mehr Fett, desto fester der Schaum. Schlagsahne eignet sich zur Verwendung in Cremes und Desserts, für Torten, Saucen und Suppen. Eine Portion Sahne aus 50 ml Schlagsahne enthält 15 g Fett und rund 150 Kilokalorien.

Mehr erfahren
Sauerrahm

Ob als Bestandteil von leckeren Saucen oder zum Verfeinern von tollen Rezepten – Sauerrahm ist heutzutage in fast jedem Kühlschrank zu finden. Sauerrahm, der häufig auch ganz einfach als saure Sahne bezeichnet wird, ist nichts anderes als frische Sahne, die mit Milchsäurebakterien angereichert wurde. Diese weiße Creme hat einen leicht säuerlichen Geschmack und ist in verschiedenen Fettgehaltsstufen im Handel erhältlich. Du möchtest Sauerrahm zum Kochen verwenden und bist auf der Suche nach Tipps und Tricks rund um Einkauf, Aufbewahrung und Zubereitung? Dann bist du hier genau richtig, denn wir, vom MAGGI Kochstudio haben die wichtigsten Fakten über Sauerrahm für dich im Überblick.

Mehr erfahren
Rote Bete

Die roten Knollen sind hierzulande allseits bekannt und finden oft den Weg in einheimische Gerichte und Salatvariationen. Du möchtest mehr über die roten Rüben erfahren? Wir, vom MAGGI Kochstudio, klären dich auf!

Mehr erfahren
Mehl

Ob Nudeln, Pizza oder Brot – Mehl befindet sich in fast all unseren Lieblingsspeisen. Du möchtest gern mehr über das gemahlene Getreide erfahren? Wir, vom MAGGI Kochstudio haben die wichtigsten Informationen über den weißen Alleskönner für dich zusammengefasst.

Mehl entsteht, wenn Getreidekörner gemahlen werden. Dabei durchläuft das Korn mehrere Zerkleinerungsstufen, durch wiederholtes Mahlen und Sieben wird der Mehlkörper von den Schalen gelöst. Helles Mehl ohne oder fast ohne Schalenanteil hat einen hohen Mehlkörperanteil. Dunkles Mehl enthält auch die dunkleren Randschichten des Korns und somit mehr Nährstoffe und Ballaststoffe (siehe Inhaltsstoffe). Für Vollkornmehl wird das Getreide nur von den Spelzen (Strohhülsen) befreit, gereinigt und dann gemahlen. Es enthält alle wertvollen Bestandteile des vollen Korns.

Mehr erfahren

 

 

Zutaten für 6 Teller

Ansicht
  • frischer Ingwer1  Stück (ca. 1 cm)  frischer Ingwer1  Stück (ca. 1 cm)  frischer Ingwer 
  • mehligkochende Kartoffel150  g  mehligkochende Kartoffel150  g  mehligkochende Kartoffel 
  • Lebkuchengewürz1,5  TL  Lebkuchengewürz1,5  TL  Lebkuchengewürz 
  • LorbeerblattLorbeerblatt1  Lorbeerblatt 
  • Orange1/2  Orange1/2  Orange 
  • Orangenschale (abgerieben)1  TL  Orangenschale (abgerieben)1  TL  Orangenschale (abgerieben) 
  • Petersilie (frisch gehackt)3  EL  Petersilie (frisch gehackt)3  EL  Petersilie (frisch gehackt) 
  • Rote Bete800  g  Rote Bete800  g  Rote Bete 
  • saure Sahne6  TL  saure Sahne6  TL  saure Sahne 
  • Schlagsahne3  EL  Schlagsahne3  EL  Schlagsahne 
  • Salz und PfefferSalz und PfefferSalz und Pfeffer 
  • ZwiebelZwiebel1  Zwiebel 
  • Feigen (getrocknet) Feigen (getrocknet) Feigen (getrocknet)  
  • brauner Zucker1  TL  brauner Zucker1  TL  brauner Zucker 
  • MAGGI Fond GemüseMAGGI Fond Gemüse1,5  Gläser  MAGGI Fond Gemüse1,5  Gläser  MAGGI Fond Gemüse 
  • Äpfel (säuerlich)200  g  Äpfel (säuerlich)200  g  Äpfel (säuerlich) 
  • Butterschmalz1  EL  Butterschmalz1  EL  Butterschmalz 
  • Haselnusskerne (gehackt)25  g  Haselnusskerne (gehackt)25  g  Haselnusskerne (gehackt) 
Feigen vorbereiten

Feigen finden heutzutage wegen ihrem köstlichen Geschmack in verschiedensten Gerichten Verwendung. Ob als Vorspeise, etwa in Kombination mit Ziegenkäse, als leckerer Begleiter zu Fleisch in einer deftigen Hauptspeise, oder als süßes Dessert mit Honig oder Joghurt – diese Frucht ist ein wahrer Alleskönner, den du unbedingt beim nächsten Familienessen servieren solltest. Feigen sorgen nämlich nicht nur für eine willkommene Abwechslung, sondern bieten tollen Geschmack der ganz besonderen Art. Du hast noch nie ein Gericht mit Feigen ausprobiert und fragst dich wie die Frucht am besten vorbereitet wird? Mit Tipps und Tricks vom MAGGI Kochstudio wird Feigen vorbereiten zum Kinderspiel und du kannst die leckere Frucht ganz einfach servieren. Stöbere in der MAGGI Rezeptsammlung und such dir deinen Favoriten unter den Feigen-Rezepten aus – für ein fruchtiges Genusserlebnis! ​

Zum Tipp
Kochen

Du bist Anfänger in der Küche und möchtest gerne die Grundlagen der Kochkunst lernen? Dann ist das Kochen wohl der meist genutzte und wichtigste Schritt um erste, tolle Gerichte zuzubereiten. Die Technik für die Zubereitung von verschiedenen Speisen ist ganz einfach und du hast im Handumdrehen leckere Rezepte, mit denen du Familie und Freunde überraschen kannst.

Unter dem Begriff "Kochen"​ versteht man im engeren Sinn das Erhitzen einer Flüssigkeit bis zum Siedepunkt. Außerdem natürlich das Zubereiten von Lebensmitteln, wie beispielsweise Nudeln oder Reis. Wenn's mal schnell gehen soll oder wenn du Gäste zu Besuch hast, sind einfache Gerichte mit Nudeln oder Reis am praktischsten und schmecken einfach immer lecker.

Zum Tipp
Dünsten

Es gibt bekanntlich verschiedene Kochtechniken, mit denen man Gerichte zubereiten kann. Das Dünsten ist neben dem Anbraten eine der beliebtesten Methoden, bei der die Zutaten schonend zubereitet werden. Du liebst gedünstetes Gemüse und möchtest die Technik selbst ausprobieren? Oder dünstest du deine Zutaten bereits und fragst dich, ob du es richtig machst? Wir, vom MAGGI Kochstudio, haben einige Tipps & Tricks für dich zusammengestellt, damit deine gedünsteten Zutaten ab jetzt noch besser schmecken!

Zum Tipp
Kartoffelpüree zubereiten

Die Kartoffel ist heutzutage nicht mehr aus unserer Küche wegzudenken. Man kann die vielseitige, runde Knolle in verschiedensten Varianten zubereiten und tolle Gerichte daraus kochen. Egal ob als leckere Beilagen, Suppen, oder Hauptspeisen – Kartoffeln sind einfach immer die richtige Wahl und sind außerdem praktisch wenn es mal schnell gehen muss. Unter den verschiedenen Rezepten mit Kartoffeln, gibt es eines, das vor allem bei Kindern, aber auch bei Erwachsenen sehr beliebt ist – das Kartoffelpüree. Die feine Kartoffelmasse passt perfekt zu Fleischgerichten und schmeckt in Kombination mit einer tollen Sauce einfach köstlich. Für diejenigen, die nicht sicher sind wie die Zubereitung funktioniert, haben wir, vom MAGGI Kochstudio, eine genaue Anleitung zusammengestellt. Probiere es aus und überzeuge dich selbst von der Gelingsicherheit und dem einzigartigen Geschmack des Kartoffelpürees – für gemeinsame Genussmomente mit den Liebsten!

Zum Tipp
Äpfel verarbeiten

Äpfel gründlich mit warmem Wasser waschen und mit einem Tuch trocken reiben, um die Wachsschicht zu entfernen.

Zum Tipp
Ingwer vorbereiten

Ingwer verleiht verschiedensten Rezepten eine peppige Schärfe, die den Geschmack perfekt ergänzt und abrundet. Neben Ingwertee und Suppen kann Ingwer auch in Salaten, Fisch-und Fleischgerichten verwendet werden und schmeckt noch dazu einfach lecker. Ingwer ist heutzutage zwar in Pulverform erhältlich, aber die frische Wurzel schmeckt immer noch am besten und hat ein deutlich stärkeres Aroma. Damit du also deine Ingwerwurzel ganz einfach fürs Kochen vorbereiten kannst, haben wir, vom MAGGI Kochstudio, eine Anleitung für dich zusammengestellt, die Ingwer vorbereiten einfach und gelingsicher macht

Zum Tipp

 

 

Zubereitung

Schritt 1

Schritt 2

Schritt 3

 

 

Direkteinstiege zu weiteren Themen: