MAGGI Rezeptidee fuer Pfannkuchen mit Krabbenfüllung

Pfannkuchen mit Krabbenfüllung

Probiere unser Rezept des Tages „Pfannkuchen mit Krabbenfüllung“! Du wirst erstaunt sein, was man aus Pfannkuchen alles zaubern kann.
  (8)
Rezept bewerten
Deine Bewertung:

Klicke auf die Anzahl der Sterne, die du vergeben möchtest: je höher die Anzahl, desto höher der Genuss.

Vielen Dank für deine Bewertung!

Bewertung abgeben
Info

Bewertung abgegeben!

 

  • 838.81
    kcal
  • 48.04g
    Kohlenh.
  • 40.38g
    Eiweiß
  • 53.71g
    Fett
Alle Angaben pro Portion
Mehl

Ob Nudeln, Pizza oder Brot – Mehl befindet sich in fast all unseren Lieblingsspeisen. Du möchtest gern mehr über das gemahlene Getreide erfahren? Wir, vom MAGGI Kochstudio haben die wichtigsten Informationen über den weißen Alleskönner für dich zusammengefasst.

Mehl entsteht, wenn Getreidekörner gemahlen werden. Dabei durchläuft das Korn mehrere Zerkleinerungsstufen, durch wiederholtes Mahlen und Sieben wird der Mehlkörper von den Schalen gelöst. Helles Mehl ohne oder fast ohne Schalenanteil hat einen hohen Mehlkörperanteil. Dunkles Mehl enthält auch die dunkleren Randschichten des Korns und somit mehr Nährstoffe und Ballaststoffe (siehe Inhaltsstoffe). Für Vollkornmehl wird das Getreide nur von den Spelzen (Strohhülsen) befreit, gereinigt und dann gemahlen. Es enthält alle wertvollen Bestandteile des vollen Korns.

Mehr erfahren
Krebstiere

Vom edlen Hummer bis zur feinen Nordseekrabbe – rund 45.000 Arten umfasst die Gruppe der Krebstiere. Der Hummer, auf Englisch Lobster, mit seinen kräftigen Scheren gelangt hauptsächlich als Import aus den USA und Kanada (Amerikanischer Hummer) zu uns. Die weltweit verbreiteten Langusten mit ihren oft mehr als körperlangen „Antennen“ können sich mit dem Hummer kulinarisch messen – ihnen fehlen lediglich die kräftigen Scheren, die beim Hummer zusätzlich Fleisch enthalten.

Eng mit dem Hummer verwandt sind die Kaisergranate, bei uns besser bekannt unter ihrem italienischen Namen Scampi. Die 8 bis 24 cm großen Krebstiere sind im nordöstlichen Atlantik und in weiten Teilen des Mittelmeers beheimatet. Ihr Schwanz enthält wohlschmeckendes Fleisch. In der Küchensprache werden auch manchmal Garnelen als Scampi bezeichnet.

Unter den Krabben spielen kulinarisch u. a. eine wichtige Rolle: die Königskrabbe, eine sog. „Scheinkrabbe“ mit nur drei statt vier Beinpaaren, die Blaukrabbe (beliebt an der amerikanischen Ostküste), die Seespinne (mediterrane Küche) und die in der Nordsee, im Atlantik und im Mittelmeer verbreiteten Taschenkrebse, wobei sich das schmackhafteste Fleisch meist in den Scheren und Beinen der Tiere verbirgt. Die dunkle oder durchsichtige Schale der meisten Krebstiere verfärbt sich erst beim Kochen rosa bis orangerot.

Die beliebtesten Meeresfrüchte sind jedoch die Garnelen (engl. Shrimps, auch Handelsbezeichnung für kleine Garnelen), die rund um die Welt in großen Mengen gefischt oder als Zuchtware angeboten werden. Größere Arten kommen als Riesengarnelen, Prawns und Gambas auf den Markt. Die kleinen Nordseegarnelen, auch Granate und im Handel Nordseekrabben genannt, werden sofort nach dem Fang an Bord der Krabbenkutter gekocht und nehmen dann ihre charakteristische rosa Färbung an.

Mehr erfahren
Eier

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten und wertvolle Nährstoffe – das Ei hat in der Küche einiges zu bieten.

Mehr erfahren
Sahne

Lässt man Rohmilch längere Zeit stehen, setzt sich das Milchfett als dicke Rahmschicht an der Oberfläche ab. Schneller geht das in Molkereien heute mit speziellen Milchzentrifugen. Zum Einstellen des Fettgehalts wird anschließend dem abgetrennten Rahm erneut entrahmte Milch untergemischt, bis die gewünschte Fettstufe der Sahne erreicht ist.

Wie Milch wird auch Sahne wärmebehandelt, um sie zu entkeimen und länger haltbar zu machen. Schlagsahne (Schlagrahm) hat einen Fettgehalt von mindestens 30 Prozent. Der gesetzlich vorgeschriebene hohe Fettgehalt garantiert, dass sie sich gut schlagen lässt. Generell gilt: je mehr Fett, desto fester der Schaum. Schlagsahne eignet sich zur Verwendung in Cremes und Desserts, für Torten, Saucen und Suppen. Eine Portion Sahne aus 50 ml Schlagsahne enthält 15 g Fett und rund 150 Kilokalorien.

Mehr erfahren
Seelachs

Seelachs sieht nicht nur lecker aus, sondern dient auch geschmacklich als tolle Zutat für verschiedenste Gerichte und holt Urlaubsfeeling in die eigene Küche! Du liebst es Familie und Freunden tolle Rezepte mit Seelachs zu servieren und möchtest gerne mehr über die Herkunft dieses Fisches erfahren? Du bist auf der Suche nach einigen hilfreichen Tipps für Einkauf und Lagerung? Wir, vom MAGGI Kochstudio bieten dir alles, was du schon immer über Seelachs wissen wolltest und machen dich zum Fisch-Experten!

Mehr erfahren
Sonnenblumenöl

Dieses Öl wird nicht nur zum Verfeinern von Salaten und Saucen verwendet, sondern eignet sich auch hervorragend zum Braten und Backen. Du hast Sonnenblumenöl bestimmt auch in deiner Küche, aber weißt du denn auch, woher dieses neutrale Öl eigentlich kommt und wie man es am besten lagert? Wir, vom MAGGI Kochstudio klären dich auf.

Mehr erfahren
Sahne

Lässt man Rohmilch längere Zeit stehen, setzt sich das Milchfett als dicke Rahmschicht an der Oberfläche ab. Schneller geht das in Molkereien heute mit speziellen Milchzentrifugen. Zum Einstellen des Fettgehalts wird anschließend dem abgetrennten Rahm erneut entrahmte Milch untergemischt, bis die gewünschte Fettstufe der Sahne erreicht ist.

Wie Milch wird auch Sahne wärmebehandelt, um sie zu entkeimen und länger haltbar zu machen. Schlagsahne (Schlagrahm) hat einen Fettgehalt von mindestens 30 Prozent. Der gesetzlich vorgeschriebene hohe Fettgehalt garantiert, dass sie sich gut schlagen lässt. Generell gilt: je mehr Fett, desto fester der Schaum. Schlagsahne eignet sich zur Verwendung in Cremes und Desserts, für Torten, Saucen und Suppen. Eine Portion Sahne aus 50 ml Schlagsahne enthält 15 g Fett und rund 150 Kilokalorien.

Mehr erfahren

 

 

Zutaten für 2 Portionen

Ansicht
Aufläufe und Gratins zubereiten

Wer erinnert sich nicht gerne an die Zeit, wenn man bei Oma Essen war und es am Wochenende Aufläufe und Gratins gab? Wir, vom MAGGI Kochstudio, haben Spaß daran Rezepte​ zu entwickeln, mit denen du diesen Genuss wieder erleben kannst. Aufläufe und Gratins sind einfach, schnell und gelingsicher. Egal ob mit Kartoffeln oder Nudeln, unsere Aufläufe und Gratins können als leckere Beilage, oder als Hauptgang serviert werden. Die Vielfalt der Zutaten bringt Farbe auf den Tisch und ein Lachen in die Gesichter deiner Gäste

Zum Tipp
Kochen

Du bist Anfänger in der Küche und möchtest gerne die Grundlagen der Kochkunst lernen? Dann ist das Kochen wohl der meist genutzte und wichtigste Schritt um erste, tolle Gerichte zuzubereiten. Die Technik für die Zubereitung von verschiedenen Speisen ist ganz einfach und du hast im Handumdrehen leckere Rezepte, mit denen du Familie und Freunde überraschen kannst.

Unter dem Begriff "Kochen"​ versteht man im engeren Sinn das Erhitzen einer Flüssigkeit bis zum Siedepunkt. Außerdem natürlich das Zubereiten von Lebensmitteln, wie beispielsweise Nudeln oder Reis. Wenn's mal schnell gehen soll oder wenn du Gäste zu Besuch hast, sind einfache Gerichte mit Nudeln oder Reis am praktischsten und schmecken einfach immer lecker.

Zum Tipp
Kräuter aufbewahren

Kräuter sind schon was Feines und können deine Rezepte so richtig aufpeppen. Ob Basilikum, Petersilie, Majoran oder Thymian – die grünen Alleskönner sollten in deiner Küche auf keinen Fall fehlen! Was aber, wenn man die Kräuter am liebsten frisch zur Hand hat, anstatt sie getrocknet zu kaufen? Wir, vom MAGGI Kochstudio zeigen dir wie du die frischen Kräuter aufbewahren kannst, damit du sie jederzeit griffbereit hast. Verleihe deinen Gerichten mit den passenden Kräutern ein geschmackliches Highlight und beschere deinen Liebsten tolle Genussmomente.

Zum Tipp
Dünsten

Es gibt bekanntlich verschiedene Kochtechniken, mit denen man Gerichte zubereiten kann. Das Dünsten ist neben dem Anbraten eine der beliebtesten Methoden, bei der die Zutaten schonend zubereitet werden. Du liebst gedünstetes Gemüse und möchtest die Technik selbst ausprobieren? Oder dünstest du deine Zutaten bereits und fragst dich, ob du es richtig machst? Wir, vom MAGGI Kochstudio, haben einige Tipps & Tricks für dich zusammengestellt, damit deine gedünsteten Zutaten ab jetzt noch besser schmecken!

Zum Tipp
Pilze putzen (frisch)

Wir lieben Pilze – du auch? Ob frisch aus dem Wald, oder direkt aus dem Supermarkt, diese leckere Zutat schmeckt in den unterschiedlichsten Formen und Varianten und ist bestimmt auch in einigen deiner Rezepte zu finden. Bevor die kleinen Leckerbissen aber weiterverarbeitet werden können, müssen sie zunächst gründlich geputzt werden. Wir vom MAGGI Kochstudio zeigen dir in unserer Anleitung wie du ganz einfach frische Pilze putzen kannst.

Zum Tipp
Die Frische von Eiern testen

Es passiert dir bestimmt auch manchmal, dass du Eier im Kühlschrank hast, von denen du nicht mehr genau weißt wann du sie gekauft hast. Du fragst dich dann bestimmt wie man die Frische von Eiern testet. Von dem Haushaltstrick mit dem Ei im Wasserglas hast du vielleicht sogar schon gehört. Dazu legt man einfach ein Ei in ein Glas voll mit Wasser und schaut ob es untergeht oder oben schwimmt. Geht das Ei unter, ist es frisch, schwimmt es oben, sollte es nicht mehr gegessen werden. Aber weißt du auch wie dieser Trick funktioniert?

Die Lösung ist ganz einfach. Das Wasser, das sich im Hühnerei befindet, verdunstet im Laufe der Zeit, wodurch die Luftkammer im Inneren immer größer wird. Dadurch lässt sich erklären wieso ein frisches Ei am Boden des Wasserglases liegen bleibt. Ein wenige Tage altes Ei stellt sich auf, während es nach 2 bis 3 Wochen senkrecht steht und, sobald es oben schwimmt, nicht mehr verwendet werden sollte, da es verdorben sein könnte.

Zum Tipp
Frühlingszwiebeln putzen

Wer kennt das nicht? Man sieht Frühlingszwiebeln im Supermarkt und hat zwar Ideen für tolle Gerichte im Kopf, aber weiß nicht wie man diese Art der Speisezwiebel richtig zubereitet und geht deshalb einfach weiter. Das war gestern! Denn wir, vom MAGGI Kochstudio, zeigen dir jetzt wie man Frühlingszwiebeln vorbereitet, um daraus tolle Rezepte zu kochen! Dieses Gemüse ist sehr vielseitig und dabei unkompliziert in der Zubereitung. Man muss lediglich darauf achten, dass die Frühlingszwiebeln gründlich geputzt werden und schon kann's losgehen!

Zum Tipp

 

 

Zubereitung

Schritt 1

Schritt 2

Schritt 3

Schritt 4

Schritt 5