MAGGI Rezeptidee fuer Kürbiswaffeln mit Apfel-Quark-Dip

Kürbiswaffeln mit Apfel-Quark-Dip

  (1)
Rezept bewerten
Deine Bewertung:

Klicke auf die Anzahl der Sterne, die du vergeben möchtest: je höher die Anzahl, desto höher der Genuss.

Vielen Dank für deine Bewertung!

Bewertung abgeben
Info

Bewertung abgegeben!

 

Vegetarisch
Vegetarisch

Ohne Zutaten tierischer Herkunft, ausgenommen Eier, Milcherzeugnisse und Honig

  • 384.14
    kcal
  • 52.3g
    Kohlenh.
  • 22.96g
    Eiweiß
  • 8.2g
    Fett
Alle Angaben pro Portion
Mehl

Ob Nudeln, Pizza oder Brot – Mehl befindet sich in fast all unseren Lieblingsspeisen. Du möchtest gern mehr über das gemahlene Getreide erfahren? Wir, vom MAGGI Kochstudio haben die wichtigsten Informationen über den weißen Alleskönner für dich zusammengefasst.

Mehl entsteht, wenn Getreidekörner gemahlen werden. Dabei durchläuft das Korn mehrere Zerkleinerungsstufen, durch wiederholtes Mahlen und Sieben wird der Mehlkörper von den Schalen gelöst. Helles Mehl ohne oder fast ohne Schalenanteil hat einen hohen Mehlkörperanteil. Dunkles Mehl enthält auch die dunkleren Randschichten des Korns und somit mehr Nährstoffe und Ballaststoffe (siehe Inhaltsstoffe). Für Vollkornmehl wird das Getreide nur von den Spelzen (Strohhülsen) befreit, gereinigt und dann gemahlen. Es enthält alle wertvollen Bestandteile des vollen Korns.

Mehr erfahren
Kürbis

Herbstzeit ist Kürbiszeit! Dann werden Hokkaido-, Muskat- oder Butternuss-Kürbisse auf Märkten und in größeren Supermärkten angeboten. Seltenere Sorten erhältst du in Gemüsefachgeschäften, auf Wochenmärkten, in Erzeugerbetrieben und Bioläden.
Große Kürbisse werden im Handel häufig in handliche Spalten geschnitten und in Folie verkauft. Bei Exemplaren, die im Ganzen angeboten werden, auf eine unversehrte Schale ohne Druckstellen achten. Einen reifen Kürbis erkennst du am verholzten Stiel. Reifetest: mit dem Fingerknöchel auf die Schale klopfen, hörst du einen hohlen Ton, ist der Kürbis ausgereift. Achtung: Zierkürbisse enthalten unverträgliche Bitterstoffe und sind keinesfalls für den Verzehr geeignet. Kürbiskerne und Kürbiskernöl> bekommst du in gut sortierten Supermärkten, im Reformhaus oder Bioladen.

Mehr erfahren
Kürbis

Herbstzeit ist Kürbiszeit! Dann werden Hokkaido-, Muskat- oder Butternuss-Kürbisse auf Märkten und in größeren Supermärkten angeboten. Seltenere Sorten erhältst du in Gemüsefachgeschäften, auf Wochenmärkten, in Erzeugerbetrieben und Bioläden.
Große Kürbisse werden im Handel häufig in handliche Spalten geschnitten und in Folie verkauft. Bei Exemplaren, die im Ganzen angeboten werden, auf eine unversehrte Schale ohne Druckstellen achten. Einen reifen Kürbis erkennst du am verholzten Stiel. Reifetest: mit dem Fingerknöchel auf die Schale klopfen, hörst du einen hohlen Ton, ist der Kürbis ausgereift. Achtung: Zierkürbisse enthalten unverträgliche Bitterstoffe und sind keinesfalls für den Verzehr geeignet. Kürbiskerne und Kürbiskernöl> bekommst du in gut sortierten Supermärkten, im Reformhaus oder Bioladen.

Mehr erfahren
Eier

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten und wertvolle Nährstoffe – das Ei hat in der Küche einiges zu bieten.

Mehr erfahren
Butter

Herrlich cremige Butter ist so gut wie auf jedem Frühstückstisch zu finden und schmeckt in Kombination mit Honig oder Marmelade zu Brot einfach unwiderstehlich. Der streichzarte Genuss wird außerdem zum Backen und Kochen verwendet und gibt unseren Rezepten einen besonderen Geschmack. Du möchtest gerne wissen, wie Butter eigentlich hergestellt wird und welche verschiedenen Buttersorten es gibt? Wir, vom MAGGI Kochstudio, liefern dir alle wichtigen Informationen über die cremige Versuchung.

Mehr erfahren
Apfel

Der Apfel ist ein Kernobst aus der Familie der Rosengewächse und stammt ursprünglich aus China, wo es rund 20 Wildarten gibt. Von hier aus hat sich der Apfel vermutlich über den Kaukasus in die ganze Welt verbreitet und zählt heute zu den beliebtesten Obstarten überhaupt. Auch die Deutschen sind Apfelliebhaber – keine andere Obstsorte wird hierzulande so gern und viel gegessen. Kein Wunder! Die süße Frucht schmeckt nicht nur pur sehr gut, sondern man kann aus ihr auch leckere und abwechslungsreiche Gerichte zubereiten.
Vom herzhaften Blattsalat mit Apfel und frittiertem Ziegenkäse, über weihnachtliche Bratäpfel mit Marzipanfüllung​, bis hin zum klassischen gedeckten Apfelkuchen – das MAGGI Kochstudio bietet dir eine riesige Rezepte-Vielfalt, der schnellsten und leckersten Apfelspeisen!

Mehr erfahren

 

 

Zutaten für 4 Portionen

Ansicht
  • THOMY Reines Sonnenblumenöl THOMY Reines Sonnenblumenöl 2  TL  THOMY Reines Sonnenblumenöl 2  TL  THOMY Reines Sonnenblumenöl  
  • Maggi fix & frisch Überbackenes Gemüse mit Kartoffeln, ergibt 3 PortionenMaggi fix & frisch Überbackenes Gemüse mit Kartoffeln, ergibt 3 Portionen1  Beutel  Maggi fix & frisch Überbackenes Gemüse mit Kartoffeln, ergibt 3 Portionen1  Beutel  Maggi fix & frisch Überbackenes Gemüse mit Kartoffeln, ergibt 3 Portionen 
  • ApfelApfelApfel 
  • Apfelsaft2  EL  Apfelsaft2  EL  Apfelsaft 
  • Backpulver1  TL  Backpulver1  TL  Backpulver 
  • Buttermilch250  ml  Buttermilch250  ml  Buttermilch 
  • EierEierEier 
  • Kresse1/2  Kästchen  Kresse1/2  Kästchen  Kresse 
  • Hokkaido-Kürbis700  g  Hokkaido-Kürbis700  g  Hokkaido-Kürbis 
  • Natron2  TL  Natron2  TL  Natron 
  • Magerquark (0,3 % Fett)250  g  Magerquark (0,3 % Fett)250  g  Magerquark (0,3 % Fett) 
  • Weizenvollkornmehl180  g  Weizenvollkornmehl180  g  Weizenvollkornmehl 
  • ZwiebelZwiebel1  Zwiebel 
Äpfel verarbeiten

Äpfel gründlich mit warmem Wasser waschen und mit einem Tuch trocken reiben, um die Wachsschicht zu entfernen.

Zum Tipp
Kürbis verarbeiten

Kürbiszeit ist Genießerzeit! Das köstliche, orange Kürbisfleisch kann als Zutat für viele, leckere Gerichte verwendet werden und prägt die Herbstküche. Wir, vom MAGGI Kochstudio zeigen dir in der folgenden Anleitung wie du Kürbis verarbeiten und ihn dann ganz einfach für verschiedenste Rezepte verwenden kannst.

Zum Tipp
Die Frische von Eiern testen

Jeder kennt das wohl: Man möchte spontan einen Kuchen backen oder sich das Sonntagsei zubereiten und hat keine Ahnung, ob die Eier, die im Kühlschrankfach stehen, noch gut sind oder schon das Zeitliche gesegnet haben. Manchmal hilft da leider auch das Haltbarkeits- bzw. das Legedatum nicht weiter. Doch um zu testen, ob es sich um frische Eier handelt, muss man nicht erst den Verkostungs-Selbstversuch starten. Wir vom MAGGI Kochstudio haben für dich hilfreiche Eiertests, die dir garantiert zeigen werden, ob deine Eier noch gut sind. ​

Zum Tipp

 

 

Zubereitung

Schritt 1

Schritt 2

Schritt 3

Schritt 4

 

 

Direkteinstiege zu weiteren Themen: