MAGGI Rezeptidee fuer Pute mit würzigem Wurzelgemüse

Pute mit würzigem Wurzelgemüse

Das Rezept des Tages ist eine Pute mit würzigem Wurzelgemüse. Gerade an einem Sonntag ist dieses Gericht geeignet, wenn man den zeitlichen Aufwand mit einberechnet. Du wirst sehen, das Ergebnis lohnt sich.
(0)
Rezept bewerten
Deine Bewertung:

Klicke auf die Anzahl der Sterne, die du vergeben möchtest: je höher die Anzahl, desto höher der Genuss.

Vielen Dank für deine Bewertung!

Bewertung abgeben
Info

Bewertung abgegeben!

 

  • 1808.69
    kcal
  • 38.37g
    Kohlenh.
  • 181.26g
    Eiweiß
  • 103.73g
    Fett
Alle Angaben pro Portion
Pastinake

Du hast den Namen vielleicht schon mal irgendwo gehört, weißt aber nicht so wirklich was genau eine Pastinake ist? Oder kennst du das Wurzelgemüse bereits und möchtest gerne mehr über Herkunft und Zubereitung erfahren? Dann bist du hier genau richtig, denn wir, vom MAGGI Kochstudio, bieten dir alle wichtigen Informationen über Pastinaken auf einen Blick.

Mehr erfahren
Sellerie

Wir alle kennen diese grünen Stangen, die meistens dazu verwendet werden, um Suppen einen leckeren Geschmack zu verleihen. Was jedoch viele nicht wissen, ist, dass man mit Sellerie auch noch unzählige andere Rezepte zubereiten kann, die nicht nur toll schmecken. Hast du zum Beispiel schon mal probiert Sellerie unter deine grünen Smoothies zu mischen, oder ihn als Bestandteil von Gemüsepfannen, Salaten oder cremigen Saucen zu verwenden? Damit du ab jetzt bei der Zubereitung mit Sellerie experimentieren kannst, haben wir, vom MAGGI Kochstudio, alle wichtigen Informationen über das Gemüse für dich, das deinen Gerichten Sommer wie Winter das gewisse Etwas verleiht.

Mehr erfahren
Sahne

Lässt man Rohmilch längere Zeit stehen, setzt sich das Milchfett als dicke Rahmschicht an der Oberfläche ab. Schneller geht das in Molkereien heute mit speziellen Milchzentrifugen. Zum Einstellen des Fettgehalts wird anschließend dem abgetrennten Rahm erneut entrahmte Milch untergemischt, bis die gewünschte Fettstufe der Sahne erreicht ist.

Wie Milch wird auch Sahne wärmebehandelt, um sie zu entkeimen und länger haltbar zu machen. Schlagsahne (Schlagrahm) hat einen Fettgehalt von mindestens 30 Prozent. Der gesetzlich vorgeschriebene hohe Fettgehalt garantiert, dass sie sich gut schlagen lässt. Generell gilt: je mehr Fett, desto fester der Schaum. Schlagsahne eignet sich zur Verwendung in Cremes und Desserts, für Torten, Saucen und Suppen. Eine Portion Sahne aus 50 ml Schlagsahne enthält 15 g Fett und rund 150 Kilokalorien.

Mehr erfahren
Möhre

Wir finden Möhren richtig lecker und mit vielen Zutaten kombinierbar. Die orangen Rüben sind nicht nur gesund, sondern schmecken zu verschiedensten Rezepten oder zu Salat einfach lecker. Damit du beim nächsten Gang durch den Supermarkt auch genau weißt, was du da eigentlich in den Einkaufskorb legst, haben wir, vom MAGGI Kochstudio, die wichtigsten Informationen über Möhren für dich zusammengefasst.

Mehr erfahren
Butterschmalz

Vom Geschmack her kaum von normaler Butter zu unterscheiden, hat das Butterschmalz schon vor langer Zeit einen festen Platz in den Küchen dieser Welt erobert. Als reines Naturprodukt, ohne Konservierungsstoffe hergestellt, wird Butterschmalz auch heute noch viel zum Kochen verwendet. Du würdest gerne mehr über das Produkt erfahren? Wir, vom MAGGI Kochstudio, haben alle wichtigen Fakten für dich auf einen Blick zusammengefasst.

Mehr erfahren

 

 

Zutaten für 8 Portionen

Ansicht
  • Maggi Würzmischung 1, für gebratenes Fleisch, 78 g Maggi Würzmischung 1, für gebratenes Fleisch, 78 g Maggi Würzmischung 1, für gebratenes Fleisch, 78 g Maggi Würzmischung 1, für gebratenes Fleisch, 78 g  
  • MAGGI BratensaftMAGGI Bratensaft4  EL  MAGGI Bratensaft4  EL  MAGGI Bratensaft 
  • Ahornsirup2  EL  Ahornsirup2  EL  Ahornsirup 
  • Butterschmalz100  g  Butterschmalz100  g  Butterschmalz 
  • HolzspießchenHolzspießchenHolzspießchen 
  • Möhren250  g  Möhren250  g  Möhren 
  • GewürznelkenGewürznelken6  Gewürznelken 
  • Orangensaft300  ml  Orangensaft300  ml  Orangensaft 
  • Pimentkörner10  Pimentkörner10  Pimentkörner 
  • Pute1  (ca. 7 kg)  Pute1  (ca. 7 kg)  Pute 
  • Schlagsahne300  ml  Schlagsahne300  ml  Schlagsahne 
  • Sellerieknolle250  g  Sellerieknolle250  g  Sellerieknolle 
  • SternanisSternanis3  Sternanis 
  • WasserWasserWasser 
  • Wasser250  ml  Wasser250  ml  Wasser 
  • Zimt1/2  TL (gestrichen)  Zimt1/2  TL (gestrichen)  Zimt 
  • Zimt1  Stange  Zimt1  Stange  Zimt 
  • Zwiebeln250  g  Zwiebeln250  g  Zwiebeln 
  • Pastinaken250  g  Pastinaken250  g  Pastinaken 
  • Cranberries (getrocknet)100  g  Cranberries (getrocknet)100  g  Cranberries (getrocknet) 
  • Soßenbinder für dunkle SoßenSoßenbinder für dunkle SoßenSoßenbinder für dunkle Soßen 
Kartoffelpüree zubereiten

Die Kartoffel ist heutzutage nicht mehr aus unserer Küche wegzudenken. Man kann die vielseitige, runde Knolle in verschiedensten Varianten zubereiten und tolle Gerichte daraus kochen. Egal ob als leckere Beilagen, Suppen, oder Hauptspeisen – Kartoffeln sind einfach immer die richtige Wahl und sind außerdem praktisch wenn es mal schnell gehen muss. Unter den verschiedenen Rezepten mit Kartoffeln, gibt es eines, das vor allem bei Kindern, aber auch bei Erwachsenen sehr beliebt ist – das Kartoffelpüree. Die feine Kartoffelmasse passt perfekt zu Fleischgerichten und schmeckt in Kombination mit einer tollen Sauce einfach köstlich. Für diejenigen, die nicht sicher sind wie die Zubereitung funktioniert, haben wir, vom MAGGI Kochstudio, eine genaue Anleitung zusammengestellt. Probiere es aus und überzeuge dich selbst von der Gelingsicherheit und dem einzigartigen Geschmack des Kartoffelpürees – für gemeinsame Genussmomente mit den Liebsten!

Zum Tipp
Kochen

Du bist Anfänger in der Küche und möchtest gerne die Grundlagen der Kochkunst lernen? Dann ist das Kochen wohl der meist genutzte und wichtigste Schritt um erste, tolle Gerichte zuzubereiten. Die Technik für die Zubereitung von verschiedenen Speisen ist ganz einfach und du hast im Handumdrehen leckere Rezepte, mit denen du Familie und Freunde überraschen kannst.

Unter dem Begriff "Kochen"​ versteht man im engeren Sinn das Erhitzen einer Flüssigkeit bis zum Siedepunkt. Außerdem natürlich das Zubereiten von Lebensmitteln, wie beispielsweise Nudeln oder Reis. Wenn's mal schnell gehen soll oder wenn du Gäste zu Besuch hast, sind einfache Gerichte mit Nudeln oder Reis am praktischsten und schmecken einfach immer lecker.

Zum Tipp
Fleisch kurzbraten

Das Kurzbraten ist eine Zubereitungsart, die für verschiedene Fleischarten verwendet werden kann. Kurzbraten bedeutet, das Gargut unter großer Hitze in Fett auf beiden Seiten kurz anzubraten und dann bei mittlerer Hitze weiterzubraten. Du würdest ein Rezept mit dieser Bratmethode gerne mal ausprobieren, aber bist nicht sicher wie man es macht? Dann zeigt dir das MAGGI Kochstudio jetzt wie es funktioniert - damit nichts mehr schiefgehen kann!

Zum Tipp
Zwiebeln schneiden

Auch wenn uns diese runden Knollen immer wieder zum Weinen bringen, sind Zwiebeln doch Bestandteil von vielen unterschiedlichen Gerichten und sind aus unserer Küche nicht wegzudenken. Sie verleihen zahlreichen Rezepten eine besondere, geschmackliche Note und sorgen für Genussmomente am Esstisch. Für die Vorbereitung müssen die Zwiebeln zunächst geschnitten werden und da Zwiebeln schneiden auf den ersten Blick gar nicht so einfach erscheint, zeigen wir dir eine ganz einfache Technik, mit deren Hilfe deine Zwiebeln im Handumdrehen kleingeschnitten sind.

Zum Tipp
Stangensellerie vorbereiten

Du fragst dich, wie du Stangensellerie vorbereiten kannst und das ganz unkompliziert und schnell? Wir vom MAGGI Kochstudio zeigen dir in folgender Anleitung, wie du die beliebte Zutat für zahlreiche Gerichte vorbereiten kannst.

Zum Tipp

 

 

Zubereitung

Schritt 1

Schritt 2

Schritt 3

Schritt 4

Schritt 5

Schritt 6

 

 

Direkteinstiege zu weiteren Themen: