Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Fleisch Abendessen Party

Jägertopf

39
150 Min
Einfach
Patricia Maggi Kochstudio Expertin
Koch doch mal Jägertopf von MAGGI. Zartes Geschnetzeltes und leckeres Gemüse in einer cremigen Sauce versprechen herzhaften Genuss. Das Gericht lässt sich sehr gut vorbereiten und ist daher auch für Parties geeignet.

Zutaten

-
6Portionen
+

Dieses Gericht wurde für 6 Portionen optimiert. Menge und Zeiten müssen eventuell variiert werden. Hier findest du weitere Informationen zu angepassten Portionsgrößen: Tipps & Tricks

1 kg
Schweinegeschnetzeltes
10 Scheiben
Chester Scheiblettenkäse
200 g
Lauch
100 g
Champignons, frisch
150 g
Zwiebeln
100 g
Speck, durchwachsen u. geräuchert
400 ml
Schlagsahne

Unsere besten Tipps & Tricks bei angepassten Portionsgrößen

Wenn die Mengen vergrößert werden, verlängert sich eventuell die Garzeit! Lieber einmal mehr nachschauen. Wasser & Gewürze etwas sparsamer einsetzen und lieber später mehr dazu geben. Und gesunder Menschenverstand: 1,8 Eier machen natürlich keinen Sinn :)

Zutaten exportieren

Wähle aus der Zutatenliste welche Zutaten du exportieren möchtest und wähle dann kopieren, um die Zutaten in deine Zwischenablage zu kopieren.

Zutaten kopieren
Zutat(en) wurde(n) in deine Zwischenablage kopiert.

Nährwerte anzeigen

Energie
617,37 Kilocalories
Protein
51,37 Grams
Kohlenhydrate
15,98 Grams
Fette
38,74 Grams
Alle Angaben pro Portion
Lass uns kochen

Zubereitung

150 Minuten
Schritt 1
5 Min
Geschnetzeltes mit MAGGI Würzmischung 1 würzen und in eine Auflaufform geben. Mit Chester Scheiblettenkäse belegen.
Schritt 2
15 Min
Lauch putzen, waschen und in Ringe schneiden. Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen, in Würfel schneiden. Speck in Würfel schneiden und mit dem Gemüse in die Form geben.
Schritt 3
5 Min
MAGGI Jäger Sauce mit Sahne verrühren und darüber gießen. Ca. 24 Std. im Kühlschrank stehen lassen.
Schritt 4
125 Min
Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze (150°C Umluft) vorheizen. Im Backofen zugedeckt ca. 2 Std. garen. Nach 1 Std. gelegentlich umrühren. Dazu passt Baguette. Zubereitungszeit ohne Standzeit.
Jägertopf

Schritt 1 von 4

Zutaten: Maggi Würzmischung 1, für gebratenes Fleisch, Chester Scheiblettenkäse, Schweinegeschnetzeltes

Geschnetzeltes mit MAGGI Würzmischung 1 würzen und in eine Auflaufform geben. Mit Chester Scheiblettenkäse belegen.

Jägertopf

Schritt 2 von 4

Zutaten: Lauch, Champignons, frisch, Speck, durchwachsen u. geräuchert, Zwiebeln

Lauch putzen, waschen und in Ringe schneiden. Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen, in Würfel schneiden. Speck in Würfel schneiden und mit dem Gemüse in die Form geben.

Jägertopf

Schritt 3 von 4

Zutaten: Maggi Jäger Sauce, 2er Pack, Schlagsahne

MAGGI Jäger Sauce mit Sahne verrühren und darüber gießen. Ca. 24 Std. im Kühlschrank stehen lassen.

Jägertopf

Schritt 4 von 4

Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze (150°C Umluft) vorheizen. Im Backofen zugedeckt ca. 2 Std. garen. Nach 1 Std. gelegentlich umrühren. Dazu passt Baguette. Zubereitungszeit ohne Standzeit.

Rezept als PDF
Herunterladen
Danke für deine Bewertung!
Wir freuen uns über deine Bewertung!

Du hast dieses Rezept bewertet.

Klick auf die Anzahl der Sterne, die du vergeben möchtest: je mehr desto leckerer.

Absenden
Asset 10

Kommentare 2

0/4000
Bitte gib nur gültige Namen ein
*diese Angaben sind verpflichtend
H Hobeaquick
Uhr

Meine Gäste lieben den Jägertopf und ich als Gastgeberin bin sehr entspannt......aber man sollte mehr anrichten, als im Grund Rezept angegeben, da es immer allen soooo gut schmeckt....habe manchmal auch mit mehr oder anderem Gemüse variiert, oder Filetstücke verwendet, dieses Rezept ist der Knaller......

MKS Expert
Uhr
Expert

Hallo Hobeaquick, ganz lieben Dank für die tolle Rückmeldung. Das freut uns sehr. Abwandeln finden wir auch immer richtig klasse, dann wird es nie langweilig ;-). Weiterhin viel Spaß beim Kochen und ganz viele Grüße. Isabella

H Hobeaquick
Uhr

Meine Gäste lieben den Jägertopf und ich als Gastgeberin bin sehr entspannt......aber man sollte mehr anrichten, als im Grund Rezept angegeben, da es immer allen soooo gut schmeckt....habe manchmal auch mit mehr oder anderem Gemüse variiert, oder Filetstücke verwendet, dieses Rezept ist der Knaller......

Mehr Kommentare laden