Klassisches Rindergulasch

51
115 Min
Mittel
Mittel
90
von 100
MyMenu IQ™
Ist diese Mahlzeit ausgewogen?
MyMenuIQ hilft Dir, deinen Körper mit allen Nährstoffen zu versorgen, die Du täglich brauchst.
Ihr Menü erstellen
Vorspeise
Beilage
Dessert

MyMenu IQ™

90
von 100
Vervollständige dein Gericht
Mehr erfahren
Vorspeise
Beilage
Dessert
Meine Auswahl
Was ist eine ausgewogene Mahlzeit?

Bei einer ausgewogenen Mahlzeit kommt es auf eine gute Kombination an.

Auf diese Weise kann dein Körper seinen Bedarf an allen Nährstoffen decken. Der MyMenu IQ ™ übernimmt für dich die Bewertung.

Die Punktzahl zeigt dir auf den ersten Blick, wie gut deine Wahl aus ernährungswissenschaftlicher Sicht ist.

Mehr zu MyMenu IQ™

90
von 100

Title

23
Zutaten kopieren
Online bestellen
-
1 Portion/en
+
Zutaten kopieren (0)
Melanie Maggi Kochstudio Expertin

Mit diesem Rezept wird dir ein Gulasch „klassisch“ gelingen wie den Kochprofis. Denn das Gulasch aus Rindfleisch ist einfach zu zubereiten und schmeckt gleichzeitig hervorragend.

Veröffentlicht am: 24.02.2024

Zutaten

-
4 Portionen
+

Dieses Gericht wurde für 4 Portionen optimiert. Menge und Zeiten müssen eventuell variiert werden. Hier findest du weitere Informationen zu angepassten Portionsgrößen: Tipps & Tricks

 etwas
Salz
500 g
Zwiebeln
500 g
Rindfleisch (Hüfte o. Bug)
3 EL
THOMY Reines Sonnenblumenöl
2 EL
Tomatenmark
1 TL
Paprikapulver edelsüß
350 ml
Wasser
150 ml
Rotwein
2 
Lorbeerblätter
 etwas
Pfeffer

Unsere besten Tipps & Tricks bei angepassten Portionsgrößen

Wenn die Mengen vergrößert werden, verlängert sich eventuell die Garzeit! Lieber einmal mehr nachschauen. Wasser & Gewürze etwas sparsamer einsetzen und lieber später mehr dazu geben. Und gesunder Menschenverstand: 1,8 Eier machen natürlich keinen Sinn :)

Zutaten exportieren

Wähle aus der Zutatenliste welche Zutaten du exportieren möchtest und wähle dann kopieren, um die Zutaten in deine Zwischenablage zu kopieren.

Zutaten kopieren
Zutat(en) wurde(n) in deine Zwischenablage kopiert.

Nährwerte anzeigen

Energie
1150
kJ
275
kcal
Fett
davon gesättigte Fettsäuren
12
g
2
g
Kohlenhydrate
davon Zucker
8
g
7
g
Ballaststoffe
2
g
Eiweiß
29
g
Salz
0.3
g
Alle Angaben pro Portion
KOCHDAUER
:
Dein Timer ist abgelaufen
Erneut Timer stellen?
Ja, bitte!
Später vielleicht
Lass uns kochen

Zubereitung

Lass uns kochen
115 Minuten
Schritt 1
8 Min
Zwiebeln schälen und in grobe Würfel schneiden. Rindfleisch waschen, trocken tupfen und in kleine Würfel schneiden.
Schritt 2
6 Min
In einem Topf THOMY Reines Sonnenblumenöl heiß werden lassen. Das Fleisch darin portionsweise kräftig anbraten, damit genügend Röststoffe entstehen. Zwiebeln zugeben und mit anbraten.
Schritt 3
101 Min
Tomatenmark unterrühren und etwas anrösten. Mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen. 350 ml Wasser und Rotwein zugießen. Lorbeerblätter zugeben und das Gulasch zugedeckt bei mittlerer Wärmezufuhr 1 1/2 Stunden kochen. Dabei gelegentlich umrühren. Zum Schluss nochmals mit Salz und Pfeffer würzen und abschmecken.
Rezept-Tipp
Wer mag, kann zusätzlich 2 kleine Paprikaschoten (rot und grün) in Würfel schneiden und mitkochen.
Klassisches Rindergulasch

Schritt 1 von 3

Zwiebeln schälen und in grobe Würfel schneiden. Rindfleisch waschen, trocken tupfen und in kleine Würfel schneiden.

Klassisches Rindergulasch

Schritt 2 von 3

In einem Topf THOMY Reines Sonnenblumenöl heiß werden lassen. Das Fleisch darin portionsweise kräftig anbraten, damit genügend Röststoffe entstehen. Zwiebeln zugeben und mit anbraten.

Klassisches Rindergulasch

Schritt 3 von 3

Tomatenmark unterrühren und etwas anrösten. Mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen. 350 ml Wasser und Rotwein zugießen. Lorbeerblätter zugeben und das Gulasch zugedeckt bei mittlerer Wärmezufuhr 1 1/2 Stunden kochen. Dabei gelegentlich umrühren. Zum Schluss nochmals mit Salz und Pfeffer würzen und abschmecken.

Rezept-Tipp
Wer mag, kann zusätzlich 2 kleine Paprikaschoten (rot und grün) in Würfel schneiden und mitkochen.
Rezept als PDF
Herunterladen
Teil's mit Freunden

Teilen-Funktion aktivieren

Die folgende Funktion ist nicht Teil der Website der MAGGI GmbH. Bitte beachte, dass mit der Bestätigung des Dialogs Daten von dir an sämtliche in unsere Website integrierten Social Plugin-Anbieter und AddThis LLC ( (siehe hierzu den Punkt Werden auf unseren Websites Social Plugins verwendet? in unseren Datenschutzbedingungen) übermittelt werden können. Um welche Daten zu welchem Zweck es sich handelt, kannst du den Datenschutzbedingungen des jeweiligen Anbieters auf deren Website entnehmen. Mit der Bestätigung des Dialogs erklärst du dich mit dieser Datenübermittlung einverstanden. Wenn Du diese Seite teilen möchtest, dann klicke bitte im Anschluss nochmal auf das jeweilige Icon.

Danke für deine Bewertung!
Wir freuen uns über deine Bewertung!

Du hast dieses Rezept bewertet.

Klick auf die Anzahl der Sterne, die du vergeben möchtest: je mehr desto leckerer.

Kommentare 16

0/4000
Bitte gib nur gültige Namen ein
*Diese Angaben sind verpflichtend. Bitte nutze aus datenschutzrechtlichen Gründen nur deinen Vornamen oder einen Spitznamen.
M Manfred Wb
Uhr

Zum ersten Mal in meinem Leben gekocht. Ich bin 84 ;-))). Hervorragend gelungen.

M Mona
Uhr

Genau nach Rezept nachgekocht. Auf alles geachtet, auch die Zeitangabe. Das Fleisch schwimmte in einer viel zu dünnen Zwiebel Brühe und war zäh. Sehr enttäuschend. Und ja: wir haben einen Deckel auf den Topf getan .

Maggi Kochstudio Expertin Anke Profil
Anke
Uhr
Maggi Kochstudio Expertin

Fleisch ist ein Naturprodukt und fällt mal so, mal so aus. Wenn das Gericht nach Ende der Garzeit noch zu flüssig erscheint, einfach noch ein paar Min. ohne Deckel weiter garen, dann verdunstet Flüssigkeit und die Sauce wird sämiger. Viele Grüße, Anke

S Sina
Uhr

Es hat sogar meiner Tochter (4) geschmeckt. Und das heißt was. Hat es nur ohne Wein und dafür mehr Wasser gekocht.

Maggi Kochstudio Expertin Anke Profil
Anke
Uhr
Maggi Kochstudio Expertin

das freit uns zu hören!

D Dirk
Uhr

Hab das Rezept schon mal nach gekocht :) beim zweiten mal noch mit Knoblauch, Thymian verfeinert, Kochzeit beträgt bei mir nur knapp 6 Stunden damit auch mein Sohn das essen darf wegem Wein :)

Maggi Kochstudio Expertin Anke Profil
Anke
Uhr
Maggi Kochstudio Expertin

besser gleich weglassen, den Wein :-) oder durch Saft ersetzen

K Kim
Uhr

Kann man auch die Lorbeerblätter weg lassen?

Maggi Kochstudio Expertin Anke Profil
Anke
Uhr
Maggi Kochstudio Expertin

na klar!

G Gudrun
Uhr

Ich möchte es heute ausprobieren,muss es am Ende noch angedickt werden oder entsteht die Konsistenz automatisch?

Maggi Kochstudio Expertin Anke Profil
Anke
Uhr
Maggi Kochstudio Expertin

Wir haben es mehrfach ausprobiert und mussten nicht andicken. Sollte es noch zu flüssig sein, einfach noch etwas weiter garen, dann aber bei offenem Deckel. Viele Grüße, Anke

D Desiree
Uhr

Hallo, das Rezept sieht guit und eionfach aus, danke. Kann man den Rotwein auch weglassen oder durch Wasser bzw. Traubensaft ersetzen?

Maggi Kochstudio Expertin Anke Profil
Anke
Uhr
Maggi Kochstudio Expertin

klar, Wasser oder ein Wasser-Saft-Gemisch gehen auch!

J Jörg
Uhr

Gut

Maggi Kochstudio Expertin Anke Profil
Anke
Uhr
Maggi Kochstudio Expertin

danke!

R Raimund
Uhr

Echt gutes Rezept

Maggi Kochstudio Expertin Anke Profil
Anke
Uhr
Maggi Kochstudio Expertin

Dankeschön!

G Gitte
Uhr

Es hat sehr gut geschmeckt, ich habe noch 2 rote Paprikaschoten in Würfeln dazugegeben, das passte gut dazu.

Maggi Kochstudio Expertin Anke Profil
Anke
Uhr
Maggi Kochstudio Expertin

gute Idee, Gitte- das war bestimmt lecker!

B Birgit
Uhr

Es hat sehr lecker geschmeckt. Ich habe es auch schon mit Schweinegulasch zubereitet und schmeckt genauso lecker.

Maggi Kochstudio Expertin Anke Profil
Anke
Uhr
Maggi Kochstudio Expertin

Das klingt sehr lecker, Birgit!

C Christa Langer
Uhr

Super! Danke!

Maggi Kochstudio Expertin Anke Profil
Anke
Uhr
Maggi Kochstudio Expertin

Sehr gerne, Christa!

b bella
Uhr

danke das es maggi gibt, nach meinem Bauchgefühl gekocht schon der Geruch, hat mich an meine Kindheit erinnert und das,auch mal, ohne maggi tüte,es klappt,vielleicht eine Prise zucker noch mit zu, dann bekommt es eine ganz,kleine feine note und ist für magenempfindliche auch lecker. normalerweise schmore ich eine einzelne backpflaume mit,das geht auch. so wenige zutaten, so einfach, nicht vergessen den deckel rauf machen

Maggi Kochstudio Expertin Anke Profil
Anke
Uhr
Maggi Kochstudio Expertin

Hallo bella, dankeschön für deine Tipps!

D Dennis
Uhr

Das ist die reinste zwiebelpampe. Ich hab mich zu 100% ans Rezept gehalten und schon doppelt soviel Flüssigkeit reingetan und am Ende vll. 30g Soße und ein halbes Kilo gekochte Zwiebeln. Sehr ärgerlich um das gute Fleisch und die zwei Stunden Zeit.

MKS Expert
Uhr
Expert

Hallo Denyo, hast du mit geschlossenem Deckel gegart? Ruf uns gerne an, dann besprechen wir, was beim Kochen falsch gelaufen sein könnte.&Du erreichst uns unter 069-6671 2841. Sollte ich gerade nicht erreichbar sein, rufe ich dich gerne zurück. Viele Grüße, Anke

Y Yasmin
Uhr

Guten Tag,sollte man das ganze mit geschlossenem Deckel schmoren ?Liebe Grüße :)

MKS Expert
Uhr
Expert

Hallo Yasmin, ja, damit nicht zu viel Flüssigkeit verdunstet, ist es besser mit geschlossenem Deckel zu schmoren :-). Viele Grüße, Isabella. &

J Jakobus
Uhr

Hi!Eine Frage zu Schritt 2, werden die Zwiebeln gleichzeitig mit dem Fleisch angebraten oder nicht?Vielen Dank

MKS Expert
Uhr
Expert

Hallo Jakbus, erst mit dem Fleisch starten. Nach einer Weile die Zwiebeln dazu. Lass es Dir gut schmecken! Viele Grüße, Anke

Mehr Kommentare laden