MAGGI Rezeptidee fuer Döner-Krokodil mit Falafel

Döner-Krokodil mit Falafel

  (4)
Rezept bewerten
Deine Bewertung:

Klicke auf die Anzahl der Sterne, die du vergeben möchtest: je höher die Anzahl, desto höher der Genuss.

Vielen Dank für deine Bewertung!

Bewertung abgeben
Info

Bewertung abgegeben!

 

Vegetarisch
Vegetarisch

Ohne Zutaten tierischer Herkunft, ausgenommen Eier, Milcherzeugnisse und Honig

  • 285.57
    kcal
  • 45.16g
    Kohlenh.
  • 13.97g
    Eiweiß
  • 4.86g
    Fett
Alle Angaben pro Stück
Sonnenblumenöl

Dieses Öl wird nicht nur zum Verfeinern von Salaten und Saucen verwendet, sondern eignet sich auch hervorragend zum Braten und Backen. Du hast Sonnenblumenöl bestimmt auch in deiner Küche, aber weißt du denn auch, woher dieses neutrale Öl eigentlich kommt und wie man es am besten lagert? Wir, vom MAGGI Kochstudio klären dich auf.

Mehr erfahren
Tomate

Wir alle kennen und lieben sie, die Tomate. Dieses rote Gemüse ist bestimmt auch in deinem Gemüsefach zu finden. Kein Wunder, denn Tomaten sind nicht nur vielseitig einsetzbar, sondern schmecken auch noch richtig lecker. Ob als würzige Pastasauce, als Belag für den Pizzateig, oder ganz klassisch als Zutat im gemischten Salat​ – Tomaten gehen immer.
Du denkst jetzt vielleicht du kennst die Alleskönner-Gemüsesorte bereits in und auswendig, aber wir, vom MAGGI Kochstudio, haben noch weitere zusätzliche Informationen für dich. Wusstest du zum Beispiel schon...

Mehr erfahren
Sesamöl

Sesamöl ist nicht nur absolut im Trend, sondern aus der asiatischen Küche nicht mehr wegzudenken da es oft dazu verwendet wird kulinarische Gerichte zu verfeinern. Während das helle, neutrale Öl vermehrt für die Zubereitung von Gemüsegerichten und Salatdressings, sowie zum Backen verwendet wird, sorgt das würzigere, dunkle Sesamöl für den perfekten Geschmack im Asia-Wok. Na, neugierig geworden? Wir, vom MAGGI Kochstudio liefern dir alle wichtigen Tipps und Tricks rund um Herkunft, Einkauf und Aufbewahrung von Sesamöl, damit das flüssige Gold ab jetzt einen festen Platz in deinem Küchenschrank bekommt!

Mehr erfahren
Romana

Grün, grüner, Romana! Dieser knackige Salat sieht nicht nur zum Anbeißen aus, sondern schmeckt auch zu verschiedensten Hautgerichten einfach toll. Weil Salat einfach immer passt, und du dir den Genuss dieser speziellen Sorte auf keinen Fall entgehen lassen solltest, haben wir, vom MAGGI Kochstudio hier alle wichtigen Informationen rund um den grünen Leckerbissen für dich zusammengestellt.

Mehr erfahren
Mehl

Ob Nudeln, Pizza oder Brot – Mehl befindet sich in fast all unseren Lieblingsspeisen. Du möchtest gern mehr über das gemahlene Getreide erfahren? Wir, vom MAGGI Kochstudio haben die wichtigsten Informationen über den weißen Alleskönner für dich zusammengefasst.

Mehl entsteht, wenn Getreidekörner gemahlen werden. Dabei durchläuft das Korn mehrere Zerkleinerungsstufen, durch wiederholtes Mahlen und Sieben wird der Mehlkörper von den Schalen gelöst. Helles Mehl ohne oder fast ohne Schalenanteil hat einen hohen Mehlkörperanteil. Dunkles Mehl enthält auch die dunkleren Randschichten des Korns und somit mehr Nährstoffe und Ballaststoffe (siehe Inhaltsstoffe). Für Vollkornmehl wird das Getreide nur von den Spelzen (Strohhülsen) befreit, gereinigt und dann gemahlen. Es enthält alle wertvollen Bestandteile des vollen Korns.

Mehr erfahren
Gurke

Dieser grüne Leckerbissen ist ein Highlight zu Salaten und peppt durch den saftigen Geschmack und den leckeren Gurkensaft so manches Gericht richtig auf. Hast du Lust auf ein paar neue Gurken-Rezepte? Dann bist du im MAGGI Kochstudio genau richtig! Egal ob der exotische arabische Gurkensalat, ausgefallene Wikinger Salatschiffchen oder leckere Döner-Wraps mit Gurke​ – unsere vielfältigen Gurken-Gerichte aus dem MAGGI Kochstudio werden dich bestimmt überzeugen!

Mehr erfahren

 

 

Zutaten für 8 Stück

Ansicht
  • Gurke1  kleine  Gurke1  kleine  Gurke 
  • Kichererbsen1  Dose (240 g)  Kichererbsen1  Dose (240 g)  Kichererbsen 
  • Koriandersamen (gemahlen)1  Messerspitze  Koriandersamen (gemahlen)1  Messerspitze  Koriandersamen (gemahlen) 
  • Limettensaft2  EL  Limettensaft2  EL  Limettensaft 
  • Mineralwasser (mit Kohlensäure) 3  EL  Mineralwasser (mit Kohlensäure) 3  EL  Mineralwasser (mit Kohlensäure)  
  • Minze1  Stängel   Minze1  Stängel   Minze 
  • grüne Oliven (entsteint)grüne Oliven (entsteint)2  grüne Oliven (entsteint) 
  • Paniermehl5  EL  Paniermehl5  EL  Paniermehl 
  • glatte Petersilie1  Stängel   glatte Petersilie1  Stängel   glatte Petersilie 
  • RomanasalatherzRomanasalatherzRomanasalatherz 
  • Sesampaste1  EL  Sesampaste1  EL  Sesampaste 
  • Magerquark (0,3 % Fett)200  g  Magerquark (0,3 % Fett)200  g  Magerquark (0,3 % Fett) 
  • TomatenTomatenTomaten 
  • ZwiebelZwiebel1  Zwiebel 
  • Erbsen (tiefgefroren)100  g  Erbsen (tiefgefroren)100  g  Erbsen (tiefgefroren) 
  • Kreuzkümmel (gemahlen)1  Messerspitze  Kreuzkümmel (gemahlen)1  Messerspitze  Kreuzkümmel (gemahlen) 
  • THOMY Reines Sonnenblumenöl THOMY Reines Sonnenblumenöl 2  TL  THOMY Reines Sonnenblumenöl 2  TL  THOMY Reines Sonnenblumenöl  
  • Maggi Würzmischung 4, für knackige Salate, 60 g Maggi Würzmischung 4, für knackige Salate, 60 g 1  TL  Maggi Würzmischung 4, für knackige Salate, 60 g 1  TL  Maggi Würzmischung 4, für knackige Salate, 60 g  
  • EiEi1  Ei 
  • FladenbrotFladenbrot1  Fladenbrot 
Grün- und Schwarzkohl vorbereiten

Grünkohl und Schwarzkohl werden oft als Superfoods bezeichnet. Voll von Vitaminen, Mineralstoffen, Ballaststoffen, Aminosäuren und sekundären Pflanzenstoffen sind die zwei Kohlsorten einfach unschlagbar. Grün-und Schwarzkohl sind perfekt für Eintöpfe oder als Beilage zu Fisch oder Fleisch geeignet. Ob als Grünkohl Norddeutscher Art, in einer deftigen Grünkohlsuppe mit Speck oder als Zutat für leckeren Grünkohl aus dem Wok – diese Kohlsorten haben es in sich und verleihen deinen Gerichten das gewisse Etwas.

Du würdest das gesunde Gemüse gern zum Kochen verwenden, bist dir aber nicht sicher wie man die Kohlsorten richtig zubereitet? Wir, vom MAGGI Kochstudio, haben eine genaue Anleitung für dich, mit der die Zubereitung gelingsicher ist und dein Kohl-Gericht zum Volltreffer wird.

Zum Tipp
Die Frische von Eiern testen

Es passiert dir bestimmt auch manchmal, dass du Eier im Kühlschrank hast, von denen du nicht mehr genau weißt wann du sie gekauft hast. Du fragst dich dann bestimmt wie man die Frische von Eiern testet. Von dem Haushaltstrick mit dem Ei im Wasserglas hast du vielleicht sogar schon gehört. Dazu legt man einfach ein Ei in ein Glas voll mit Wasser und schaut ob es untergeht oder oben schwimmt. Geht das Ei unter, ist es frisch, schwimmt es oben, sollte es nicht mehr gegessen werden. Aber weißt du auch wie dieser Trick funktioniert?

Die Lösung ist ganz einfach. Das Wasser, das sich im Hühnerei befindet, verdunstet im Laufe der Zeit, wodurch die Luftkammer im Inneren immer größer wird. Dadurch lässt sich erklären wieso ein frisches Ei am Boden des Wasserglases liegen bleibt. Ein wenige Tage altes Ei stellt sich auf, während es nach 2 bis 3 Wochen senkrecht steht und, sobald es oben schwimmt, nicht mehr verwendet werden sollte, da es verdorben sein könnte.

Zum Tipp

 

 

Zubereitung

Schritt 1

Schritt 2

Schritt 3

Schritt 4

Schritt 5

 

 

Direkteinstiege zu weiteren Themen: