Fragen, Feedback Anmerkungen?

Bitte gib deine Frage oder dein Anliegen ein

 

 

MAGGI Rezeptidee fuer Canapés Pesto

Canapés Pesto

  (6)
Rezept bewerten

Deine Bewertung:

Klicke auf die Anzahl der Sterne, die du vergeben möchtest: je höher die Anzahl, desto höher der Genuss.

Vielen Dank für deine Bewertung!

Bewertung abgeben

Info

Bewertung abgegeben!

 

  • 189.36
    kcal
  • 16.69g
    Kohlenh.
  • 7.93g
    Eiweiß
  • 9.97g
    Fett
Alle Angaben pro Portion

Pinienkerne

Pinien werden im gesamten Mittelmeerraum kultiviert. In ihren dicken Zapfen reifen die Samen bzw. Pinienkerne heran, die in harten Schalen liegen. Geerntet wird von Oktober bis April, wobei die Erntearbeiter auf die Bäume klettern und die Zapfen mit Stangen herunterschlagen. Die Samen werden dann aus den Zapfen gelöst und geschält.
Die Pinienkerne der Mittelmeerkiefer sind an ihrer langgestreckten Form erkennbar. Inzwischen werden auch zunehmend die rundlichen Samen der Korea-Kiefer aus China und Korea angeboten, die günstiger und an ihrer dreieckigen Form mit dunkler Spitze zu erkennen sind. Sie schmecken allerdings weniger aromatisch als ihre europäischen Verwandten.

Mehr erfahren

Parmesan - Parmigiano - Reggiano

Der „Original“ Parmesan wird nur in den italienischen Provinzen Parma, Reggio Emilia, Modena, Bologna und Mantua produziert und ist herkunftsgeschützt. Die Produktionsvorschriften für den Parmigiano sind besonders streng: So erfolgt die Fütterung der Kühe silofrei (ohne Gärfuttermittel), für seinen Teig dürfen keine Konservierungsstoffe oder andere künstliche Zusätze verwendet werden, und seine Reife dauert bis zu sechs Jahre.
Echter Parmigiano-Reggiano wird aus nur drei Zutaten hergestellt: Rohmilch, Lab und Salz.Nach der Mindestreifezeit von einem Jahr werden die im Schnitt 38,5 kg schweren Laibe einer genauen sensorischen Prüfung unterzogen – nur einwandfreie Ke dürfen den Namen Parmigiano-Reggiano tragen. Sein Teig ist elfenbein- bis strohfarben und von feinkörniger Struktur.

Mehr erfahren

Mozzarella

Traditionell wird Mozzarella in den italienischen Regionen Kampanien und Latium aus der Milch der schwarzen Wasserbüffel gewonnen. Aufgrund der großen Nachfrage stellt man den beliebten Käse heute jedoch in ganz Italien und Deutschland vorwiegend aus Kuhmilch her.

Mozzarella zählt zu den Pasta-Filata-Käsen, den gebrühten und gezogenen Käsesorten, auch Brühkäse genannt. Um sie zu gewinnen, wird die Milch mit Hilfe von Lab zur Gerinnung gebracht. Der abgetropfte, grob zerteilte Käsebruch wird in heißem Wasser überbrüht und so lange gerührt und geknetet, bis die Masse elastisch ist und lange Fäden bildet. Der Käseteig wird nun in der Formmaschine üblicherweise zu Kugeln verarbeitet oder manuell in gleich große Stücke getrennt und zu dicken Strängen gezogen, die dann zu Kugeln, Zöpfen oder Laiben geformt werden. Für eine längere Lagerung und zum Transport wird der porzellanweiße Käse in Salzlake eingelegt und luftdicht verpackt.

Mehr erfahren

 

 

Zutaten für 10 Portionen

Ansicht

Info

Du möchtest dieses Rezept für mehr oder weniger Portionen kochen und sicher sein, dass es gelingt und schmeckt? Ruf uns einfach an, wir passen die Zubereitung gerne für dich an. Du erreichst das MAGGI KOCHSTUDIO Mo.-Fr. von 9-17 Uhr unter der Rufnummer 069/6671-2841.

Lauch vorbereiten

Da zwischen den Blättern oft Sand steckt, die Stangen vor dem Waschen der Länge nach bis knapp über dem Schaftende einschneiden.

Zum Tipp

 

 

Zubereitung

Schritt 1

Schritt 2

Schritt 3

Schritt 4

Schritt 5

Schritt 6

Schritt 7

 

 

Direkteinstiege zu weiteren Themen: