MAGGI Rezeptidee fuer Kürbis-Bruschetta

Kürbis-Bruschetta

  (1)
Rezept bewerten
Deine Bewertung:

Klicke auf die Anzahl der Sterne, die du vergeben möchtest: je höher die Anzahl, desto höher der Genuss.

Vielen Dank für deine Bewertung!

Bewertung abgeben
Info

Bewertung abgegeben!

 

  • 124.89
    kcal
  • 15.24g
    Kohlenh.
  • 4.52g
    Eiweiß
  • 4.96g
    Fett
Alle Angaben pro Stück
Kürbiskernöl

Der Kürbis gilt als eine der ältesten Kulturpflanzen der Erde. Botanisch zählt der Kürbis zu den Beerenfrüchten: in einer Fruchthöhle liegen die Kerne. Von den zahlreichen Kürbissorten existiert jedoch lediglich eine Mutation, deren Kerne ohne harte Samenschale wachsen. Dadurch, dass die Kerne so weich sind, lassen sie sich besonders gut pressen. Diese sog. Ölkürbisse werden vor allem in der Steiermark in Österreich angebaut, daneben in Deutschland, Ungarn, Tschechien und Russland. Geerntet werden Ölkürbisse mit speziellen Maschinen und unter Einsatz von Handarbeit.

Mehr erfahren
Seeteufel

Ein Muss für alle Fischliebhaber! Seeteufelfleisch ist sehr beliebt und überzeugt durch seinen zarten Geschmack und die feste Konsistenz. Dieser Fisch ist ideal für kreative Rezepte geeignet und ist als Bestandteil eines leckeren Menüs immer ein Volltreffer. Du möchtest beim nächsten Gang zur Fischtheke gerne zugreifen, suchst aber zunächst noch einige Informationen über Herkunft und Aufbewahrung dieses Leckerbissens? Wir, vom MAGGI Kochstudio klären dich auf.

Mehr erfahren
Pecorino

Käsefans aufgepasst! Pecorino hat es in sich und überzeugt als beliebter Hartkäse zu verschiedenen Gerichten. Für diejenigen, die den italienischen Genuss gerne mal selbst ausprobieren möchten, oder sich einfach für Herkunft und Herstellung interessieren, haben wir, vom MAGGI Kochstudio, hier die wichtigsten Fakten zusammengefasst. Ab jetzt heißt es also nur noch: an die Käsereibe, fertig, los!

Mehr erfahren
Kürbis

Herbstzeit ist Kürbiszeit! Dann werden Hokkaido-, Muskat- oder Butternuss-Kürbisse auf Märkten und in größeren Supermärkten angeboten. Seltenere Sorten erhältst du in Gemüsefachgeschäften, auf Wochenmärkten, in Erzeugerbetrieben und Bioläden.
Große Kürbisse werden im Handel häufig in handliche Spalten geschnitten und in Folie verkauft. Bei Exemplaren, die im Ganzen angeboten werden, auf eine unversehrte Schale ohne Druckstellen achten. Einen reifen Kürbis erkennst du am verholzten Stiel. Reifetest: mit dem Fingerknöchel auf die Schale klopfen, hörst du einen hohlen Ton, ist der Kürbis ausgereift. Achtung: Zierkürbisse enthalten unverträgliche Bitterstoffe und sind keinesfalls für den Verzehr geeignet. Kürbiskerne und Kürbiskernöl> bekommst du in gut sortierten Supermärkten, im Reformhaus oder Bioladen.

Mehr erfahren
Tomate

Wir alle kennen und lieben sie, die Tomate. Dieses rote Gemüse ist bestimmt auch in deinem Gemüsefach zu finden. Kein Wunder, denn Tomaten sind nicht nur vielseitig einsetzbar, sondern schmecken auch noch richtig lecker. Ob als würzige Pastasauce, als Belag für den Pizzateig, oder ganz klassisch als Zutat im gemischten Salat​ – Tomaten gehen immer.
Du denkst jetzt vielleicht du kennst die Alleskönner-Gemüsesorte bereits in und auswendig, aber wir, vom MAGGI Kochstudio, haben noch weitere zusätzliche Informationen für dich. Wusstest du zum Beispiel schon...

Mehr erfahren

 

 

Zutaten für 12 Stück

Ansicht
Kürbis verarbeiten

Kürbiszeit ist Genießerzeit! Das köstliche, orange Kürbisfleisch kann als Zutat für viele, leckere Gerichte verwendet werden und prägt die Herbstküche. Wir, vom MAGGI Kochstudio zeigen dir in der folgenden Anleitung wie du Kürbis verarbeiten und ihn dann ganz einfach für verschiedenste Rezepte verwenden kannst.

Zum Tipp
Kochen

Du bist Anfänger in der Küche und möchtest gerne die Grundlagen der Kochkunst lernen? Dann ist das Kochen wohl der meist genutzte und wichtigste Schritt um erste, tolle Gerichte zuzubereiten. Die Technik für die Zubereitung von verschiedenen Speisen ist ganz einfach und du hast im Handumdrehen leckere Rezepte, mit denen du Familie und Freunde überraschen kannst.

Unter dem Begriff "Kochen"​ versteht man im engeren Sinn das Erhitzen einer Flüssigkeit bis zum Siedepunkt. Außerdem natürlich das Zubereiten von Lebensmitteln, wie beispielsweise Nudeln oder Reis. Wenn's mal schnell gehen soll oder wenn du Gäste zu Besuch hast, sind einfache Gerichte mit Nudeln oder Reis am praktischsten und schmecken einfach immer lecker.

Zum Tipp
Kräuter aufbewahren

Kräuter sind schon was Feines und können deine Rezepte so richtig aufpeppen. Ob Basilikum, Petersilie, Majoran oder Thymian – die grünen Alleskönner sollten in deiner Küche auf keinen Fall fehlen! Was aber, wenn man die Kräuter am liebsten frisch zur Hand hat, anstatt sie getrocknet zu kaufen? Wir, vom MAGGI Kochstudio zeigen dir wie du die frischen Kräuter aufbewahren kannst, damit du sie jederzeit griffbereit hast. Verleihe deinen Gerichten mit den passenden Kräutern ein geschmackliches Highlight und beschere deinen Liebsten tolle Genussmomente.

Zum Tipp
Dünsten

Es gibt bekanntlich verschiedene Kochtechniken, mit denen man Gerichte zubereiten kann. Das Dünsten ist neben dem Anbraten eine der beliebtesten Methoden, bei der die Zutaten schonend zubereitet werden. Du liebst gedünstetes Gemüse und möchtest die Technik selbst ausprobieren? Oder dünstest du deine Zutaten bereits und fragst dich, ob du es richtig machst? Wir, vom MAGGI Kochstudio, haben einige Tipps & Tricks für dich zusammengestellt, damit deine gedünsteten Zutaten ab jetzt noch besser schmecken!

Zum Tipp
Kürbiskerne rösten

Das Fruchtfleisch vom Kürbis wird als leckere Zutat in unzähligen Rezepten verwendet – aber was ist mit den Kernen? Die landen bei der Zubereitung meistens im Müll. Woran die meisten von uns dabei jedoch nicht denken: Die Kerne des Hokkaido Kürbisses schmecken geröstet richtig lecker, und dienen als perfekter Snack, wenn man zwischendurch mal was zum Knabbern sucht! Die dunkelgrünen Kerne sind reich an ungesättigten Fettsäuren und vom Geschmack her leicht nussig und cremig – perfekt also als Topping für Salate, Kürbissuppen, oder als Verzierung von Gratins und Aufläufen.

Zum Tipp

 

 

Zubereitung

Schritt 1

Schritt 2

Schritt 3

Schritt 4

Schritt 5

Schritt 6

 

 

Direkteinstiege zu weiteren Themen: