Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Inhaltsverzeichnis​​​​

One Pot meals: Keine Hexerei!

Leckere Gerichte aus nur einem Topf? Ohne viel Geschirr und ohne viel Aufwand alles nur zusammen in einen Topf werfen und daraus viele leckere Mahlzeiten zaubern, die dich, deine Freunde und Familie glücklich und satt machen? Und statt dem lästigen Abwasch danach lieber gemütlich zusammen einen Wein genießen?
Nein, das ist keine Hexerei … hier in unserem Kochratgeber zeigen wir dir, wie einfach One Pot Cooking geht!

One Pots – Was steckt hinter dem Food-Trend?

Wer hat‘s erfunden?
Nun, Oldschool-Eintöpfe gibt es natürlich schon lange, aber die Vorreiterin des modernen One Pot Cooking war unbestritten Martha Stewart – eine in den USA äußerst beliebte Fernsehköchin, die mit ihrer One Pot-Pasta den Hype bei den Foodies auslöste! Diese entwickelten den Trend immer weiter und probieren seitdem ständig neue und kreative One Pot Rezepte aus.

Und so einfach geht ein One Pot meal:
Alles, was eine ähnlich lange Garzeit hat, lässt sich ganz nach Lust und Laune als One Pot meal zubereiten. Gib einfach all deine Zutaten zusammen mit ein paar leckeren Gewürzen und etwas Flüssigkeit in einen Topf. Das Ganze lässt du dann zwischen 10 und 20 Minuten vor sich hin köcheln. Durch das gemeinsame Garen gehen die Aromen eine perfekte Liaison miteinander ein und die Sauce wird wunderbar sämig. Perfekt für die einfache und schnelle Küche!

Martha Stewards One Pot Pasta-Originalrezept:

Für 2 Personen brauchst du:

  • 1 großen Topf
  • 1 Messer
  • 1 Brett
  • Spaghetti: 250 g
  • Kirschtomaten: 250 g
  • Olivenöl: 2 EL
  • Chili
  • Zwiebel
  • Knoblauch: 3 Zehen
  • Frisches Basilikum: 10 Blätter
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • heißes Wasser: ca. 600 ml

Und so einfach geht’s:

  1. Wasche die Chilischote, entkerne sie und schneide sie in kleine Würfel.
  2. Pelle die Zwiebel und den Knoblauch, würfle beides ganz fein.
  3. Wasche die Tomaten und halbiere oder viertele sie.
  4. Zerbreche die Spaghetti in zwei Teile und gib alles zusammen mit den restlichen Zutaten und dem Wasser in den Topf.
  5. Koche alles auf und gar alles in ca. 9 bis 10 Minuten unter gelegentlichem Rühren, bis die Spaghetti al dente sind.
  6. Jetzt nur noch mit Pfeffer und Salz abschmecken, servieren und mhmmmm …genießen!

Dutch Oven

Ein Feuertopf mit langer Tradition

Egal ob deftige Fleischgerichte, Eintöpfe oder auch Pizza: Alle Gerichte aus dem Dutch Oven sind unverwechselbar aromatisch und besonders zart! Selbst verschiedenste Brote und Kuchen lassen sich damit zubereiten!

One Pot meals: Vieles kann – nichts muss!

One Pot Nudeln, One Pot Reis, One Pot Kartoffeln. One Pot Auflauf, One Pot Curry, One Pot vegetarisch oder One Pot chicken … du siehst schon: Hier wird jeder fündig und findet sein perfektes Soulfood!
Und One Pots gibt es auch nicht nur aus dem Topf: Auch aus der Pfanne, auf dem Ofenblech und in der Auflaufform lassen sich die Köstlichkeiten zubereiten.

Aus welchen Zutaten lassen sich besonders leckere One-Pot-Rezepte zaubern?

  • Reis
  • Nudeln
  • Kartoffeln
  • Quinoa
  • Hirse
  • Geflügel und Schweinefleisch
  • Würstchen
  • Fisch und Meeresfrüchte
  • Frisches Basilikum, Petersilie, Curry, Gewürzmischungen, Currypasten, Tomatenmark
  • Als Kochflüssigkeit: Wasser, Bouillon, Kokosmilch, Kochsahne, Wein

One Pot: Tipps und Tricks

Hast du Lust bekommen, dich kreativ auszutoben und den One-Pot-Trend selbst auszuprobieren? Damit deine ersten Versuche auch gleich richtig lecker werden, haben wir hier noch die wichtigsten Tipps und Tricks für dich:

  • Falls die einzelnen Zutaten doch unterschiedliche Garzeiten haben sollten, dann gib die mit der kürzeren Garzeit erst später mit in den Topf, damit sie nicht zerkochen.
  • Achte immer auf die richtige Menge der Flüssigkeit. Als Faustregel gilt (bei z.B. One Pot Pasta): Pro 500 g Nudeln ca. 1 Liter Wasser bzw. Flüssigkeit.
  • Gare One Pots nie in Sahne oder Kokosmilch allein, sondern gib immer auch noch etwas Wasser oder Brühe hinzu, wenn du Teigwaren oder Kartoffeln darin mitkochst.
  • Schneide Gemüse für One Pot Rezepte möglichst klein, damit sie eine kürzere Garzeit haben.
  • Koche nicht länger als im Rezept vorgegeben, sonst wird alles nur zu einem matschigen Einheitsbrei.
  • Das Umrühren nicht vergessen, damit nichts anbrennt.
  • Schütte am Ende bloß nichts gewohnheitsmäßig durch ein Sieb ab: denn die verwendete Kochflüssigkeit Flüssigkeit ist jetzt zu einer sämigen, aromatischen Sauce geworden. Das ist eines der kulinarischen Geheimnisse, warum One Pot meals so ein Gaumenschmaus sind!

Unser Tipp: Halte dich als „Anfänger“ lieber erstmal streng an die One Pot Rezepte – mit etwas mehr Erfahrung kannst du dann selbst immer kreativer werden und deine eigenen One Pot Kreationen ausprobieren!

Wir vom Maggi Kochstudio wünschen dir dabei gutes Gelingen und guten Appetit!

Kochratgeber Teaser

Appetit auf mehr Wissenswertes?

Zum Kochratgeber