Maggi Kochtipp Plätzchen backen

Mit diesen 5 Tipps gelingt Plätzchen backen einfach immer

Was füllt das Haus mit einem unwiderstehlichen Geruch? Plätzchen backen! Damit auch ganz einfache Plätzchen zur Gaumenfreude werden, haben wir hier für dich unsere 5 Top-Tipps zusammengetragen, mit denen Plätzchen backen einfach immer gelingt.

1. Butter, Eier und Zucker richtig cremig schlagen

Ein richtig guter Teig fürs Plätzchen backen benötigt richtig gut aufgeschlagene Butter, Eier und Zucker. Damit die Mischung schön locker und cremig wird, solltest du Folgendes beachten:

  • Butter und Eier lassen sich nur dann mit dem Handrührgerät richtig gut aufschlagen, wenn beide Raumtemperatur haben. Sowohl kalte als auch geschmolzene Butter lassen sich nicht cremig schlagen. Das gilt auch für kalte Eier, vor allem für das Eiweiß. Du kannst beides eine Stunde vor dem Plätzchen backen aus dem Kühlschrank holen.
  • Damit die Masse gelingt, solltest du zunächst die Butter cremig aufschlagen, dann den Zucker einrieseln lassen und zum Schluss ein Ei nach dem anderen dazugeben. Die Masse ist dann fertig, wenn sie heller wird.

2. Den Teig kühlen

Wenn du einfache Plätzchen zum Ausstechen backen möchtest oder einen festeren Teig benötigst, empfiehlt es sich, den Teig zu kühlen. Idealerweise ruht der Teig über Nacht an einem kühlen Ort oder im Kühlschrank. Wenn es schneller gehen muss, kannst du ihn in Frischhaltefolie wickeln und mindestens eine Stunde lang im Kühlschrank lassen. Vor dem Weiterverarbeiten dann den Teig unterteilen und nur so viel herausnehmen, wie du für die erste Runde benötigst. Wenn du die Plätzchen geformt hast, kannst du die nun raumtemperierten Teile vor dem Backen noch einmal für 10 Minuten kühlen.

3. Das Backblech richtig vorbereiten

​​Der erste Schritt ist getan – du hast einen perfekten Plätzchenteig. Damit deine Plätzchen beim Backen nicht zerlaufen, solltest du sie auf ein raumtemperiertes, nicht heißes Backblech legen. Ein mit Backpapier oder mit einer Backmatte aus Silikon ausgelegtes Blech verhindert, dass deine Plätzchen festbacken. Allerdings kann zu viel Fett auf dem Backpapier dazu führen, dass aus Plätzchen einfach Pfützchen werden. Wenn du hingegen eine Backmatte verwendest, benötigst du kein zusätzliches Fett.​

4. Die Plätzchen rechtzeitig herausholen

​​Obwohl du dich beim Plätzchen backen an das Rezept halten solltest, kannst du bei der Backzeit ein wenig improvisieren. Denn bei Backöfen ist nicht immer die gleiche Temperatur drin, die draufsteht – und nicht alle verteilen Hitze auf die gleiche Weise. Du kannst entweder mit einem Backofenthermometer die Temperatur kontrollieren oder beim Backen einfach ein Auge auf deine Plätzchen haben. Sie sind dann fertig, wenn sie an den Rändern ganz leicht gebräunt sind. Die Mitte kann noch etwas weicher sein, da sie durch die Hitze in den Plätzchen auch außerhalb des Ofens noch ein wenig nachbacken.​

5. Ein Blech nach dem anderen backen – oder rotieren

Damit alle Plätzchen perfekt werden und du bei mehreren Backblechen nicht den Überblick verlierst, ist es am besten, ein Blech Plätzchen nach dem anderen auf der Mittelschiene zu backen. Wenn dir dafür die Zeit fehlt, kannst du die Bleche regelmäßig rotieren.

Wähle deinen Druck:
Drucken mit BildDrucken ohne Bild

Rezeptempfehlungen