Wir von MAGGI verbessern unsere Zutatenliste

Eine verständliche Sache: Wir machen unsere Zutatenlisten für dich verständlicher

Wir bei MAGGI sind der Meinung, dass es immer etwas gibt, das wir besser machen können – das ist der Anspruch bei unserer täglichen Arbeit.

Deshalb überprüfen und überarbeiten wir unsere Produkte regelmäßig und fragen Kunden wie dich nach ihrer Meinung und ihren Wünschen. Bei einer großen Studie im Frühjahr 2013 mit 2.400 Verbrauchern haben wir herausgefunden, dass es Zutaten in unseren MAGGI Produkten gibt, die nicht für jeden verständlich sind.

Um das zu verändern, überarbeiten wir die Rezepturen unseres MAGGI Sortiments. Dadurch ändern sich auch die Zutatenlisten und du kannst künftig die deklarierten Zutaten auf unseren Verpackungen besser verstehen und auch nachvollziehen, warum diese Zutaten im jeweiligen Produkt gebraucht werden. Das Meiste ist dir sicher aus deiner eigenen Küche gut bekannt.

Neue Rezepturen – was heißt das genau?

Verbesserte Zutatenlisten auf den Rückseiten unserer MAGGI Produkte

Wir verfolgen bei der Überarbeitung der Rezepturen zwei Ziele: Zum einen wollen wir die Zusammensetzung der Nährwerte unserer Produkte verbessern, indem wir Salz und gesättigte Fettsäuren reduzieren. Zum anderen tauschen wir, da wo es uns möglich ist, kritisch wahrgenommene oder wenig verständliche Zutaten durch akzeptierte Inhaltsstoffe aus. Und wir bemühen uns um kürzere und vor allem besser verständliche Zutatenlisten.

Beispiele:
Wir verwenden häufig schonend behandelte Stärken. ​Das heißt, dass es sich bei diesen neu eingesetzten Stärken nicht mehr um einen Zusatzstoff, sondern um ein Lebensmittel handelt. Diese Stärken eignen sich ideal zum Saucenbinden, so wie du es auch von deiner Stärke zuhause kennst.

Außerdem möchten wir Zutaten auf der Verpackungsrückseite eindeutiger erklären. So steht in vielen Fällen beispielsweise nicht mehr nur „Stärke“, sondern „Kartoffelstärke“ in der Zutatenliste. Natürlich nur dann, wenn es sich auch wirklich nur um Kartoffelstärke handelt. Du kannst bei diesem Beispiel also direkt erkennen, aus welchem Rohstoff die Stärke hergestellt wurde.

Damit du Bescheid weißt und genießen kannst

Verbesserte Zutatenliste: MAGGI Spaghetti Bolognese noch leckerer

Uns ist es wichtig, dass du unsere Produkte genießen kannst, ohne dir die Frage stellen zu müssen: „Was ist hier eigentlich drin?“ Die überarbeiteten Rezepturen schaffen also mehr Transparenz und geben dir ein gutes Gefühl beim Genießen. Den guten Geschmack haben wir bei der Rezepturanpassung nämlich beibehalten oder sogar verbessert.

So schneidet z.B. die neue Rezeptur unseres beliebtesten MAGGI Fix-Produkts „Spaghetti Bolognese“ in Konsumententests geschmacklich noch besser ab als die alte Rezeptur. Dazu haben wir mit einem unabhängigen Marktforschungsinstitut Ende 2013 mit ca. 150 Konsumenten einen Geschmackstest durchgeführt. Das Ergebnis zeigt uns, dass sich der aufwändige Überarbeitungsprozess hin zu verbesserten Rezepturen in jeder Hinsicht gelohnt hat.

Überzeuge dich selbst!

NEeue Rezeptur MAGGI 5 Minuten Terrine

Bis Ende des Jahres 2015 wurden die Rezepturen von insgesamt rund 150 MAGGI Produkten überarbeitet​ - und in 2016 folgen noch weitere 110 Produkte!
Dazu zählen zum Beispiel auch unsere überarbeiteten 5 Minuten Terrinen, die ab Herbst im Handel zu finden sind. Auch hier wurden Salz und gesättigte Fettsäuren über das komplette Sortiment hinweg reduziert und die Nährwerte verbessert.​

Probiere jetzt unsere Produkte mit verbesserter Rezeptur. Wir sind auf deine Meinung gespannt und freuen uns auf dein Feedback auf Facebook oder per E-Mail.

Du hast noch Fragen? Dann stell‘ sie uns! Wir freuen uns auf den Austausch mit dir unter: fragen@maggi.de.