Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Die beliebten Smoothies stammen aus den USA und wurden dort bereits in den Zwanzigerjahren in Saftbars serviert. Traditionelle Smoothie-Rezepte bestehen aus Obst und Gemüse, Wasser und zum Teil Milchprodukten, die kalt zubereitet werden. Der Name leitet sich vom englischen Wort "smooth" ab, das "geschmeidig" oder "glatt“ bedeutet und sich auf die cremige Konsistenz bezieht. Um Smoothies zu machen, wird Fruchtpüree je nach Geschmack mit Obstsäften, Milchprodukten, Wasser oder Kokosmilch vermischt. Die trendigen grünen Smoothies werden meist aus Bananen, Wasser sowie Blattgemüse und verschiedenen Kräutern hergestellt. Am besten gelingen sie in einem speziellen Smoothie-Maker oder einem leistungsstarken Standmixer.

Inhaltsverzeichnis​​​​

Welches Obst ist für Smoothies geeignet?

Leckere Frucht-Smoothies zum Frühstück sind aufgrund des hohen Nährstoffgehaltes sowie des frischen und süßen Geschmacks der ideale Start in den Tag. Du liebst frische Früchte und möchtest daraus Smoothies zubereiten? Du kannst alle Obstsorten – von Äpfel, Kiwis​ und Beeren bis zu tropischen Früchten jeder Art – für selbstgemachte Smoothies verwenden. Wichtig ist nur, dass das Obst reif ist, damit es besonders aromatisch schmeckt und leicht püriert werden kann.

Obst und Gemüse länger frisch halten

Videos aktivieren

Die folgende Funktion ist nicht Teil der Website der MAGGI GmbH. Bitte beachte, dass mit der Bestätigung des Dialogs Daten von dir an sämtliche in unsere Website integrierte Social Plugin-Anbieter (siehe hierzu den Punkt Werden auf unseren Websites Social Plugins verwendet? in unseren Datenschutzbedingungen) übermittelt werden können. Um welche Daten zu welchem Zweck es sich handelt, kannst du den Datenschutzbedingungen des jeweiligen Anbieters auf deren Website entnehmen. Mit der Bestätigung des Dialogs erklärst du dich mit dieser Datenübermittlung einverstanden.

Obst und Gemüse länger frisch halten

Obst und Gemüse wird zu schnell braun und ungenießbar? So passiert das nicht mehr!

Welche Zutaten für grüne Smoothies?

Grüne Smoothies selber zu machen ist eine einfache Möglichkeit, mehr gesundes Gemüse in den Speiseplan zu bringen und deinen Tagesbedarf an Folsäure zu decken. Neben Blatt- und Feldsalaten sowie Wild- und Gartenkräutern jeder Art kannst du auch mit roter Bete, Karotten, Salatgurken, Stangensellerie oder Avocado grüne Smoothies einfach selber machen. Für zusätzliche Aromen und Nährstoffe sorgen frisch gepresster Limetten- oder Zitronensaft, Ingwer oder Kurkuma​.

Smoothies ohne Zucker süßen

Süße Smoothies zum Frühstück sind ein willkommener Energie-Kick am Morgen. Für zusätzliche Süße kannst du deinen Smoothies etwas Ahornsirup, Honig, Agavendicksaft oder Trockenobst wie Medjool-Datteln oder weiche Feigen​ zufügen.

Die Top Superfoods

Mehr zum Thema Superfood im Nestlé Ernährungsstudio

Die Verwendung von Wasser für ein optimales Mixergebnis

Damit das Obst und Gemüse im Mixer optimal zerkleinert wird, ist die Zugabe von Wasser oder einer anderen Flüssigkeit wichtig. Gleichzeitig reduziert sich dadurch die Menge an Früchten, wodurch Smoothie-Rezepte weniger Kalorien enthalten. Das Wasser kommt immer zuerst in den Mixer. Dadurch entsteht im Mixgefäß ein Strudel, der die Zerkleinerung von Obst und Gemüse begünstigt. In Hochleistungsmixern mit hoher Umdrehungszahl kommt es zu Wärmewirkung. Um trotzdem herrlich kühle Smoothies zu machen, fügst du einfach einige Eiswürfel hinzu.

Für wunderbar geschmeidige Smoothies werden die Zutaten in dieser Reihenfolge in den Mixer gegeben

  1. ​Wasser, Saft oder Milch
  2. Obst oder/und Gemüse
  3. Eiswürfel​​​​​​ 
    Maggi Kochratgeber Smoothies selber machen
Maggi Kartoffel Rezepte Header

Appetit auf mehr Wissenswertes?

Erfahre jede Menge Tipps und Wissenswertes zu den Themen Kochen, Zubereiten und Lebensmittel.

Zum Kochratgeber