Nudeln kochen

Nudeln kochen

Nudeln gehören bei Groß und Klein zur Lieblingsspeise. Es gibt kaum ein anderes Gericht, das so vielseitig zubereitet werden kann, so lecker schmeckt und so perfekt zu jedem Anlass passt, wie Nudeln. Pasta erinnert uns an Bella Italia und den letzten Sommerurlaub und sorgt einfach jedes Mal aufs Neue für einen richtigen Genussmoment am Esstisch. Egal ob Spaghetti, Penne oder Linguine – wir vom MAGGI Kochstudio zeigen dir, wie man Nudeln kochen muss, damit sie bissfest, also al dente, sind und mindestens so gut schmecken wie beim Italiener um die Ecke. Mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung geht dabei garantiert nichts schief!​

Nudeln kochen: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Schritt 1

Nudeln - Schritt 1

Viel Wasser ist wichtig, damit die Nudeln richtig garen können und nicht zusammenkleben. Faustregel: 1 Liter Wasser pro 100 g Pasta. Das Wasser für die Nudeln im Topf mit Deckel zum Kochen bringen. Pro Person kannst du mit ca. 100-125 Gramm Nudeln rechnen, wenn du die Pasta als Hauptgericht servierst. Wenn es nur eine Beilage sein soll, kann es ruhig etwas weniger sein – etwa 80 Gramm.​

Schritt 2

Nudeln - Schritt 2

Anschließend das kochende Wasser salzen: Man rechnet pro Liter Wasser mit etwa einem schwach gehäuften Teelöffel Salz.

Schritt 3

Nudeln - Schritt 3

Erst wenn das Wasser sprudelnd kocht, die Nudeln hinzufügen.

Schritt 4

Nudeln - Schritt 4

Mit einem Holzlöffel oder einer Gabel immer wieder umrühren, damit die Nudeln nicht zusammenkleben oder am Boden des Topfes haften bleiben.​

Schritt 5

Nudeln - Schritt 5

Während die Nudeln kochen, den Deckel so auflegen, dass der Dampf noch abziehen kann. So kocht das Wasser rasch wieder auf.​

Schritt 6

Nudeln - Schritt 6

Die Garprobe machen: Für Nudeln mit „Biss“ gegen Ende der vorgegebenen Garzeit mehrmals eine Nudel auf ihren Gargrad testen. Dafür einfach eine Nudel aus dem kochenden Wasser holen, kurz abkühlen lassen und probieren, ob sie den gewünschten Härtegrad hat.​

Schritt 7

Nudeln - Schritt 7

Sobald die Nudeln „al dente“ sind, aber noch einen festen Kern haben, das Nudelwasser abgießen und die Pasta gut abtropfen lassen.​

Weitere Tipps und Tricks beim Nudeln kochen

Vielleicht fragst du dich nach unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung nun, ob nicht eigentlich Öl ins Nudelwasser muss? Normalerweise nicht! Nur wenn du große Teigplatten oder frische Nudeln kochst, kannst du einen Spritzer Öl zum Wasser hinzufügen, da diese sonst zusammenkleben würden. Ansonsten gilt grundsätzlich: Halte dich an die Tipps und Kochzeiten auf der Verpackung. Getrocknete Nudeln brauchen zum Beispiel im Schnitt zehn Minuten, frische hingegen nur ca. drei. Möchtest du die Nudeln nach dem Kochen noch kurz warmhalten und nicht direkt servieren, kannst du dafür etwas Kochwasser an der Pasta lassen. Das Nudelwasser eignet sich auf Grund der enthaltenden Stärke übrigens auch wunderbar, um Saucen zu verlängern.​

Die besten Pasta-Rezepte für dich und deine Familie

Egal ob schnelle Pasta-Gerichte oder ausgefallenen Rezepte mit Nudeln – im MAGGI Kochstudio findest du garantiert das Richtige! Probiere zum Beispiel die leckeren Farfalle mit Garnelen, die bereits nach 20 Minuten fertig auf dem Tisch stehen. Oder wie wäre es mit dem cremigen Nudelsalat „Tuna“ – perfekt für laue Sommerabende? Auch aus dem Ofen sind Nudeln ein voller Erfolg: Komme zum Beispiel in den Genuss des leckeren MAGGI fix & frisch Bologneser Gratins​ – mindestens so gut wie klassische Spaghetti Bolognese. 


Wir vom MAGGI Kochstudio wünschen viel Erfolg beim Nudeln kochen und guten Appetit!

Wähle deinen Druck:
Drucken mit BildDrucken ohne Bild

Rezeptempfehlungen