Pinienkerne

Pinienkerne

​​Du bist ein Fan von Pinienkernen und benutzt die kleinen, leckeren Samen gerne um deine Salate zu verfeinern, oder servierst sie hin und wieder zu leckeren Nudeln mit Pesto? Pinienkerne sind sehr vielseitig einsetzbar und sollten in deiner Küche auf keinen Fall fehlen. Damit du die leckeren Kerne nicht nur genießen-, sondern auch richtig kennenlernst, haben wir, vom MAGGI Kochstudio, das Wichtigste über Pinienkerne für dich zusammengefasst.

Herkunft

Pinien werden im gesamten Mittelmeerraum kultiviert. In ihren dicken Zapfen reifen die Samen bzw. Pinienkerne heran, die in harten Schalen liegen. Geerntet wird von Oktober bis April, wobei die Erntearbeiter auf die Bäume klettern und die Zapfen mit Stangen herunterschlagen. Die Samen werden dann aus den Zapfen gelöst und geschält.
Die Pinienkerne der Mittelmeerkiefer sind an ihrer langgestreckten Form erkennbar. Inzwischen werden auch zunehmend die rundlichen Samen der Korea-Kiefer aus China und Korea angeboten, die günstiger und an ihrer dreieckigen Form mit dunkler Spitze zu erkennen sind. Sie schmecken allerdings weniger aromatisch als ihre europäischen Verwandten.

Inhaltsstoffe

Pinienkerne sind reich an Fett und Eiweiß. Sie beinhalten Mineralstoffen wie Kalium, Magnesium oder Kalzium, zudem enthalten sie Spurenelemente wie Eisen und Zink sowie Vitamine (unter anderem A, B und D). Die Kerne liefern einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren.

Einkaufstipps, Aufbewahrung und Haltbarkeit

Pinienkerne werden das ganze Jahr über angeboten und sind mit oder ohne Schale erhältlich. Beim Kauf von ungeschälter Ware darauf achten, dass die Kerne trocken sind, da sie sonst rasch schimmeln. Trocken gelagert bleiben ungeschälte Pinienkerne etwa zwei Monate frisch. Geschälte Ware wird meist in Klarsichttüten verpackt angeboten – hier das Mindesthaltbarkeitsdatum beachten. Angebrochene Packungen am besten gut verschlossen an einem kühlen Ort lagern. Durch ihren hohen Fettgehalt werden Pinienkerne schnell ranzig, daher nicht länger als einige Wochen aufbewahren.

In der mediterranen Küche werden Pinienkerne zum Backen und für Salate verwendet und sind wichtiger Bestandteil des Pesto​ alla genovese. In der arabischen Küche machen sie Reisgerichte schmackhaft.

   

Wir, vom MAGGI Kochstudio wünschen guten Appetit!

Wähle deinen Druck:
Drucken mit BildDrucken ohne Bild

Rezeptempfehlungen