Kopfsalat

Kopfsalat

Herkunft und Charakteristika

Die Stammpflanze des Kopfsalates ist wahrscheinlich der wilde Lattich, der in Südeuropa beheimatet ist. Heute wird Kopfsalat neben Deutschland vor allem in Südeuropa und den Niederlanden angebaut, im Freiland wie im Gewächshaus.
Kopfsalat hat große grüne, leicht gekrauste Blätter, die einen festen oder weniger fest zusammenstehenden Kopf ausbilden. Es gibt auch roten Kopfsalat, der noch zarter ist als der grüne.

Inhaltsstoffe

Hauptbestandteil von Salat ist Wasser. Daneben enthält Kopfsalat wie alle Salatsorten Vitamine, darunter Vitamin C, Mineralstoffe wie Kalium, Folsäure und Magnesium sowie Ballaststoffe.

Einkaufstipps

Kopfsalat ist ganze Jahr über im Handel erhältlich, ob im Supermarkt oder auf Wochenmärkten, Salat aus Freilandanbau von Mai bis Oktober. Er schmeckt aromatischer als Kopfsalat aus dem Treibhaus. Bevorzuge beim Einkauf Exemplare, die knackig und frisch aussehen und sich fest anfühlen. Die Schnittstelle sollte nicht braun sein.

Aufbewahrung und Haltbarkeit

Frischen Salat möglichst am Tag des Einkaufs verwenden, er hält sich im Gemüsefach des Kühlschranks aber auch zwei bis drei Tage, am besten in ein feuchtes Tuch gehüllt.

Zubereitungstipps

Salat putzen und waschen > 

Wähle deinen Druck:
Drucken mit BildDrucken ohne Bild

Rezeptempfehlungen