Scholle

Scholle

Dieser Speisefisch eignet sich hervorragend um ein leichtes und leckeres Rezept zuzubereiten und überzeugt durch den zarten Geschmack. Du möchtest deinen Liebsten zu Hause gerne Scholle servieren und bist auf der Suche nach Tipps und Tricks für die Zubereitung? Wir, vom MAGGI Kochstudio klären dich auf und zeigen dir, worauf du bei Scholle unbedingt achten solltest.

Herkunft und Verbreitung

Die Scholle, auch Goldbutt genannt, ist der gefragteste Plattfisch. Die wichtigsten Fanggründe sind Nord- und Ostsee, zudem kommen Schollen im Nordatlantik und im Mittelmehr vor. Sie leben am Meeresboden und können die Farbe des Grundes annehmen. Bei Gefahr graben die Tiere sich ein.

Aussehen

Charakteristisch ist ihre flache, platte Form. Die Scholle besitzt einen hochrückigen Körper, glatte Haut mit sehr kleinen Schuppen und rote Punkte auf bräunlichem Grund. Die Körperunterseite ist weiß. Die Augen der Scholle befinden sich meist auf der rechten Körperseite und sind ausgesprochen beweglich: während das eine nach vorne schaut, kann das andere zugleich nach hinten sehen. Schollen werden bis zu 1 m lang, bleiben jedoch meist zwischen 30 und 50 cm groß und können bis zu 50 Jahre alt werden.

Einkauf und Aufbewahrung

Scholle wird als Portionsfisch oder filetiert frisch wie tiefgekühlt angeboten. Begehrt sind vor allem junge Fische, die im Mai gefangen werden und auch Maischollen heißen. Sie sind besonders zart und passen von der Größe gut auf einen Teller. Doch auch die im Juli gefangenen Fische, die etwas besser genährt sind, gelten als Delikatesse. Frische Maischollen haben rote Kiemen und klare Augen, die Filets sind glänzend.

Frischer Fisch sollte möglichst am Einkaufstag, spätestens am Tag danach zubereitet werden. Bis dahin den Fisch auf einen Teller geben und mit Frischhaltefolie abgedeckt in den Kühlschrank stellen.
Achtung: Gegarten Fisch nicht zurück auf den Teller legen, auf dem er roh gelegen hat – hier lauern Keime. Soll der Fisch länger aufbewahrt werden, kann er direkt nach dem Einkauf eingefroren werden.

Werden einzelne TK-Filets aus einer größeren Packung entnommen, Packung wieder gut verschließen oder die restlichen Filets in einer gut schließenden Plastikbox im Tiefkühlfach lagern.Tiefgekühlter Fisch taut im Kühlschrank mit Folie abgedeckt auf, wenn es schnell gehen soll kann er auch mit kaltem Wasser abgespült, trocken getupft und angetaut laut Rezept verwendt werden – allerdings verlängert sich dann die Garzeit. Tipp: Damit Fisch, der im Kühlschrank auftaut, keine Fremdgerüche annimmt, in etwas Milch einlegen.

Geschmack und Verwendung

Die Scholle hat saftiges, zartes und relativ fettarmes weißes Fleisch mit wenigen, leicht zu entfernenden Gräten.
​Wir, vom MAGGI Kochstudio, wünschen guten Appetit!

Wähle deinen Druck:
Drucken mit BildDrucken ohne Bild

Rezeptempfehlungen