Genuss aus dem Wok

Genuss aus dem Wok

Was gibt es Besseres als eine leckere Wokpfanne mit Gemüse? Wir sind bereits große Fans von der Zubereitung im Wok, du auch? Für all diejenigen, die das Kochen im asiatischen „Topf“ gerne ausprobieren möchten, haben wir hier alle wichtigen Tipps und Tricks auf einen Blick zusammengefasst.

Herkunft

Der Wok wurde vor rund 3.000 Jahren in China erfunden, und zwar aus einer Not heraus: Brennmaterial war Mangelware, und um die Gardauer der Zutaten kurz zu halten, wurden sie gleichmäßig zerkleinert und dann in den runden Topf (auf kantonesisch „Wok“) gegeben, der die Hitze optimal weiterleitet. Von China aus verbreitete sich der Wok zunächst in die asiatischen Nachbarländer und von hier über die ganze Welt.

Der Vorteil: Farbe, Aroma und Vitamine der Zutaten bleiben weitestgehend erhalten, weil sie fettarm und schonend gegart werden; zudem eignet sich der Wok für beinahe alle Garmethoden und ist Bratpfanne, Schmortopf, Fritteuse, Dämpfgerät und Suppentopf in einem.

Dämpfen im Wok: Die Zutaten in den Dämpfkorb legen (damit nichts festklebt, den Korb zuvor mit einem Salatblatt oder Backpapier auslegen), in den zu einem Drittel mit kochendem Wasser gefüllten Wok stellen und wenige Minuten im Wasserdampf garen.

Pfannenrühren im Wok: Wenn Wasser im Wok verzischt, ist er noch nicht heiß genug – erst, wenn sich tanzende Wasserkugeln bilden. Pfannenrühren ist die klassische asiatische Garmethode – durch die rasche Hitzeentwicklung verschließen sich die Poren des Garguts, wodurch Vitamine und Mineralstoffe erhalten bleiben.

Vorbereitung:

Alle Zutaten, am besten in etwa derselben Größe kleingeschnitten, sowie die Saucen und Gewürze bereitstellen. Den Wok ohne Öl erhitzen, erst wenn er heiß ist, das Öl hinzufügen.

Zutaten mit der längsten Garzeit zuerst braten, z. B. die Möhren. Wasserreiche Zutaten wie Tomaten erst am Ende hinzufügen.

Tipp: Achte immer darauf, dass alle Stücke, egal ob Fleisch, Fisch oder Gemüse, nebeneinander auf dem Wokboden liegen. Nach etwas 5 Minuten das Gargut zum Warmhalten ringförmig an den Wokrand hochschieben oder herausnehmen und die nächste Portion anbraten. Zum Schluss alle Zutaten in den Wok geben und gut umrühren. Flüssigkeiten wie ​Wasser, Brühe z.B. MAGGI klare Gemüsebrühe​ oder Wein am Ende untermischen und alles 2 bis 3 Minuten darin dünsten.​​​


Wir, vom MAGGI Kochstudio, wünschen guten Appetit! ​

Wähle deinen Druck:
Drucken mit BildDrucken ohne Bild

Rezeptempfehlungen