Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Inhaltsverzeichnis​​​​

Wie Kräuter einfrieren?

Wir zeigen dir, wie du Kräuter einfrieren kannst. Denn durch das Einfrieren werden biochemische Prozesse in den Kräutern gestoppt, Teile der Feuchtigkeit bleiben erhalten und die Aromen werden konserviert.

Kräuter einfrieren: Schritt für Schritt

  1. Ernte deine Kräuter, wasche sie gründlich und trockne sie ab.
    Maggi Kochratgeber Kräuter einfrieren
  2. Entferne ggf. trockene oder welke Stellen und hacke die Kräuter klein. Am besten auf einem Holzbrett, da so die Aromastoffe freigesetzt werden. Schaue dir hierfür auch unseren MAGGI Kochratgeber zum Zerkleinern von Kräutern an.
  3. Friere nun die Kräuter ein – entweder getrennt nach Sorten oder in deinen liebsten Kräutermischungen.
    Maggi Kochratgeber Kräuter einfrieren
  4. Brauchst du frische Kräuter für dein Essen, nimmst du welche aus dem Gefrierfach oder -schrank. Du musst sie lediglich kurz mit garen, bis sie aufgetaut sind.

Worin kann man Kräuter einfrieren?

Du kannst Kräuter in ganz unterschiedlichen Formen und Gefäßen einfrieren. Welche Möglichkeiten es gibt, erfährst du hier.

In Gefrierbeuteln oder -dosen

Ganz einfach: Verpacke deine gehackten Kräuter luftdicht in Gefrierbeuteln oder -dosen und lege diese anschließend in dein Gefrierfach. Auf diese Weise halten sie sich bis zu einem Jahr und du hast jederzeit frische Kräuter aus eigenem Anbau!

In Eiswürfelbehältern mit Wasser

Wenn du deine Kräuter einfrieren und gleichzeitig bereits portionieren möchtest, verwende am besten Eiswürfelbehälter: Befülle die Mulden der Behälter etwa zu zwei Dritteln mit den gehackten Kräutern und gebe ein wenig Wasser hinzu. So kannst du sie bei Bedarf portionsweise aus dem Eis nehmen.

In Eiswürfelbehältern mit Öl

Nutzt du frische Kräuter gerne zum Anbraten oder in Salatdressings, kannst du sie auch in Öl einfrieren. Dabei füllst du deine Kräuter ebenfalls in die Mulden von Eiswürfelbehältern, begießt sie anschließend jedoch mit Olivenöl statt mit Wasser. So kannst du einzelne Portionen der Kräuter-Öl-Würfel entweder direkt in der Pfanne zergehen, oder sie für Salat in einer Schüssel auftauen lassen.

In Gläsern

Möchtest du auf Plastik verzichten, wenn du deine Kräuter einfrierst, kannst du auch Gläser oder Edelstahldosen als Alternative zu Gefrierbeuteln nehmen. Fülle deine frischen Kräuter hinein und verschließe sie luftdicht, bevor du sie ins Eis legst.

Küchenkräuter Header

Küchenkräuter: Beliebte Kräuter zum Kochen

Welche Küchenkräuter sollte man haben? Welche Kräuter passen zusammen und welches Kraut passt wozu? Antworten im MAGGI-Küchenkräuter-ABC!

Zum Kochratgeber

Welche Kräuter kann man einfrieren?

Du kannst prinzipiell alle Kräuter wunderbar einfrieren. Besonders gut funktioniert es mit solchen, die weiche Blätter und Triebe haben. Folgende Kräuter kannst du einfrieren:

  • Bärlauch
  • Basilikum
  • Dill
  • Koriander
  • Liebstöckel
  • Minze
  • Petersilie
  • Schnittlauch
  • Zitronenmelisse
  • Salbei

Besser nicht einfrieren solltest du Rosmarin, Majoran, Oregano und Thymian. Diese Kräuter verlieren schneller ihre Aromen, wenn du sie einfrierst. Getrocknet hingegen gewinnen die Aromen an Intensität und peppen deine Speisen maximal auf! Wie du Kräuter am besten trocknest, erfährst du in unserem MAGGI Kochstudio Beitrag Kräuter trocknen.

Kräuter einfrieren – was beachten?

Bevor du dich nun fleißig ans Ernten, Waschen, Trocknen und Einfrieren von Kräutern machst, geben wir dir noch ein paar Tipps, wie das Ganze noch besser klappt.

Den Zeitpunkt weise wählen

Wenn du Kräuter einfrieren und sichergehen möchtest, dass sie viel Aroma haben, ist es wichtig, den richtigen Zeitpunkt für die Ernte zu wählen. Die meisten Kräuter erreichen ihren maximalen Geschmack vor ihrer Blütephase. Ernte deine Kräuter in diesem Zeitraum am besten dann, wenn sie weder von Regen noch von Morgentau nass sind – also an einem trockenen Vormittag.

Keine Zeit verlieren

Nach dem Ernten deiner Kräuter solltestest du sie direkt im Anschluss einfrieren, denn wenn sie zu lange bei Zimmertemperatur herumliegen, verlieren sie ihr Aroma.

Deckel drauf

Hast du dich dazu entschieden, Kräuter-Eiswürfel aus Wasser oder Öl zu machen, nehme idealerweise einen Eiswürfelbehälter mit Deckel. So gehen die Aromen der Kräuter nicht verloren. Willst du auf Nummer sicher gehen, kannst du deine Eiswürfelbehälter mit Deckel zusätzlich in einen Gefrierbeutel einpacken.

Gebe dem Kind einen Namen

Besonders, wenn du verschiedene Kräuter einfrierst, ist es empfehlenswert diese zu beschriften. So vermeidest du, dass du deine Kartoffeln versehentlich mit Salbei würzt oder deinen Fisch mit Minze.

Vorfrieren

Wenn du größere Mengen Kräuter einfrieren willst, kannst du diese auch vorfrieren: Breite sie auf einem Tablett oder Blech aus und friere sie ca. 3 Stunden im Eis vor. Anschließend zerreibe deine Kräuter und friere sie in Gefrierbeutel oder -dosen ein.

Die Extrawurst für Basilikum

Basilikum verliert beim Einfrieren schnell Aroma und Farbe. Um das zu vermeiden, kannst du ihn vorher kurz blanchieren. So bringt er auch Monate später noch Geschmack und Farbe auf deinen Teller!

Maggi Kartoffel Rezepte Header

Appetit auf mehr Wissenswertes?

Erfahre jede Menge Tipps und Wissenswertes zu den Themen Kochen, Zubereiten und Lebensmittel.

Zum Kochratgeber