Anke Maggi Kochstudio Expertin
Wenn meine Freundin zu Besuch ist, koche ich glutenfrei. Am liebsten mag sie meine Bratkartoffeln mit Speck und Zwiebeln. Aber nicht nur ihr schmeckt es gut, sondern wir alle lieben dieses Gericht.
Video

Videos aktivieren

Die folgende Funktion ist nicht Teil der Website der MAGGI GmbH. Bitte beachte, dass mit der Bestätigung des Dialogs Daten von dir an sämtliche in unsere Website integrierte Social Plugin-Anbieter (siehe hierzu den Punkt Werden auf unseren Websites Social Plugins verwendet? in unseren Datenschutzbedingungen) übermittelt werden können. Um welche Daten zu welchem Zweck es sich handelt, kannst du den Datenschutzbedingungen des jeweiligen Anbieters auf deren Website entnehmen. Mit der Bestätigung des Dialogs erklärst du dich mit dieser Datenübermittlung einverstanden.

Gluten- was ist das eigentlich?

Gluten ist auch bekannt als Klebereiweiß. Es kommt vor in Weizen, Dinkel, Roggen, Hafer oder Gerste, und damit in den daraus hergestellten Nahrungsmitteln Brot, Backwaren oder Nudeln. Gluten sorgt unter anderem für die guten Backeigenschaften des Getreides. Darüber hinaus enthalten viele Fertiggerichte dieses Eiweiß. Zöliakie-Betroffene müssen sich glutenfrei ernähren, da Gluten bei ihnen Entzündungsreaktionen im Darm auslösen kann. Wer Zuhause für einen Gast mit Zöliakie kochen möchte, sollte in der Küche besondere Hygiene walten lassen, denn Gluten kann an Küchenutensilien wie Messern, Geschirrtüchern, Töpfen, Geschirr, Besteck, Kochlöffeln oder im Backofen oder Toaster hängen bleiben. Hin und wieder möchten sich aber auch Gesunde glutenfrei ernähren, z.B. wenn sie eine weizenfreie Kost ausprobieren möchten.

Glutenfreie Rezepte für dich

Viele Lebensmittel, die häufig in unseren Rezepten vorkommen, sind bei dieser Ernährungsweise tabu. Dennoch können wir leckere Rezepte anbieten, die ohne glutenhaltige Zutaten zubereitet werden. Oft hilft es auch schon, beispielsweise Pasta aus Hartweizengries durch glutenfreie Pasta auszutauschen. Es gibt auch leckeres glutenfreies Brot. Wichtig ist der Blick auf die Verpackung aller verwendeten Zutaten: immer gründlich checken, ob das Produkt auch wirklich frei von Gluten ist.

Zur Vorspeise Caprese, Ei im Glas mit Rahmspinat oder feine geschmorte Feigen in Ziegenfrischkäse? Bei diesen drei leckeren Vorspeisen ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Zum Hauptgang Lust auf klassische Bratkartoffeln mit Speck? Oder wie wäre es mit leckerem Rotkohl mit Maronen? Oder mal etwas ganz Neues ausprobieren, wie z.B. Amaranth-Waffeln? Hier findest Du unsere leckeren Rezepte für eine glutenfreie Mahlzeit.

Und da für einen Nachtisch bekanntlich immer noch Platz im Magen ist, haben wir auch dafür leckere Rezeptvorschläge für dich. Bei Desserts fällt es viel einfacher, glutenhaltige Zutaten wegzulassen. Probiere also unseren Milchreis, glutenfreie Buchweizen-Pfannkuchen oder leckere Bratäpfel mit Marshmallows und lass es dir auch glutenfrei gut schmecken.

Deine Anke

Du willst mehr wissen?

Weitere Informationen zur glutenfreien Ernährung und jede Menge Expertenwissen findest du auf den Seiten des Nestlé Ernährungsstudios