Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Fleisch Abendessen Geburtstag

Original Wiener Schnitzel

10
30 Min
Mittel
Susanne Maggi Kochstudio Expertin
Das MAGGI Rezept des Tages: Original Wiener Schnitzel. Das österreichische Traditionsrezept mit einfacher Anleitung – das schmeckt Groß und Klein.

Zutaten

-
4Portionen
+

Dieses Gericht wurde für 4 Portionen optimiert. Menge und Zeiten müssen eventuell variiert werden. Hier findest du weitere Informationen zu angepassten Portionsgrößen: Tipps & Tricks

200 g
Mehl
2 
Ei(er)
200 g
Semmelbrösel
600 g
Kalbsschnitzel
 Etwas
Salz
200 g
Schweineschmalz
1 
Zitrone(n)
40 g
Sardellen
4 
Kapern

Unsere besten Tipps & Tricks bei angepassten Portionsgrößen

Wenn die Mengen vergrößert werden, verlängert sich eventuell die Garzeit! Lieber einmal mehr nachschauen. Wasser & Gewürze etwas sparsamer einsetzen und lieber später mehr dazu geben. Und gesunder Menschenverstand: 1,8 Eier machen natürlich keinen Sinn :)

Zutaten exportieren

Wähle aus der Zutatenliste welche Zutaten du exportieren möchtest und wähle dann kopieren, um die Zutaten in deine Zwischenablage zu kopieren.

Zutaten kopieren
Zutat(en) wurde(n) in deine Zwischenablage kopiert.

Nährwerte anzeigen

Energie
989,44 Kilocalories
Protein
46,50 Grams
Kohlenhydrate
74,54 Grams
Fette
55,92 Grams
Alle Angaben pro Portion
Lass uns kochen

Zubereitung

30 Minuten
Schritt 1
3 Min
Mehl, Eier und Semmelbrösel in separaten Tellern bereitstellen.
Schritt 2
5 Min
Kalbsschnitzel sanft klopfen und mit einem Messer überall etwas einschneiden. Mit Salz würzen. Nacheinander durch Mehl und Eier ziehen und in Semmelbröseln wenden.
Schritt 3
19 Min
In einer großen Pfanne Schweineschmalz erhitzen und die panierten Schnitzel darin auf beiden Seiten 3-4 Min. braten. Während des Bratens sollten die Schnitzel weder den Pfannenrand noch andere Schnitzel berühren (am besten nacheinander backen und durch Pfannenschwenken ständig in Bewegung halten). Beim Drehen der Schnitzel nicht ins Fleisch stechen.
Schritt 4
1 Min
Die Schnitzel herausnehmen, wenn sie goldbraun sind und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
Schritt 5
2 Min
Für die Garnitur Zitrone so schälen, dass noch etwas weiße Haut sichtbar ist. In Scheiben schneiden. Jede Scheibe mit je einer Sardelle und einer Kapern belegen und die Schnitzel damit dekorieren. Dazu schmeckt ein Kartoffelsalat mit Essig-Öl-Marinade.
Original Wiener Schnitzel

Schritt 1 von 5

Zutaten: Semmelbrösel, Ei(er), Mehl

Mehl, Eier und Semmelbrösel in separaten Tellern bereitstellen.

Original Wiener Schnitzel

Schritt 2 von 5

Zutaten: Salz, Kalbsschnitzel

Kalbsschnitzel sanft klopfen und mit einem Messer überall etwas einschneiden. Mit Salz würzen. Nacheinander durch Mehl und Eier ziehen und in Semmelbröseln wenden.

Original Wiener Schnitzel

Schritt 3 von 5

In einer großen Pfanne Schweineschmalz erhitzen und die panierten Schnitzel darin auf beiden Seiten 3-4 Min. braten. Während des Bratens sollten die Schnitzel weder den Pfannenrand noch andere Schnitzel berühren (am besten nacheinander backen und durch Pfannenschwenken ständig in Bewegung halten). Beim Drehen der Schnitzel nicht ins Fleisch stechen.

Original Wiener Schnitzel

Schritt 4 von 5

Die Schnitzel herausnehmen, wenn sie goldbraun sind und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Original Wiener Schnitzel

Schritt 5 von 5

Zutaten: Kapern, Sardellen, Zitrone(n)

Für die Garnitur Zitrone so schälen, dass noch etwas weiße Haut sichtbar ist. In Scheiben schneiden. Jede Scheibe mit je einer Sardelle und einer Kapern belegen und die Schnitzel damit dekorieren. Dazu schmeckt ein Kartoffelsalat mit Essig-Öl-Marinade.

Rezept als PDF
Herunterladen
Danke für deine Bewertung!
Wir freuen uns über deine Bewertung!

Du hast dieses Rezept bewertet.

Klick auf die Anzahl der Sterne, die du vergeben möchtest: je mehr desto leckerer.

Absenden
Asset 10

Kommentare 1

0/4000
Bitte gib nur gültige Namen ein
*Diese Angaben sind verpflichtend. Bitte nutze aus datenschutzrechtlichen Gründen nur deinen Vornamen oder einen Spitznamen.
F FerdinandD
Uhr

Saftig und lecker. Außen knusprig mit der typisch gewellten Panade, gutes Rezept!

Mehr Kommentare laden