Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Die gute alte Haferflocke – sie begrüßt dich im Müsli auf dem Frühstückstisch, verziert dein Mehrkorn-Brötchen und ist herrlich knusprig in deinem Haferkeks. Aber wusstest du eigentlich, wie gesund Haferflocken sind? Mit ihren Nährwerten liegen Haferflocken weit vor anderen gängigen Getreideprodukten.

Wir haben hier für dich alles Wissenswerte über Haferflocken zusammengetragen. Von den Inhaltsstoffen und Nährwerten, über die verschiedenen Arten bis zur Antwort auf die Frage, ob Haferflocken glutenfrei sind.​

Wie werden Haferflocken hergestellt?

Haferflocken werden aus Saat-Hafer hergestellt. Anders als bei vielen anderen Getreidesorten werden Haferflocken immer aus dem ganzen Korn gewonnen – sie sind also immer Vollkorn. Die geschälten Haferkerne werden gedämpft, getrocknet und dann zu drei verschiedenen Arten von Haferflocken plattgewalzt:

  • Kernige Haferflocken oder Großblatthaferflocken – das gesamte Haferkorn wird plattgewalzt
  • Zarte Haferflocken oder Kleinblatthaferflocken – das Haferkorn wird vor dem Walzen klein geschnitten
  • ​​Lösliche Haferflocken oder Schmelzflocken – der Hafer wird erst zu Hafermehl verarbeitet und dann zu dünnen Flocken ausgewalzt

Welche Inhaltsstoffe sind in Haferflocken?

Jeder Bestandteil der Haferflocke verfügt über andere Inhaltsstoffe. Im Keimling befinden sich Fettsäuren, Eiweiß und Vitamine. Weitere Vitamine finden sich in den Randschichten, die zudem mineralstoff-, vor allem aber sehr ballaststoffreich sind. Der Mehlkörper enthält Stärke und liefert damit wichtige Kohlenhydrate.

Die Nährwerte von Haferflocken

Abhängig von der Ernte, der Herkunft und der Sorte des Hafers kann es bei Haferflocken-Nährwerten zu Schwankungen kommen. Die genauen Nährwerte lassen sich an der jeweiligen Verpackung ablesen.

100 g Haferflocken enthalten in etwa:

  • Brennwert / Energie 368 kcal
  • Proteine / Eiweiß 13,5 g
  • Kohlenhydrate 58,7 g
  • Fett 7,0 g
  • davon gesättigte Fettsäuren 1,24 g
  • davon ungesättigte Fettsäuren 5,34 g

Quelle: BLS - Bundeslebensmittelschlüssel

Zudem finden sich in Haferflocken viele wichtige B-Vitamine, wie B1, B2, B5, B6 und B9 sowie Vitamin E, H und K. Haferflocken bergen außerdem wichtige Mineralstoffe wie Magnesium, Kalzium, Eisen, Zink, Kupfer, Mangan und Phosphor in sich.​

Protein Pfannkuchen

Videos aktivieren

Die folgende Funktion ist nicht Teil der Website der MAGGI GmbH. Bitte beachte, dass mit der Bestätigung des Dialogs Daten von dir an sämtliche in unsere Website integrierte Social Plugin-Anbieter (siehe hierzu den Punkt Werden auf unseren Websites Social Plugins verwendet? in unseren Datenschutzbedingungen) übermittelt werden können. Um welche Daten zu welchem Zweck es sich handelt, kannst du den Datenschutzbedingungen des jeweiligen Anbieters auf deren Website entnehmen. Mit der Bestätigung des Dialogs erklärst du dich mit dieser Datenübermittlung einverstanden.

Protein Pfannkuchen

Die hauste locker in die Pfanne: Protein Pfannkuchen. Ob nach dem Workout, für zwischendurch oder für ein reichhaltiges Frühstück. Dieses Pfannkuchenrezept macht immer eine gute Figur. Haferflocken und Magerquark bilden die Basis. Verfeinert wird alles mit Zimt.

Sind Haferflocken glutenfrei?

Ob Haferflocken glutenfrei sind oder nicht, lässt sich nur so beantworten: jein. Denn an sich ist die Haferflocke zwar frei von Gluten, da sie nicht mit Weizen verwandt ist. Bei Anbau, Ernte, Transport und Weiterverarbeitung kommt normaler Hafer jedoch in Kontakt mit glutenhaltigen Getreidesorten und ist daher nicht glutenfrei.

Es gibt allerdings Haferflocken, die glutenfrei sind. Diese müssen unter strikten Bedingungen hergestellt werden. Der Hafer kommt sowohl beim Anbau als auch bei der Weiterverarbeitung nicht mit glutenhaltigen Getreidesorten in Kontakt. Glutenfreie Haferflocken sind immer als solche ausgezeichnet.

Porridge selber machen

Porridge selber machen und ein ausgewogenes Frühstück genießen
Kartoffeln werden auf Holzbrett geschnitten

Appetit auf mehr Wissenswertes?

Erfahre jede Menge Tipps und Wissenswertes zu den Themen Kochen, Zubereiten und Lebensmittel.

Zum Kochratgeber