Maggi Gazpacho

Gazpacho: die kalte Suppe für erfrischenden Genuss an heißen Tagen

Der Gazpacho ist untrennbar mit der kulinarischen Tradition einiger Regionen Südeuropas verbunden. Was ist Gazpacho? Das Wort bedeutet übersetzt "eingeweichtes Brot" und bezeichnet die Nationalsuppe der Spanier und Portugiesen. Im Folgenden verraten wird dir, welche Gazpacho-Zutaten für dessen aromatisch-frischen Geschmack sorgen und wie du die kalte Suppe richtig zubereitest.​

Gazpacho: Herkunft und Geschichte der kalten Suppen-Rezepte

Die Nationalsuppe wird aus rohem Gemüse, Weißbrot und Gewürzen zubereitet. Sie wird vor allem in Andalusien und entlang der Algarve serviert. Da es in diesen Regionen sehr heiß werden kann, wird sie als erfrischende Mahlzeit traditionell kalt serviert – sowohl in Schüsseln zum Löffeln als auch als pikantes Getränk in Gläsern.

​ Das Gericht gelangte mit den Mauren, die sich von Nordafrika aus in Südeuropa verbreiteten, nach Spanien und Portugal. Die ursprüngliche Form wurde aus Wasser, Gurken, Olivenöl und Essig sowie Brot, Knoblauch und Salz zubereitet. Die Mauren zerkleinerten die Zutaten im Mörser und tranken die daraus hergestellte Suppe kalt.

Die wichtigsten Gazpacho-Zutaten

Andalusischer Gazpacho wird klassisch aus ungekochten Tomaten, Gurken und grünen Paprikaschoten sowie Weißbrot, Olivenöl, etwas Essig, Salz und Pfeffer hergestellt. Die kalte Suppe kann jedoch beliebig abgewandelt und mit anderen Gemüsesorten und Gewürzen zubereitet werden. Dementsprechend sind heute viele verschiedene Kalte-Suppen-Rezepte beliebt für kühlen Genuss an heißen Sommertagen.​​

Gazpacho klassisch richtig zubereiten

Ein Gazpacho-Rezept ist unkompliziert und mit wenig Arbeitsaufwand zuzubereiten. Eingeweichtes Weißbrot und kleingeschnittenes rohes Gemüse werden unter Zugabe von Wasser und Gewürzen im Standmixer oder mit einem Stabmixer fein püriert. Die gewünschte Konsistenz kann durch Zugabe von Wasser individuell reguliert werden.

​ In der eher dicklicheren Variante sollte die Suppe in tiefen Tellern oder Schüsseln serviert werden. Um daraus eine sättigende Mahlzeit zu machen, wird dazu frisches Weißbrot wie Baguette oder Ciabatta gereicht. Kleingewürfelte Gurke, Paprika oder Frühlingszwiebeln sorgen als Topping für eine appetitliche Optik und knackig-frischen Genuss. Wenn du sie dünnflüssiger bevorzugst, kannst du sie in schönen Gläsern als raffiniertes Getränk servieren.

Haltbarkeit und richtige Aufbewahrung der Gazpacho-Suppe

Die kalte Gemüsesuppe hält sich problemlos einige Tage im Kühlschrank und kann daher am Vortag zubereitet werden. Um im Sommer immer einen kühlenden Vorrat parat zu haben, kannst du Gazpacho auch einfrieren. Durch Nachwürzen nach dem Auftauen schmeckt er wie frisch aus dem Mixer.​

Rezepte: einfach und schnell Gazpacho kochen

​​Ob als aromatische Vorspeise eines mediterranen Menüs oder kleine Köstlichkeit in Gläsern auf dem Buffet deiner Sommerparty – die südspanische Nationalsuppe kommt immer gut an. Unser Rezept für Gazpacho Andaluz bringt sommerliche Lebensfreude in den Alltag. Damit die kalte Suppe garantiert gelingt, haben wir dir dieses beliebte Gazpacho-Rezept auch als Video-Schritt-für Schritt-Anleitung zur Verfügung gestellt. Besonders schnell und einfach zubereitet ist unser feuriger Tomaten-Drink Gazpacho. Für ein gemütliches sommerliches Mittagessen auf der Terrasse bietet sich unser Gazpacho Toscana Grande an. Wenn du zu den leidenschaftlichen Suppenliebhabern gehörst, findest du in unserer Rezeptsammlung Suppen​ viele weitere raffinierte Kreationen für ausgiebigen Genuss zu jeder Jahreszeit.

Wähle deinen Druck:
Drucken mit BildDrucken ohne Bild

Rezeptempfehlungen