Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Fleisch Abendessen Herbst

Wildschweinbraten in Ananassaft gebeizt

3
130 Min
Mittel
Susanne Maggi Kochstudio Expertin
Dieser tropischer Wildschweinbraten wird auf der nächsten Feier all deine Gäste überraschen. Durch die Ananas wird der Braten butterweich. MAGGI zeigt dir wie es geht.

Zutaten

-
6 Portionen
+

Dieses Gericht wurde für 6 Portionen optimiert. Menge und Zeiten müssen eventuell variiert werden. Hier findest du weitere Informationen zu angepassten Portionsgrößen: Tipps & Tricks

1.4 kg
Wildschweinkeule ohne Knochen
2 l
Ananassaft
2 EL
THOMY Reines Sonnenblumenöl
250 ml
Rotwein
650 ml
Wasser
60 g
Pflaumen, getrocknet u. entsteint
750 g
Spitzkohl
100 g
Rohschinkenwürfel
100 ml
Sahne zum Kochen, 15 % Fett
2 Beutel
MAGGI Für Genießer Zwiebel Rahmsauce
0.5 TL
Spekulatiusgewürz
 Etwas
Curry

Unsere besten Tipps & Tricks bei angepassten Portionsgrößen

Wenn die Mengen vergrößert werden, verlängert sich eventuell die Garzeit! Lieber einmal mehr nachschauen. Wasser & Gewürze etwas sparsamer einsetzen und lieber später mehr dazu geben. Und gesunder Menschenverstand: 1,8 Eier machen natürlich keinen Sinn :)

Zutaten exportieren

Wähle aus der Zutatenliste welche Zutaten du exportieren möchtest und wähle dann kopieren, um die Zutaten in deine Zwischenablage zu kopieren.

Zutaten kopieren
Zutat(en) wurde(n) in deine Zwischenablage kopiert.

Nährwerte anzeigen

Energie
760 kcal
Protein
55 g
Kohlenhydrate
50 g
Fette
34 g
Alle Angaben pro Portion
Lass uns kochen

Zubereitung

130 Minuten
Schritt 1
3 Min
Wildschweinkeule ohne Konchen waschen, trocken tupfen und mit Küchengarn in Form bringen. Dann in eine Schüssel legen und mit Ananassaft begießen, bis das Fleisch vollständig bedeckt ist. Mit Klarsichtfolie abdecken und 48 Std. im Kühlschrank durchziehen lassen.
Schritt 2
11 Min
Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze (160°C Umluft) vorheizen. In einem Bräter 1 EL THOMY Reines Sonnenblumenöl heiß werden lassen, den Wildschweinbraten darin von allen Seiten anbraten und mit Rotwein ablöschen. Mit 250ml Wasser auffüllen und MAGGI Bratenfond classic einrühren.
Schritt 3
90 Min
Pflaumen in kleine Würfel schneiden und zugeben. Im vorgeheizten Backofen mit geschlossenem Deckel ca. 1 1/2 Std. schmoren.
Schritt 4
3 Min
In der Zwischenzeit Spitzkohl putzen, vierteln und in Streifen schneiden.
Schritt 5
20 Min
In einem Topf 1 EL THOMY Reines Sonnenblumenöl heiß werden lassen, Schinkelwürfel darin anbraten. Spitzkohlstreifen zugeben und kurz mit andünsten. 400ml Wasser und Sahne zugießen. MAGGI Für Genießer Zwiebel-Rahm Sauce einrühren und ca. 15 Min. köcheln lassen, bis der Kohl gar ist. Mit Curry abschmecken.
Schritt 6
3 Min
Den Wildschweinbraten aus dem Topf nehmen, die Sauce mit einem Pürierstab aufmixen und mit Spekulatiusgewürz abschmecken. Dazu schmecken Gnocchi oder Bandnudeln.
Wildschweinbraten in Ananassaft gebeizt

Schritt 1 von 6

Zutaten: Ananassaft, Wildschweinkeule ohne Knochen

Wildschweinkeule ohne Konchen waschen, trocken tupfen und mit Küchengarn in Form bringen. Dann in eine Schüssel legen und mit Ananassaft begießen, bis das Fleisch vollständig bedeckt ist. Mit Klarsichtfolie abdecken und 48 Std. im Kühlschrank durchziehen lassen.

Wildschweinbraten in Ananassaft gebeizt

Schritt 2 von 6

Zutaten: THOMY Reines Sonnenblumenöl, MAGGI Bratenfond classic (im Glas), Wasser, Rotwein

Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze (160°C Umluft) vorheizen. In einem Bräter 1 EL THOMY Reines Sonnenblumenöl heiß werden lassen, den Wildschweinbraten darin von allen Seiten anbraten und mit Rotwein ablöschen. Mit 250ml Wasser auffüllen und MAGGI Bratenfond classic einrühren.

Wildschweinbraten in Ananassaft gebeizt

Schritt 3 von 6

Zutaten: Pflaumen, getrocknet u. entsteint

Pflaumen in kleine Würfel schneiden und zugeben. Im vorgeheizten Backofen mit geschlossenem Deckel ca. 1 1/2 Std. schmoren.

Wildschweinbraten in Ananassaft gebeizt

Schritt 4 von 6

Zutaten: Spitzkohl

In der Zwischenzeit Spitzkohl putzen, vierteln und in Streifen schneiden.

Wildschweinbraten in Ananassaft gebeizt

Schritt 5 von 6

Zutaten: Rohschinkenwürfel, Sahne zum Kochen, 15 % Fett, MAGGI Für Genießer Zwiebel Rahmsauce, Curry

In einem Topf 1 EL THOMY Reines Sonnenblumenöl heiß werden lassen, Schinkelwürfel darin anbraten. Spitzkohlstreifen zugeben und kurz mit andünsten. 400ml Wasser und Sahne zugießen. MAGGI Für Genießer Zwiebel-Rahm Sauce einrühren und ca. 15 Min. köcheln lassen, bis der Kohl gar ist. Mit Curry abschmecken.

Wildschweinbraten in Ananassaft gebeizt

Schritt 6 von 6

Den Wildschweinbraten aus dem Topf nehmen, die Sauce mit einem Pürierstab aufmixen und mit Spekulatiusgewürz abschmecken. Dazu schmecken Gnocchi oder Bandnudeln.

Rezept als PDF
Herunterladen
Share with friends

Teilen-Funktion aktivieren

Die folgende Funktion ist nicht Teil der Website der MAGGI GmbH. Bitte beachte, dass mit der Bestätigung des Dialogs Daten von dir an sämtliche in unsere Website integrierten Social Plugin-Anbieter und AddThis LLC ( (siehe hierzu den Punkt Werden auf unseren Websites Social Plugins verwendet? in unseren Datenschutzbedingungen) übermittelt werden können. Um welche Daten zu welchem Zweck es sich handelt, kannst du den Datenschutzbedingungen des jeweiligen Anbieters auf deren Website entnehmen. Mit der Bestätigung des Dialogs erklärst du dich mit dieser Datenübermittlung einverstanden. Wenn Du diese Seite teilen möchtest, dann klicke bitte im Anschluss nochmal auf das jeweilige Icon.

Danke für deine Bewertung!
Wir freuen uns über deine Bewertung!

Du hast dieses Rezept bewertet.

Klick auf die Anzahl der Sterne, die du vergeben möchtest: je mehr desto leckerer.

Absenden
Asset 10

Kommentare 1

0/4000
Bitte gib nur gültige Namen ein
*Diese Angaben sind verpflichtend. Bitte nutze aus datenschutzrechtlichen Gründen nur deinen Vornamen oder einen Spitznamen.
M MarionEgger
Uhr

Klingt gut und sieht lecker aus, werde ich mal demnächst zubereiten. Nur Schritt 1 und 2 ist ja wohl vertauscht worden, man muss den Backofen nicht 48 Stunden vorheizen! ;)

MKS Expert
Uhr
Expert

Hallo MarionEgger, da hast du recht, danke für deinen Hinweis! Ich schreibe das gleich um... viele Grüße, Anke

Mehr Kommentare laden