Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Fleisch Brunch Date

Schweinefilet-Carpaccio mit Gin-Tonic-Krautsalat

3
50 Min
Mittel
Susanne Maggi Kochstudio Expertin
Eine neue Variante der klassischen Vorspeise aus der italienischen Küche. Für den nächsten Besuch bei dir Zuhause überzeuge deine Gäste mit dem Schweinefilet-Carapaccio mit Gin-Tonic-Krautsalat.

Zutaten

-
6Portionen
+

Dieses Gericht wurde für 6 Portionen optimiert. Menge und Zeiten müssen eventuell variiert werden. Hier findest du weitere Informationen zu angepassten Portionsgrößen: Tipps & Tricks

325 g
3 
Wacholderbeere(n)
100 ml
Reisessig
100 g
Zucker
1 TL
Salz
300 ml
Tonic Water
3 EL
Olivenöl mit Orange
1 TL
5-Gewürze-Pulver
2 
Limette(n), unbehandelt
200 g
Schweinefilet, geräuchert
4 EL
Kresse

Unsere besten Tipps & Tricks bei angepassten Portionsgrößen

Wenn die Mengen vergrößert werden, verlängert sich eventuell die Garzeit! Lieber einmal mehr nachschauen. Wasser & Gewürze etwas sparsamer einsetzen und lieber später mehr dazu geben. Und gesunder Menschenverstand: 1,8 Eier machen natürlich keinen Sinn :)

Zutaten exportieren

Wähle aus der Zutatenliste welche Zutaten du exportieren möchtest und wähle dann kopieren, um die Zutaten in deine Zwischenablage zu kopieren.

Zutaten kopieren
Zutat(en) wurde(n) in deine Zwischenablage kopiert.

Nährwerte anzeigen

Energie
211,87 Kilocalories
Protein
10,38 Grams
Kohlenhydrate
24,90 Grams
Fette
7,40 Grams
Alle Angaben pro Portion
Lass uns kochen

Zubereitung

50 Minuten
Schritt 1
40 Min
Für den Krautsalat Weißkohl putzen, waschen und in feine Streifen hobeln. Wacholderbeeren in einem Mörser fein zerreiben. Zusammen mit Reisessig, Zucker und Salz in einem Topf aufkochen. Die heiße Essigmischung über dem gehobelten Weißkohl verteilen. Tonic Water zugießen und alles gut, am besten mit den Händen, vermischen und leicht kneten. Dann ca. 30 Min. ziehen lassen.
Schritt 2
4 Min
1 TL Schale abreiben und Saft der Limetten auspressen. Olivenöl mit Orange, 5-Gewürze-Pulver, Limettenschale und den Saft der Limetten zu einer Vinaigrette verrühren. Weißkraut aus der Marinade nehmen und mit der Vinaigrette vermengen.
Schritt 3
6 Min
Schweinefilet mit einem scharfen Messer oder auf einer Aufschnittmaschine in dünne Scheiben schneiden. Die Scheiben dekorativ auf Teller verteilen. Mittig einen kleinen Haufen Gin-Tonic-Krautsalat platzieren. Kresseblättchen mit einer Schere abschneiden und dekorativ darüber streuen.
Schweinefilet-Carpaccio mit Gin-Tonic-Krautsalat

Schritt 1 von 3

Zutaten: Salz, Reisessig, Zucker, Tonic Water, Wacholderbeere(n), Weißkohl

Für den Krautsalat Weißkohl putzen, waschen und in feine Streifen hobeln. Wacholderbeeren in einem Mörser fein zerreiben. Zusammen mit Reisessig, Zucker und Salz in einem Topf aufkochen. Die heiße Essigmischung über dem gehobelten Weißkohl verteilen. Tonic Water zugießen und alles gut, am besten mit den Händen, vermischen und leicht kneten. Dann ca. 30 Min. ziehen lassen.

Schweinefilet-Carpaccio mit Gin-Tonic-Krautsalat

Schritt 2 von 3

Zutaten: 5-Gewürze-Pulver, Weißkohl, Limette(n), unbehandelt, Olivenöl mit Orange

1 TL Schale abreiben und Saft der Limetten auspressen. Olivenöl mit Orange, 5-Gewürze-Pulver, Limettenschale und den Saft der Limetten zu einer Vinaigrette verrühren. Weißkraut aus der Marinade nehmen und mit der Vinaigrette vermengen.

Schweinefilet-Carpaccio mit Gin-Tonic-Krautsalat

Schritt 3 von 3

Zutaten: Kresse, Schweinefilet, geräuchert

Schweinefilet mit einem scharfen Messer oder auf einer Aufschnittmaschine in dünne Scheiben schneiden. Die Scheiben dekorativ auf Teller verteilen. Mittig einen kleinen Haufen Gin-Tonic-Krautsalat platzieren. Kresseblättchen mit einer Schere abschneiden und dekorativ darüber streuen.

Rezept als PDF
Herunterladen
Danke für deine Bewertung!
Wir freuen uns über deine Bewertung!

Du hast dieses Rezept bewertet.

Klick auf die Anzahl der Sterne, die du vergeben möchtest: je mehr desto leckerer.

Absenden
Asset 10

Kommentare 0

0/4000
Bitte gib nur gültige Namen ein
*Diese Angaben sind verpflichtend. Bitte nutze aus datenschutzrechtlichen Gründen nur deinen Vornamen oder einen Spitznamen.