Hallo, ich bin Christina

Kochen ist meine Leidenschaft und von gutem Essen kann ich nie genug bekommen. Ich liebe es, unterschiedliche Küchen auszuprobieren und neue Gerichte zu entdecken. Was bei meinen Gerichten nie fehlen darf sind verschiedene Gewürze und frische Kräuter.

"Fashion Kitchen" im Maggi Kochstudio

Bloggerin Anni, alias "Fashion Kitchen", war zu Besuch im Maggi Kochstudio! Gemeinsam mit ihr bin ich bei der Food Lab Koch-Challenge gegen ein anderes Blogger-Team angetreten. Lest hier alles über unser Rezept und mein Interview mit Fashion Kitchen.

 Content Editor ‭[5]‬

​​Spannendes K​och​​event im Maggi Kochstudio​

 Fashion Kitchen Video

 Content Editor ‭[4]‬

Bei unserem Food Lab sind zwei Teams, bestehend aus je einem Blogger, einem seiner Fans und einem Maggi Kochstudio Blogger, gegeneinander angetreten. Jedes Team sollte in einer begrenzten Zeit ein Gericht mit einem unserer "Ideen vom Wochenmarkt"-Produkten entwickeln und entsprechend dafür einkaufen. Bewertet wurde die Originalität bei der Zutatenauswahl, Geschmack, Einfallsreichtum und Optik.

Nach der spannenden Koch-Challenge, habe ich mit meinem Teammitglied Anni, bekannt mit ihrem Blog "Fashion Kitchen", über ihre Leidenschaft für Kochen und leckere Rezepte gesprochen. Das möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten und habe das Interview für euch zusammengefasst.​​

 Bild Fashion Kitchen

 Content Editor ‭[3]‬

Interview​​ mit Anni von Fashion Kitchen


​​1. Dein Blog heißt Fashion Kitchen. Dass dafür dein Herz schlägt, kann man jeden Tag auf’s Neue in deinen Texten lesen. Aber woher kom​mt ursprünglich deine Begeisterung für die beiden Themen und warum bereichern sie bis heute dein Leben?​

Diese beiden Themen waren schon immer Teil meines Lebens. Ich stand schon früh mit meiner Mama und Oma in der Küche und habe Kochen gelernt. Es hat mir schon immer Spaß gemacht und die Leidenschaft ist bis heute geblieben. Auch in Sachen Mode hatte ich schon immer meinen ganz eigenen Kopf und liebe es einfach, mich toll zu anzuziehen. Aus diesen beiden Komponenten habe ich 2010 dann meinen Blognamen entwickelt, der bis heute geblieben ist.

2. Dein Blog ist sehr bodenständig, zeigt den Alltag mit all seinen Turbulenzen. Legst du auch bei deinen Rezepten Wert drauf, dass sie sich gu​​t in den normalen Alltag integrieren lassen?

Ja, auf jeden Fall! Gutes Essen und leckere Rezepte müssen nicht kompliziert sein. Ganz im Gegenteil. Es muss schnell, einfach und lecker sein. Schon in 15 Minuten kann man etwas Tolles auf den Tisch zaubern, man muss nur etwas kreativ sein.

3. Wodurch zeichnen sich deine Rezepte sonst noch aus?

Sie sind für jeden geeignet und selbst Kochanfänger können die Gerichte leicht nachkochen. Man muss sich auch nicht immer streng an das Rezept halten, sondern kann auch einfach mal experimentieren und etwas ausprobieren. Das macht Kochen doch aus oder?

4. Wahrscheinlich nicht zuletzt durch den Blog kochst du ja richtig oft. Woher bekommst du da deine Ide​en?

Ich schaue wahnsinnig gerne Kochsendungen und hole mir da viel Inspiration. Aber auch bei Pinterest, anderen Blogs oder in Zeitschriften hole ich mir Anregungen und interpretiere das für mich dann ganz neu.

5. Wie war es, beim Food Lab deine heimische Küche mit der​ des Maggi Kochstudios zu tauschen?

Es war aufregend! In einer fremden Küche zu kochen ist immer etwas schwierig, weil man einfach nicht weiß, wo was ist und wie die Geräte funktionieren. Aber durch deine Hilfe haben wir den Wettkampf einfach super gemeistert!

6. Was war dein Highlight des Food Lab​​s?

Eigentlich der ganze Tag. Denn es hat alles super gepasst! Das Thema, unser Gericht und das ganze Drumherum. Es war einfach perfekt und ich bin so glücklich, dabei gewesen zu sein.

7. Mit welchen drei Worten würdest du die Maggi „I​​​deen vom Wochenmarkt“ beschreiben?

Frisch, kreativ und saulecker! ​

 Content Editor ‭[2]‬


Un​ser Re​​​zept


Hier ist unser Rezept, das ich mit Anni und ihrem Fan kreiert​ habe. Gemeinsam haben wir "Teriyaki Lachs mit fruchtigem Wildkräutersalat und Chili-Wan-Tan" entwickelt. Das Rezept ist für sechs Personen ausgelegt. Vielleicht habt ihr Lust es nachzumachen :-)​​​​​

 Rezept Bild

 Content Editor ‭[1]‬

Wan-Ta​​​​​n (24 Stück)

​​
Zu​​taten:

​​​1 rote Paprikaschote
1 Möhre
½ Bund Frühlingszwiebeln
100 g Sojabohnenkeimlinge
100 g Enoki-Pilze
1 Beutel MAGGI Ideen vom Wochenmarkt, Pak Choi Beef Teriyaki
5 Garnelen
24 Wan-Tan-Blätter (20x20 cm)
Frittierfett

​Zubereit​​​​​ung:

​​Schritt 1: ​Paprikaschote waschen, Kerne und weiße Innenhäute entfernen und in kleine Würfel schneiden. Möhre putzen, waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Enoki-Pilze putzen.

Schritt 2: Garnelen waschen, trocken tupfen und klein schneiden.

Schritt 3: Für die Füllung eine beschichtete Pfanne bei höchster Wärmezufuhr 2 Min. erwärmen. MAGGI Ideen vom Wochenmarkt, Pak Choi Beef Teriyaki hinein geben und kurz erwärmen. Garnelen, Paprika und Möhre dazugeben, vermengen und ca. 3 Min. mitbraten. Dabei immer wieder wenden. Sojabohnenkeimlinge, Enoki-Pilze und Frühlingszwiebeln dazugeben, alles vermengen und bei mittlerer Wärmezufuhr kurz weiterbraten. Masse etwas abkühlen lassen.

Schritt 4: Wan-Tan-Blätter in 4 gleichgroße Quadrate teilen. Auf das untere Drittel jedes Teigstücks ca. 1 TL Füllung geben, die Ränder mit Wasser bestreichen und zu Dreiecken falten.

Schritt 5: In einem schmalen, hohen Topf Frittierfett (ca. 750 ml) heiß werden lassen. Teigtaschen mit einer Schaumkelle in den Topf geben und nacheinander goldgelb ausbacken. Herausnehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Tipp: Frittierfett könnt ihr mehrmals verwenden. Dazu gießt ihr das warme Fett einfach durch ein Sieb, in das ihr vorher ein Küchenkrepp gelegt habt, in eine Glasflasche oder Einmachgläser - am besten einen Trichter verwenden. So entfernt ihr alte Rückstände aus dem Frittierfett und könnt es gut aufbewahren. 


Lachs mit Teriyaki-Honig-G​​lasur

Zutat​en:

6 Lachsfilets (à 125 g)
2 EL Honig
2 EL THOMY Reines Rapsöl
1 Beutel MAGGI Ideen vom Wochenmarkt, Pak Choi Beef Teriyaki

Zubereitung:

Schritt 1: Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze (170°C Umluft) vorheizen.

Schritt 2: Für die Glasur Honig mit MAGGI Ideen vom Wochenmarkt, Pak Choi Beef Teriyaki in einer kleinen Schüssel verrühren.

Schritt 3: Lachs-Filets waschen und trocken tupfen.

Schritt 4: In einer Pfanne THOMY Reines Rapsöl heiß werden lassen. Den Lachs bei mittlerer Wärmezufuhr auf beiden Seiten kurz braten. Lachs auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und mit der Teriyaki-Honig-Glasur bestreichen. Im Backofen 10 Minuten weitergaren.

Fruchtiger W​​ildkräutersalat


Zutaten:

500 g Wildkräutersalatmischung
2 Avocados
1 reife Mango
100 g Sprossen
1 Orange
1 Limette
½ Bund Schnittlauch
5 EL THOMY Milde Sonne & Olive
3 EL weißer Aceto Balsamico
1 EL Honig

Zuberei​tung:

Schritt 1: Wildkräutersalat putzen, waschen, trocken schleudern und in mundgerechte Stücke zerpflücken. Schnittlauch waschen und in Ringe schneiden.

Schritt 2: Mango und Avocado halbieren, den Kern entfernen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Avocado sofort mit etwas Saft von einer Limette beträufeln. Orange halbieren, eine Hälfte für das Dressing auspressen. Die andere Hälfte mit einem Messer schälen, dabei die weiße Haut entfernen und Spalten aus den Trennhäuten schneiden (filetieren).

Schritt 3: Für das Dressing den restlichen Limetten- und Orangensaft mit THOMMY Milde Sonne & Olive, Aceto Balsamico und Honig verrühren. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Dressing mit dem Salat und restlichen Zutaten mischen.

Süß-Sauer-Scharfe Sa​uce


Zutaten:

1 rote Paprikaschote
2 rote Chilis
2 Knoblauchzehen
30 g Zucker
2 EL Honig
50 ml Weißweinessig

Zuberei​​tung:

Sch​ritt 1: Paprikaschote waschen, Kerne und weiße Innenhäute entfernen und in Würfel schneiden. Knoblauchzehen schälen. Chilischoten waschen, Kerne und weiße Innenhäute entfernen und mit Paprika und Knoblauch im Blitzhacker pürieren. Alles in einen Topf geben.

Schritt 2: Zucker, Honig und Weißweinessig zugeben und alles zum Kochen bringen. Bei geringer Wärmezufuhr ca. 20 Min. offen kochen bis die Sauce sämig ist. Eventuell etwas Wasser zugeben. ​
Viel Spaß beim Nachmachen.

Liebe Grüße,

Eure Christina

PS: Wenn ihr euch auch für das Rezept unseres "gegnerischen" Teams interessiert, könnt ihr es hier im Blogartikel von Anke​ nachlesen.​​ Unsere Bloggerin Anke hat gemeinsam mit Bloggerin Vanessa von "Malwanne" eine "Bunte Pak Choi Teriyaki Pfanne mit Grosenkohl" zubereitet. 
Wir freuen uns über deine Meinung
Kommentar schreiben
4000 Zeichen verfügbar / 4000
Wir freuen uns auf deine Kommentare, bitten jedoch darum, folgende Verhaltensregeln zu beachten:

1. Wir schätzen einen respektvollen Umgang. Beleidigende Kommentare und Beschimpfungen werden entfernt. Über konstruktive Kritik hingegen freuen wir uns sehr.
2. Tipps, Anregungen und Austausch auf MAGGI.de stehen im Vordergrund. Diskussionen zu anderen Themen, Werbung sowie kommerzielle Inhalte werden entfernt.

MAGGI übernimmt keine Haftung und Verantwortung für von Nutzern eingestellte Kommentare oder Verlinkungen.
Unser Moderationsteam ist in der Regel werktags von 9-18 Uhr für dich da.
Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Deine Einwilligung kann jederzeit durch eine E-Mail an verbraucherservice@de.nestle.com widerrufen werden. Damit wir dir Informationen zukommen lassen können, die für dich interessant sind, werden deine Daten für die Dauer der Einwilligung mit den von dir ggf. früher oder zukünftig erfassten Daten zusammen gespeichert.
Sicherheitsabfrage

Wir wollen an dieser Stelle wirklich deine persönliche Bewertung anzeigen. Um künftig zu verhindern, dass automatische Bewertungssysteme diese verfälschen, haben wir einen Captcha eingebaut. Vielen Dank für dein Verständnis.

* diese Angaben sind verpflichtend
(0) Kommentare zu diesem Beitrag