Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Inhaltsverzeichnis​​​​

Pak Choi – der milde Kohl aus China

Lust auf lecker-knackigen Kohlgenuss nach Asia-Art? Die asiatische Kulinarik wird in Europa immer beliebter – da ist es kein Wunder, dass auch Pak Choi bei uns in immer mehr Küchen Einzug erhält! Der milde Verwandte des Chinakohls ist eine der Zutaten, die die Speisen in den thailändischen und chinesischen Garküchen so besonders machen. Er verleiht Gerichten eine leckere und herbe Note. Der grün-weiße Blätterkohl ist nicht nur knackig, lecker und vielseitig, sondern auch gesund.

Pak Choi zubereiten geht darüber hinaus einfach und schnell und verleiht deinen Gerichten das gewisse Etwas. Du willst es ausprobieren und wissen, wie du Pak Choi zubereiten und in deiner Küche kreativ einsetzen kannst? Wir vom MAGGI Kochstudio verraten dir, wie du Pak Choi am besten verarbeitest und haben tolle Rezepte für dich!

Asiatische Rezepte für den kulinarischen Kurzurlaub

Wann war dein letzter Asientrip? Höchste Zeit, die schönen Erinnerungen mit unseren Rezepten wiederzubeleben!

Was ist Pak Choi?

Pak Choi, auch als Paksoi oder Pak Choy bekannt, ist eine Kohlart aus der Familie der Kreuzblütler. Auf Deutsch wird er auch als chinesischer Blätterkohl oder Senfkohl bezeichnet. Pak Choi hat lockere, knackige Köpfe, weiße Stiele, helle Blattrippen und grüne Blätter.

Wie schmeckt Pak Choi?

Pak Choi schmeckt, ähnlich wie Chinakohl, nur mild nach Kohl. Wie die deutsche Bezeichnung „Chinesischer Senfkohl“ schon verrät, erinnert sein Geschmack leicht an Senf. Die grünen Blätter haben eine herbe Note. Nicht nur optisch ähnelt der grün-weiße Blätterkohl dem Mangold, auch geschmacklich wird Pak Choi oft mit dem hierzulande bekannteren Blattgemüse verglichen.

Wie gesund ist Pak Choi?

In dem asiatischen Pak Choi stecken lauter gute Nährwerte. Etwa 100 Gramm des grünen Gemüses decken ein Viertel des durchschnittlichen Tagesbedarfs an Vitamin C. Außerdem enthält Pak Choi Vitamin A und B-Vitamine wie Folsäure. Der Gehalt an Eisen und Kalzium kann sich ebenfalls durchaus sehen lassen und macht Pak Choi zum perfekten Gemüse für Veganer, Vegetarier, und Menschen mit Milchunverträglichkeit. Mit nur 12 Kalorien, einem Gramm Kohlenhydrate und 0,5 Gramm Fett pro 100 Gramm ist Pak Choi auch perfekt für leichte Mahlzeiten und die Low-Carb-Küche.

Wo Pak Choi kaufen?

Pak Choi gibt es normalerweise in allen Supermärkten zu kaufen, die über ein umfangreiches Gemüsesortiment verfügen. Da Pak Choi seit einigen Jahren auch vereinzelt in Europa angebaut wird, stehen deine Chancen nicht schlecht, dass manche Discounter ihn ebenfalls im Angebot haben. Achte am besten immer auf Bioqualität. Alternativ kannst du – falls in deiner Nähe vorhanden – einen asiatischen Supermarkt aufsuchen, bei dem du Pak Choi ganz sicher findest.

How To: Pak Choi zubereiten

Videos aktivieren

Die folgende Funktion ist nicht Teil der Website der MAGGI GmbH. Bitte beachte, dass mit der Bestätigung des Dialogs Daten von dir an sämtliche in unsere Website integrierte Social Plugin-Anbieter (siehe hierzu den Punkt Werden auf unseren Websites Social Plugins verwendet? in unseren Datenschutzbedingungen) übermittelt werden können. Um welche Daten zu welchem Zweck es sich handelt, kannst du den Datenschutzbedingungen des jeweiligen Anbieters auf deren Website entnehmen. Mit der Bestätigung des Dialogs erklärst du dich mit dieser Datenübermittlung einverstanden.

How To: Pak Choi zubereiten

 

 

 

 

Pak Choi ist eine milde Kohlart aus Asien, schon probiert?

Wie Pak Choi schneiden? – Einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Zunächst die äußeren Blätter rund um den Kopf des Kohls entfernen und den Strunkansatz des Pak Choi abschneiden. 
    Maggi Kochratgeber Pak Choi zubereiten
  2. Anschließend den Kohl unter fließendem Wasser gründlich abspülen und dann die einzelnen Blätter mit Küchenpapier abtupfen oder in einer Salatschleuder trocknen. 
    Maggi Kochratgeber Pak Choi zubereiten
  3. Blätter und Stiele voneinander treffen und beides in kleine Stücke oder Streifen schneiden. Besonders die dickeren Stiele sollten fein geschnitten werden, damit sie schneller gar werden. Zum Grillen solltest du den Pak Choi am besten im Ganzen lassen.
    Maggi Kochratgeber Pak Choi zubereiten

Tipp: Wenn es schnell gehen soll oder du keine Lust hast, Gemüse zu schnippeln, einfach Mini Pak Choi verwenden! Dieser muss nur halbiert werden und kann auch mit Strunkansatz zubereitet werden – und wird in einer Gemüsepfanne zum richtigen Hingucker.

Pak Choi zubereiten und essen

Pak Choi ist ein sehr vielfältiges Gemüse und kann auf viele unterschiedliche Arten zubereitet und gegessen werden. Ob im Wok oder der Pfanne, blanchiert oder gedünstet, lecker gegrillt oder auch roh – mit Pak Choi kann man sich richtig austoben. Wir vom MAGGI Kochstudio erklären dir, wie es geht!

Pak Choi im Wok oder in der Pfanne zubereiten: schnelle Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Etwas Öl im Wok oder einer Pfanne erhitzen.
  2. Die klein geschnittenen Stiele hineingeben und bei mittlerer Hitze etwa 3 Minuten lang braten. Dann die Pak Choi Blätter hinzugeben und nochmals weitere 1-3 Minuten, je nach gewünschtem Knackigkeitsgrad, braten lassen.
  3. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und wahlweise mit Sojasauce und geröstetem Sesam abschmecken.

Pak Choi blanchieren: einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung

Blanchiert ist Pak Choi besonders knackig und kann für viele leckere Gerichte weiterverwendet werden. So einfach funktioniert‘s:

  1. Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen.
  2. Die Stiele und Blätter aufgrund ihrer unterschiedlichen Garzeit separat ins Kochwasser geben, die Stiele brauchen etwa 4 Minuten, die Blätter nur 2.
  3. Zum Schluss den Pak Choi in Eiswasser geben – so wird der Garprozess sofort gestoppt und der Kohl bleibt schön knackig.

Pak Choi grillen

Zum Grillen den Pak Choi einfach im Ganzen auf den richtig heißen Grill legen und ein paar Minuten unter mehrmaligem Wenden richtig schön anrösten lassen. Besonders gut schmeckt gegrillter Pak Choi, wenn er zuvor mariniert wurde. Für eine aromatische Marinade eignet sich Öl (zum Beispiel Sesam), Zitronen- oder Limettensaft, Ingwer und – wenn man es richtig scharf mag – noch etwas Chili.

Genuss aus dem Wok

Was gibt es Besseres als eine leckere Wokpfanne mit Gemüse? Wir sind bereits große Fans von der Zubereitung im Wok, du auch?

Pak Choi roh essen – so schmeckt’s am besten

Pak Choi kann auch roh gegessen werden und ist in Streifen geschnitten ein leckerer Bestandteil in vielen Asia-Salaten. Für das Dressing am besten ein gutes Sesamöl verwenden – schmeckt einfach traumhaft! Auch als Zutat in grünen Smoothies kann Pak Choi definitiv punkten. Gemixt mit frischen Früchten wie Banane, Ananas oder Orange wird aus dem Blattgemüse schnell ein gesunder Drink mit Powerkick. Perfekt für den Start in den Tag!

Ein weiterer Pluspunkt: Roh enthält Pak Choi die meisten Nährstoffe, die sonst teils beim Garen verloren gehen.

Pak Choi lagern und einfrieren

Wer kennt das nicht: Beim Großeinkauf hat man haufenweise Gemüse gekauft und steht nun vor der Herausforderung, alles rechtzeitig zu verputzen, bevor es schlecht wird. Pak Choi kann im Gemüsefach deines Kühlschranks sieben bis zehn Tage gelagert werden. Damit er besonders knackig bleibt, am besten in ein feuchtes Küchentuch einwickeln. Falls dir die sieben bis zehn Tage nicht ausreichen, kannst du den Pak Choi auch einfrieren. Davor solltest du ihn aber blanchieren, da bei rohem Pak Choi die Blätter nach dem Auftauen matschig werden. Gefroren hält sich Pak Choi einige Wochen.

Teriyaki

Teriyaki bezeichnet eine japanische Zubereitungsart. Dabei werden Fleisch- oder Fischsorten mit einer speziellen Sauce, der Teriyaki-Sauce, mariniert und anschließend gegrillt oder gebraten.

Was passt zu Pak Choi?

Mit dem leicht pfeffrigen Geschmack von Pak Choi harmoniert Reis besonders gut. Dafür kannst du zum Beispiel Jasmin-, Basmati- oder Langkornreis verwenden. Falls du auf der Suche nach einer geeigneten Sauce bist, kommst du an Teriyaki kaum vorbei. Damit marinierst du zum Beispiel Fisch, Fleisch oder Tofu und rundest ein Pak-Choi-Gericht würzig ab. Wie wäre es zum Beispiel mit Pak Choi Beef Teriyaki? Alternativ empfehlen wir die Variante mit Tofu oder mit Lachs und Sesamkörnern.

Maggi Kartoffel Rezepte Header

Appetit auf mehr Wissenswertes?

Erfahre jede Menge Tipps und Wissenswertes zu den Themen Kochen, Zubereiten und Lebensmittel.

Zum Kochratgeber