Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Nadja Maggi Kochstudio Expertin
Viele fragen mich, warum ich meinen Garten so liebe: Weil wir mit einer pflanzlichen Ernährung nicht nur die eigene Gesundheit, sondern auch das Tierwohl und den ökologischen Fußabdruck beachten. Dabei bedeutet veganes Essen nicht nur langweiliges Knabbern an Karotten-Sticks, sondern ist überaus vielseitig und kann schnell und einfach gezaubert werden. Lass dich von diesen leckeren veganen Rezepten verführen!

Was bedeutet vegane Ernährung?

Wer sich vegan ernährt, isst ausschließlich pflanzliche Produkte. Tierische Produkte wie Fleisch, Eier, Fisch, Milchprodukte und Honig sind tabu. Diese Ernährungsform liegt voll im Trend. Mittlerweile ernähren sich in Deutschland etwa 1,3 Millionen Menschen vegan. Warum verzichten so viele Menschen freiwillig auf viele Leckereien? Gründe für vegane Ernährung sind unterschiedlich, meist spielt aber die ethische Komponente in der Entscheidung für diese Ernährungsform eine große Rolle. Auch gegen Überdüngung oder die starke Emission von Treibhausgasen kann eine vegane Ernährung helfen.

Veganes Kochen: Was geht (nicht)?

Veganes Essen ist vielseitig! Zum Beispiel essen Veganer Gemüse und beziehen wichtige Proteine aus Hülsenfrüchten wie Linsen, Erbsen oder Sojabohnen. Ballaststoffe werden über Vollkorn und Getreide in den Ernährungsplan aufgenommen. Hierbei erfreuen sich Hirse, Quinoa und Buchweizen besonderer Beliebtheit. Inzwischen gibt es auch eine Menge vegane Fleischalternativen in Würstchen- oder Schnitzel-Form, die aus Seitan, Soja oder sogar Lupinen bestehen!

Beim veganen Kochen verzichtet man auf tierische Lebensmittel. Dabei gilt es vor allem auf versteckte Inhaltsstoffe wie Gelatine, Karmin oder Laktose zu achten. Diese Stoffe sind in überraschend vielen Produkten enthalten, weswegen du beim veganen Kochen besonders aufpassen musst. Aber keine Sorge. Die folgenden veganen Rezepte sind garantiert pflanzlich und liefern einen tierischen Genuss ohne tierische Produkte!

Kochratgeber: Tofu

Tofu ist eine bekannte Fleischalternative aus Soja und lässt sich mit der richtigen Zubereitung vielfältig einsetzen. Entdecke jetzt tolle Tipps und viele leckere Tofu-Rezepte in unserem Kochratgeber.

Einfache vegane Rezepte für Anfänger

Wenn du mit dem veganen Kochen neu anfangen willst, solltest du nicht gleich ein veganes fünf Gänge Menü planen, sondern mit einfachen veganen Rezepten beginnen. Schließlich ist es gar nicht so leicht, die gewohnte Kochweise durch vegane Tipps und Tricks zu ersetzen. Deswegen habe ich hier klasse pflanzliche Gerichte für dich ausgesucht:

  • Vegane Pfannkuchen werden super fluffig durch Backpulver. Einfacher geht ein veganes Frühstück kaum!
  • Sesam-Inger-Nudeln im Glas erleichtern dir den Anfang einer veganen Ernährung immens. Denn grade bei einem langen Tag im Büro hat man oft Probleme, ein veganes Mittagessen zu finden. Bereite dein Essen doch einfach selbst daheim zu. Dieser Nudelsalat im Glas wird mit feurigen Chilis deinen Kreislauf richtig in Schwung bringen!
  • Gemüse-Antipasto ist perfekt für schnelle Tapas, den Brunch oder als vegane Beilage. Die richtigen Kräuter sorgen für ein italienisches Flair, das Fleisch, Fisch und Käse nicht missen lässt.
  • Orientalische Kichererbsen Tajine ist ein super einfaches und schnelles veganes Abendessen, das mit Tomaten und Aprikosen sommerlich frisch schmeckt.

Veganer Aufstrich

Wahrscheinlich ist das Schwierigste für den Start einer veganen Ernährung die Frage: „Was kommt aufs Brot?“ Immerhin sind Schinken und Käse keine Option mehr. Deswegen ist dieser pikante Paprika-Aufstrich eine wunderbar schmackhafte und rein pflanzliche Alternative. Schon in weniger als 30 Minuten zum Genuss bereit! Noch schneller hast du unseren veganen Tofu-Aufstrich zubereitet. Mit Rucola und getrockneten Tomaten schmeckt er herrlich mediterran. Und wenn du einen veganen Aufstrich für den Herbst suchst, solltest du diesen Kürbis-Linsen-Aufstrich probieren. Jeder Biss ist ein Genuss ohne Reue! Bei einer veganen Ernährung spielen Kichererbsen eine große Rolle als hochwertige Proteinquelle. Hummus ist daher nicht nur unwiderstehlich cremig, sondern auch ein super veganer Energielieferant. Aber auch die Superfrucht Avocado kann durch die Verarbeitung zu einer würzigen Guacamole ein reichhaltiger veganer Aufstrich sein.

Guacamole selber machen

Videos aktivieren

Die folgende Funktion ist nicht Teil der Website der MAGGI GmbH. Bitte beachte, dass mit der Bestätigung des Dialogs Daten von dir an sämtliche in unsere Website integrierte Social Plugin-Anbieter (siehe hierzu den Punkt Werden auf unseren Websites Social Plugins verwendet? in unseren Datenschutzbedingungen) übermittelt werden können. Um welche Daten zu welchem Zweck es sich handelt, kannst du den Datenschutzbedingungen des jeweiligen Anbieters auf deren Website entnehmen. Mit der Bestätigung des Dialogs erklärst du dich mit dieser Datenübermittlung einverstanden.

Guacamole selber machen

Avocado, Zwiebel und Knoblauch: So schnell könnt ihr eine leckere Guacamole zubereiten. Und das Beste? Unsere würzige Guacamole ist komplett vegan!

Vegane Rezepte fürs Sonntagsessen

Ein traditionelles Sonntags-Mittagessen sind Braten, Knödel, Rotkraut und eine leckere Bratensoße. Auf diese Leckereien musst du als Veganer nicht verzichten! Vegan wird dein Mittagessen mit Maronen-Serviettenknödeln, die perfekt zu einem Linsen-Braten aus Nüssen passen. Fruchtige Frische bringt Rotkraut mit Johannisbeersaft in das vegane Mittagessen, das durch eine pikante vegane Bratensoße abgerundet wird. Dem pflanzlichen Festessen kann nichts mehr im Weg stehen!

Solls ein bisschen einfacher und schneller gehen? Dann versuche dich an unseren Spaghetti Napoli: ein klasse veganes Rezept direkt aus dem Thermomix.

Veganes Abendessen

Du hast den Tag vegan geschlemmt und willst auch am Abend nicht mit deiner neuen Ernährung brechen? Dann habe ich hier die besten veganen Rezepte für ein vollmundiges zusammengestellt:

  • Kürbis-Curry mit Kokos: schmackhaft sämig und durch Erbsen ein farbenfrohes Abendessen.
  • Tofu Bolognese mit Zoodles: Auch Bolognese geht prima pflanzlich. Hier wird das vegane Rezept durch Zucchini-Nudeln zu einem Low Carb-Leckerbissen.
  • Japanischer Nudelsalat: Gegen das kulinarische Fernweh hilft dir unser trendiger veganer Nudelsalat mit scharfem Dressing und krossem Tofu. Kalt und warm ein Genuss!
  • Quinoa-Pizza: Schließlich muss es manchmal Pizza sein. Und die geht auch rein pflanzlich mit einem selbst gemachten veganen Pizza-Teig aus Quinoa.

Vegane Burger

Jeder liebt Burger. Wenn man in ein krosses Burger-Bun beißt, das auf ein herrlich weiches, gut gewürztes Patty trifft, ist das wahrer Luxus für den Gaumen. Bei deiner veganen Ernährung solltest du auf solche kulinarischen Glücksgefühle nicht verzichten müssen. Unser Linsen-Burger überzeugt nicht nur durch ein unfassbar leckeres Linsen-Patty, sondern auch durch selbst gemachte vegane Mayonnaise, die mit frisch gemahlenem Pfeffer wunderbar würzig ist. Wenn du Lust auf Asia hast, kann dieses vegane Burger-Rezept mit Teriyaki und Ananas das perfekte Soul Food sein.

Vegane Suppen

Ein edles veganes Süppchen zu kochen, ist gar nicht so leicht. Oft bestehen Suppen aus Fleischbrühe oder werden mit Eiern, Milch und Sahne zu cremigen Vorspeisen. Diese veganen Rezepte lassen dich Suppe ganz neu entdecken!

How-To: Veganer Bacon

Videos aktivieren

Die folgende Funktion ist nicht Teil der Website der MAGGI GmbH. Bitte beachte, dass mit der Bestätigung des Dialogs Daten von dir an sämtliche in unsere Website integrierte Social Plugin-Anbieter (siehe hierzu den Punkt Werden auf unseren Websites Social Plugins verwendet? in unseren Datenschutzbedingungen) übermittelt werden können. Um welche Daten zu welchem Zweck es sich handelt, kannst du den Datenschutzbedingungen des jeweiligen Anbieters auf deren Website entnehmen. Mit der Bestätigung des Dialogs erklärst du dich mit dieser Datenübermittlung einverstanden.

How-To: Veganer Bacon

Bacon? Vegan? Ja, das geht! In diesem Video zeigen wir dir, wie.

Veganer Kuchen

Backen ohne Ei, Butter und Milch? Geht. Ganz gut sogar. Unsere saftigen Schokowürfel sind so köstlich, dass niemand merken wird, dass sie vegan sind! Wenn es für dich gar nicht genug Schokolade sein kann, musst du unbedingt unseren Zucchini-Schoko-Kuchen aus der Kastenform nachbacken. Durch Zucchini und Mandelmilch wird dieser Kuchen zum saftigen veganen Rezept, das sich super als Nachtisch oder für den Geburtstag eignet. Für den richtigen Crunch sorgen unsere veganen Cranberry-Schoko-Muffins mit Haferflocken. Veganes Backen war selten so einfach und lecker!

Veganer Nachtisch

Auch für das Highlight eines jeden Menüs gibt es tolle vegane Rezepte! Diese vegane Mandelcreme beispielsweise wird aus Sojasahne und Mandelmilch hergestellt. Die Süße aus Agaven-Dicksaft rundet das wundervolle vegane Dessert ab. Fruchtig frisch und cremig – und das völlig ohne Gelatine – ist diese Orangencreme mit knusprigem Walnusskrokant – Suchtgefahr nicht ausgeschlossen. Ebenfalls lecker luftig wird dich dieses vegane Rezept einer Hugo-Creme überraschen. Die Creme aus dem Trendgetränk und Soja-Joghurt füllst du in Hippen oder Gläser. Ein Liebling unter den Desserts ist die Crème Brûlée – allein das Knacken der Karamell-Schicht mit dem Löffel lässt bei mir das Wasser im Mund zusammenlaufen. Diese Freude kannst du auch völlig vegan haben. Als Verdickungsmittel kommt bei unserer veganen Mandel-Créme Brûlée Agar Agar zum Einsatz und für den Frische-Kick sorgen karamellisierte Zwetschen. So geht nachhaltige pflanzliche Ernährung ohne Verzicht auf Genuss!

Vegane Food Hacks

Du suchst nach weiteren Inspirationen und Tipps für deine vegane Ernährung? Dann freue dich auf klasse vegane Food Hacks, die vegane Rezepte bereichern werden:

  • Käse ersetzen: geht super mit Hefeflocken oder selbst gemachtem Parmesan aus Pinienkernen. Auch Hummus oder Avocado bringen die richtige cremige Konsistenz in vegane Rezepte.
  • Butter ersetzen: durch pflanzliche Margarine oder Öle zum Braten.
  • Für Milchprodukte: gibt es längst praktische pflanzliche Alternativen wie Sojamilch, Reismilch oder Hafermilch. Aus diesen Lebensmitteln werden auch leckere vegane Joghurts hergestellt.
  • Bindungsmittel Gelatine braucht es wirklich nicht. Agar-Agar ist eine tolle Alternative, die aus Algen hergestellt wird.
  • Fleischersatz: Aus Soja, Tempeh und Seitan lassen sich vegane Hauptspeisen zaubern, bei denen Fleisch-Fans nicht einmal ein Unterschied auffällt!
  • Vegan Backen ohne Ei: kannst du, indem du Sojamehl (1 EL) und Wasser (2 EL) vermengst oder direkt ein praktisches Ei-Ersatzpulver kaufst.

Du siehst also, vegane Ernährung kann mit den richtigen veganen Rezepten nicht nur einfach und schnell, sondern auch vielseitig und super lecker sein. Sag ja, zu mehr grün. Für dich, die Tiere und die Umwelt!

Schmecke den Unterschied!

Deine Nadja